> > > > Samsung: iPod-Touch-Konkurrent

Samsung: iPod-Touch-Konkurrent

Veröffentlicht am: von
Während sich der iPod Touch großer Beliebtheit erfreut, versuchen andere Hersteller nun ähnliche Modelle auf den Markt zu bringen. So bietet nun auch Samsung mit dem YP-P3 einen Touch-MP3-Player mit Audio- und Videofunktionen an. Mit einem 3-Zoll-Display mit 480 x 272 Pixeln ausgestattet, liegt der YP-P3 nur geringfügig hinter dem Vorzeigemodell, welches mit 3,5-Zoll-Display und einer Auflösung von 480 x 320 Pixeln aufwartet. Dadurch können die Maße jedoch geringer gehalten werden: nur 10,2 x 5,2 x 0,99 Zentimeter misst der Winzling. Trotz Touch-Display werden Eingaben quittiert - per Vibration. Wie schon bei Samsungs Smartphones können sogenannte Widgets auf dem Bildschirm platziert und verschoben werden. Ebenfalls dem Vorbild voraus hat er die Bluetooth-Funktion, die sowohl für A2DP, als auch zur Datenübertragung genutzt werden kann. Ebenso ist es möglich neben MP3, AAC und OGG auch noch das WMA-Format abzuspielen. Für Freunde des klassischen Radios ist ein FM-Tuner integriert. Natürlich kann ein Video auch über den integrierten Lautsprecher genossen werden, sodass mehrere Personen daran teilhaben können. Für 180, 230 und 300 Euro bekommt man 8, 16 und 32 GB - nur geringfügig günstiger als Apples iPod Touch.


Weiterführende Links:

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

    Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]

  • Spotify fragt beim Familien-Abo nach GPS-Position

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY_2

    Der Streaming-Anbieter Spotify scheint aktuell verstärkt Nutzer eines Familien-Abonnements zu überprüfen. Bisher genügte es, dass die Familienmitglieder einer geteilten Mitgliedschaft die identische Postleitzahl sowie Adresse angegeben hatten. Diese Angaben können jedoch leicht gefälscht... [mehr]

  • Sonos verteilt Updates für Apples AirPlay 2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONOS_ONE_02

    Sonos hat damit begonnen, die im Oktober 2017 angekündigte Unterstützung für Apples AirPlay 2 via Softwareupdate zu verteilen. Allerdings hat sich nicht Sonos fast neun Monate Zeit gelassen, sondern Apple hat AirPlay 2 erst mit dem Update auf iOS 11.4 Ende Mai freigeschaltet. Per AirPlay können... [mehr]