> > > > Microsoft stellt Produktion des Zune endgültig ein

Microsoft stellt Produktion des Zune endgültig ein

Veröffentlicht am: von

zuneDer ein oder andere Leser wird sich vielleicht wundern, dass es den Mediaplayer von Microsoft überhaupt noch gibt. Doch tatsächlich bietet Microsoft bis heute noch in den USA - und seit einiger Zeit in Kanada - den Zune HD an. Bereits im März 2011 verkündete man, dass keine weiteren Modelle mehr entwickelt werden. Das endgültige Aus sieben Monate später ist deswegen auch keine große Überraschung. Stattdessen fokussiert man sich nun auf Windows Phone 7. Zusätzlich gibt es die Zune-Software bereits für Windows und Xbox 360. Aussterben werden nur die eigenständigen Geräte.

Diese standen selbst auf dem Heimatmarkt ohnehin immer im Schatten des iPods von Apple. Ein später Einstieg in das Geschäft und strategische Fehlentscheidungen führten zu allenfalls mittelmäßigen Verkäufen. Mit dem iTunes-Store hatte Apple die Nase im Musikgeschäft ohnehin weit vorn. Der Zune HD befand sich 2009 zumindest technisch und optisch auf Augenhöhe mit den Apple-Geräten. Doch es began bereits der Abstieg der großen spezialisierten Mediaplayer. Während Smartphones - wie das 2007 vorgestellte iPhone - und Geräte wie der iPod touch mit Appstores und einem immer größer werdenden Spieleangebot punkteten, war der Zune HD so erneut seiner Zeit hinterher.

Der Strategiewechsel zugunsten von Windows Phone hat längst stattgefunden, die Einstellung des Zune HD ist nur der finale Schritt. International hatte man den Verkauf ohnehin nicht gewagt. Auch Apple wird sich von den klassischen iPods früher oder später trennen, die Zukunft wird auch bei Musik und Videos den Smartphones gehören. Lediglich einige Nischen für besonders kleine Geräte wird es wohl weiterhin geben.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 15.10.2008
Schwabenländle
Bootsmann
Beiträge: 546
Ich habe ein Zune HD , hab zwar nur die 16GB Version aber das der Zune HD kein Erfolg hatte liegt eigens an Microsoft's vernachlässigung , mit mehr Liebe und Werbung wäre der Zune ein dauer brenner geworden , geiles OLED Display , schnell und gute UI

Grössten Mankos gegen über dem Ipod sind :

-Keine Suchfunktion
-bis auf vielleich 20-30Apps ist nix
-kein Mikro
-kein integrierter Lautsprecher
-kein Youtube (total unmissverständlich das man da kein App nachgereicht hat...)

Die Zune Software war bis vorm 4.8er Update auch noch perfekt , nun ist diese leicht verbugt ...

Naja wen man eben einfach irgentwas aufn Markt wirft und sich net drum kümmert dann endet das so ... vielleicht nächstes mal direkt in der EU verkaufen und net alles auf USA beschränken.
#2
customavatars/avatar9341_1.gif
Registriert seit: 06.02.2004

Leutnant zur See
Beiträge: 1146
das ist ein typisches Microsoft Problem. Die haben schon viel Hardware auf den Markt geworfen und es dann nicht mehr unterstützt. Leider.
#3
customavatars/avatar105930_1.gif
Registriert seit: 06.01.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 830
das is wohl der unterschied zu apple...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Bose arbeitet am Nachfolger des Bluetooth-Kopfhörers QC35

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BOSE_LOGO

Der Bose QC35 gilt als einer der beliebtesten Bluetooth-Kopfhörer mit aktiver Geräuschunterdrückung. Wie nun der Hersteller per Newsletter bekanntgibt, könnte bald der Nachfolger in den Startlöchern stehen. Unklar ist dabei allerdings, ob die Ankündigung bewusst erfolgte. Der Hersteller... [mehr]

Apple stellt iPod Nano und Shuffle ein

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE-LOGO

Vor dem iPhone war Apple vor allem für seine iPods bekannt. Das kalifornische Unternehmen hat mit dem mobilen MP3-Player viel Geld verdient und damit seine eigene Musik-Plattform iTunes aufgebaut. Diese Ära geht nun zu Ende, denn Apple stellt die beiden Produkte iPod Nano und Shuffle komplett... [mehr]

Spotify bietet Jahresabo vergünstigt für 99 Euro an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Spotify ermöglicht seinen Kunden nun auch ein Jahres-Abonnement abzuschließen. Das Premium-Abo des Streaminganbieters kann aktuell für 99 Euro im Jahr gebucht werden. Die Aktion ist allerdings bis zum 31. Dezember befristet. Durch die Vorauszahlung für ein komplettes Jahr können Kunden im... [mehr]

Schweiz steigt aus UKW ab 2020 aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SCHWEIZ

Der Trend geht ganz klar hin zum digitalen. Sei es das analoge Fernsehen, welches in den Kabelnetzen abgeschaltet wurde, das analoge Antennenfernsehen welches bereits lange durch DVB-T und nun DVB-T2 ersetzt wurde oder auch das analoge Radio, welches nach und nach durch DAB+ ersetzt werden soll.... [mehr]

Deezer startet Desktop-App und ermöglicht verlustfreies Streaming

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEEZER

Der Musikstreaminganbieter Deezer hat heute den offiziellen Startschuss für seine Desktop-App gegeben. Deezer bringt sowohl für Windows als auch für macOS die passende App, womit man ab sofort auch über den Computer seine Lieblingsmusik streamen kann. Somit müssen Nutzer nicht mehr auf den... [mehr]

Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]