> > > > Wireless Kopfhörer "The Dash" ab Februar erhältlich

Wireless Kopfhörer "The Dash" ab Februar erhältlich

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newWährend der CES 2015 wurden erstmals die via Startup finanzierten Kopfhörer "The Dash" von Bragi offiziell ausgestellt. Insgesamt konnte durch die Idee eine Investitionssumme von rund 3,4 Millionen US-Dollar erzielt werden. Die Besonderheit der Kopfhörer liegt in den verbauten Funktionen. Neben einer drahtlosen Übertragung via Bluetooth wird auch ein Headset integriert sein und auch ein Fitnesstracker konnte der Hersteller unterbringen. Die 15 Sensoren messen sowohl den Herzschlag, als auch die Körpertemperatur des Nutzers und die gelaufene Strecke sowie Geschwindigkeit. Zudem muss der Kopfhörer zum Hören von Musik nicht mit dem Smartphone verbunden sein, da ein 4,0 GB großer Speicher integriert ist und dadurch die Kopfhörer auch unabhängig von anderen Geräte als MP3-Player genutzt werden können.

Die Entwicklung war laut Hersteller nicht einfach, aber trotzdem muss das fertige Produkt auf keine der versprochenen Funktionen verzichten. Der Akku soll laut ersten Informationen eine Laufzeit von 3 bis 5 Stunden erreichen, jedoch ist eine weitere Optimierung geplant. Zudem sollen die Kopfhörer über die mitgelieferte Akku-Box innerhalb von einer Stunde wieder komplett aufgeladen sein.

teh dash 548

Die Auslieferung soll laut Bragi ab Februar starten. Zuerst werden die 16.000 Unterstützer beliefert und die Vorbestellungen abgearbeitet. Der freie Verkauf wird laut Hersteller im April folgen. Der Preis im Online-Shop des Herstellers liegt aktuell bei 299 US-Dollar.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Ich bin begeistert!
Sollte dieses Ding verfügbar sein, dann wäre ein Test echt super.
Genau auf solchen Dingern bin ich auf der Suche, so gut wie unsichtbar und viele Funktionen.
#2
customavatars/avatar4557_1.gif
Registriert seit: 17.12.2002

Miles are my Meditation
Beiträge: 58761
Die vielen Funktionen lassen vermuten, dass man nicht im geringsten den klanglichen Gegenwert bekommt, den man von einem 300$ IEM erwarten darf.
#3
customavatars/avatar173400_1.gif
Registriert seit: 22.04.2012
Wien
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1522
Als Unterstützer des Projekts(so wie ich) erfährt man das die klangqualität etwar einem gerät der 150$ klasse entsprechen soll. Allerdings ist es auch nicht die klangqualität weshalb man sich dieses gadget zulegt, weshalb dein vergleich absolut nicht gerechtfertigt ist...
#4
Registriert seit: 10.12.2009
Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3968
Zitat Madz;23053039
Die vielen Funktionen lassen vermuten, dass man nicht im geringsten den klanglichen Gegenwert bekommt, den man von einem 300$ IEM erwarten darf.


Das ist klar. Aber als Backer (179$) kriegt man genügend Gegenwert. Ist auch kein klassischer IEM.
#5
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Zitat Madz;23053039
Die vielen Funktionen lassen vermuten, dass man nicht im geringsten den klanglichen Gegenwert bekommt, den man von einem 300$ IEM erwarten darf.


Habe mal nach den Kopfhörern geschaut, naja qualitativ hochwertig sollen die ja nicht sein.
Da berichten mehrere bon Kabelbrüchen innerhalb weniger Monate.
Und genau das ist der Grund warum ich inEars hasse, alles so dünn wie möglich machen aber dafür einen hohen Preis verlangen.
Meine AKG inEars hatten auch alle paar Monate einen Kabrlbruch bis ich ordentliche Stecker gekauft habe.
#6
Registriert seit: 04.02.2010

Stabsgefreiter
Beiträge: 333
Hmm welche Kabel brechen denn da?
Die werben auf der Homepage sogar mit "No cables" ;)
#7
customavatars/avatar36143_1.gif
Registriert seit: 02.03.2006
Karlsruhe
Moderator
Fotomaster März 10
Beiträge: 5240
Zitat trkiller;23053850
Habe mal nach den Kopfhörern geschaut, naja qualitativ hochwertig sollen die ja nicht sein.
Da berichten mehrere bon Kabelbrüchen innerhalb weniger Monate.

Über welche IEM sprichst du da gerade? Die Dashs gibt es doch noch gar nicht. Und Kabel haben sie sowieso keine... :hmm:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bose arbeitet am Nachfolger des Bluetooth-Kopfhörers QC35

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BOSE_LOGO

Der Bose QC35 gilt als einer der beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Wie nun der Hersteller per Newsletter bekanntgibt, könnte bald der Nachfolger in den Startlöchern stehen. Unklar ist dabei allerdings, ob die Ankündigung bewusst erfolgte. Der Hersteller... [mehr]

Apple stellt iPod Nano und Shuffle ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

Vor dem iPhone war Apple vor allem für seine iPods bekannt. Das kalifornische Unternehmen hat mit dem mobilen MP3-Player viel Geld verdient und damit seine eigene Musik-Plattform iTunes aufgebaut. Diese Ära geht nun zu Ende, denn Apple stellt die beiden Produkte iPod Nano und Shuffle komplett... [mehr]

Spotify bietet Jahresabo vergünstigt für 99 Euro an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Spotify ermöglicht seinen Kunden nun auch ein Jahres-Abonnement abzuschließen. Das Premium-Abo des Streaminganbieters kann aktuell für 99 Euro im Jahr gebucht werden. Die Aktion ist allerdings bis zum 31. Dezember befristet. Durch die Vorauszahlung für ein komplettes Jahr können Kunden im... [mehr]

Schweiz steigt aus UKW ab 2020 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWEIZ

Der Trend geht ganz klar hin zum digitalen. Sei es das analoge Fernsehen, welches in den Kabelnetzen abgeschaltet wurde, das analoge Antennenfernsehen welches bereits lange durch DVB-T und nun DVB-T2 ersetzt wurde oder auch das analoge Radio, welches nach und nach durch DAB+ ersetzt werden soll.... [mehr]

Deezer startet Desktop-App und ermöglicht verlustfreies Streaming

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEEZER

Der Musikstreaminganbieter Deezer hat heute den offiziellen Startschuss für seine Desktop-App gegeben. Deezer bringt sowohl für Windows als auch für macOS die passende App, womit man ab sofort auch über den Computer seine Lieblingsmusik streamen kann. Somit müssen Nutzer nicht mehr auf den... [mehr]

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]