> > > > Multiroom-Audio: Yamaha stellt MusicCast Add WXAD-10 vor

Multiroom-Audio: Yamaha stellt MusicCast Add WXAD-10 vor

Veröffentlicht am: von

Yamaha hat mit dem MusicCast Add WXAS-10 eine Möglichkeit vorgestellt, um beliebige Audio-Geräte in eine MultiCast-Multiroom einzubinden. Laut Hersteller sei die einzige Voraussetzung, dass die Geräte einen analogen Audio-Eingang besitzen. Der Anwender hat dabei die Wahl zwischen dem Anschluss über Miniklinke oder Cinch.

Um auf eine hohe Klangqualität nicht verzichten zu müssen, unterstützt der MusicCast Add alle möglichen Formate. Neben WAV, FLAC und AIFF mit 192 kHz bei 24 Bit wird auch ALAC mit 96 kHz bei 24 Bit unterstützt. Ebenfalls zur Ausstattung zählt das Senden und Empfangen über Bluetooth sowie AirPlay von Apple. Auch auf die Integration der wichtigsten Streaming-Dienste wie Spotify, Napster, Tidal, Deezer, Quboz und JUKE muss der Anwender nicht verzichten

Die Bedienung des MusicCast Add kann bequem über die App auf dem eigenen Smartphone erfolgen. Hierüber kann der Nutzer die Lautstärke jederzeit regeln. Damit sei es möglich, dass auch ältere Geräte für die es noch keine Fernbedienung gab, die Bedienung komfortabler wird. Neben der Lautstärke kann auch jederzeit die Quelle geändert werden oder die Verknüpfung mit anderen MusicCast-Komponenten für synchronisierte Wiedergabe angepasst werden.

Der Yamaha MusicCast Add WXAD-10 kommt im Mai in den Handel. Beim Preis gibt der Hersteller rund 150 Euro an.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 10.02.2013

Gefreiter
Beiträge: 36
Hi, weiß jetzt nach dem Text dennoch nicht was ich mit dem Gerät löse ;).
"MultiCast-Multiroom" heißt, damit streame ich audio von diversen geräten ?
#2
Registriert seit: 20.02.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1072
Indem du Audiogeräte mit dem MusicCast Add verbindest, kannst du sie in das Multiroomsystem MusicCast von Yamaha einbinden und dementsprechend auch ansteuern.
Nutze selbst MusicCast und bin sehr zufrieden damit. Sehr zuverlässig, (verhältnismäßig) günstig und sehr flexibel.
Diese Kiste kommt grade zur rechten Zeit um das das Multiroomangebot von Yamaha zu erweitern.
#3
Registriert seit: 07.07.2015

Stabsgefreiter
Beiträge: 259
Jeder grosser HiFi Hersteller hat sein eigenes Multiroom System, bei Denon nennt es sich HEOS und bei Yamaha eben Musiccast. Es gibt Receiver, Verstärker, Aktiv Boxen etc. die das Format unterstützen und jetzt eben auch die Möglichkeit eine ältere Anlage MultiCast tauglich zu machen.
#4
Registriert seit: 26.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 84
Mal blöd gefragt, was macht dieses Gerät besser als mehrere Chromecast Audio.

Für den Preis von einem Yamaha bekommt man das vier CC Audio
#5
Registriert seit: 26.07.2013

Obergefreiter
Beiträge: 84
Mal blöd gefragt, was macht dieses Gerät besser als mehrere Chromecast Audio?

Für den Preis von einem Yamaha bekommt man das vier CC Audio
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bose arbeitet am Nachfolger des Bluetooth-Kopfhörers QC35

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BOSE_LOGO

Der Bose QC35 gilt als einer der beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Wie nun der Hersteller per Newsletter bekanntgibt, könnte bald der Nachfolger in den Startlöchern stehen. Unklar ist dabei allerdings, ob die Ankündigung bewusst erfolgte. Der Hersteller... [mehr]

Apple stellt iPod Nano und Shuffle ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

Vor dem iPhone war Apple vor allem für seine iPods bekannt. Das kalifornische Unternehmen hat mit dem mobilen MP3-Player viel Geld verdient und damit seine eigene Musik-Plattform iTunes aufgebaut. Diese Ära geht nun zu Ende, denn Apple stellt die beiden Produkte iPod Nano und Shuffle komplett... [mehr]

Spotify bietet Jahresabo vergünstigt für 99 Euro an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Spotify ermöglicht seinen Kunden nun auch ein Jahres-Abonnement abzuschließen. Das Premium-Abo des Streaminganbieters kann aktuell für 99 Euro im Jahr gebucht werden. Die Aktion ist allerdings bis zum 31. Dezember befristet. Durch die Vorauszahlung für ein komplettes Jahr können Kunden im... [mehr]

Schweiz steigt aus UKW ab 2020 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWEIZ

Der Trend geht ganz klar hin zum digitalen. Sei es das analoge Fernsehen, welches in den Kabelnetzen abgeschaltet wurde, das analoge Antennenfernsehen welches bereits lange durch DVB-T und nun DVB-T2 ersetzt wurde oder auch das analoge Radio, welches nach und nach durch DAB+ ersetzt werden soll.... [mehr]

Deezer startet Desktop-App und ermöglicht verlustfreies Streaming

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEEZER

Der Musikstreaminganbieter Deezer hat heute den offiziellen Startschuss für seine Desktop-App gegeben. Deezer bringt sowohl für Windows als auch für macOS die passende App, womit man ab sofort auch über den Computer seine Lieblingsmusik streamen kann. Somit müssen Nutzer nicht mehr auf den... [mehr]

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]