> > > > Dritte Zune-Generation steht vor der Tür

Dritte Zune-Generation steht vor der Tür

Veröffentlicht am: von
Auch knapp zwei Jahre nach der Vorstellung der ersten Zune-Generation fristet der iPod-Killer in den USA noch ein "Schattendasein". Zeigte sich Microsoft zum Launch noch hoffnungsfroh Apple alsbald das Wasser abgraben zu können, kehrte bald Ernüchterung ein, denn der Zune blieb hinter den hochgesteckten Erwartungen der Öffentlichkeit zurück. Zumindest aber konnte Microsoft mit der zweiten Reinkarnation einen Achtungserfolg verbuchen und neue Käuferschichten erobern. Nun kündigt sich der dritte Ableger des Microsoft-MP3-Players an.Während beim Design - außer den neuen Farben Silber und Blau - praktisch alles beim Alten zu bleiben scheint, hat Microsoft bei den "Innereien" und der Software Hand angelegt. Gravierend sind die Hardware-Änderungen zwar nicht, aber immerhin haben die Redmonder beim Speicher nachgelegt, sodass der große Zune über 120 GB verfügt und der kleine Flash-Bruder 16 GB aufweisen kann. Entscheidender scheinen da schon die Änderungen bei der Firmware zu sein, die erstmals einen WiFi-Store beinhaltet, mit dem man vom Microsoft-Player aus Musik im hauseigenen Marketplace einkaufen kann. Preislich platzieren sich die neuen Zune-Modelle wie folgt: 249 USD für das 120-GB-Modell, 199 USD für das 16-GB-Modell und 149 USD für das bisherige 8-GB-Modell.

[center]
[img]http://static.hardwareluxx.de/hardware/dwenzel/news/zune_3rdgen.jpg[/img]
[/center]

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Crowdfunding-Pleite: 3D-Kopfhörer von Ossic kommt nicht auf den Markt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/OSSIC

    Per Crowdfunding wurde der 3D-Kopfhörer Ossic X erfolgreich finanziert. Dieser sollte einen besonders hochwertigen Sound bieten und dem Nutzer ein 3D-Hörerlebnis ermöglichen. Insgesamt wurden von den Unterstützern satte 6 Millionen US-Dollar eingesammelt, doch dies reichte anscheinend für die... [mehr]

  • Spotify fragt beim Familien-Abo nach GPS-Position

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY_2

    Der Streaming-Anbieter Spotify scheint aktuell verstärkt Nutzer eines Familien-Abonnements zu überprüfen. Bisher genügte es, dass die Familienmitglieder einer geteilten Mitgliedschaft die identische Postleitzahl sowie Adresse angegeben hatten. Diese Angaben können jedoch leicht gefälscht... [mehr]

  • Sonos verteilt Updates für Apples AirPlay 2

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONOS_ONE_02

    Sonos hat damit begonnen, die im Oktober 2017 angekündigte Unterstützung für Apples AirPlay 2 via Softwareupdate zu verteilen. Allerdings hat sich nicht Sonos fast neun Monate Zeit gelassen, sondern Apple hat AirPlay 2 erst mit dem Update auf iOS 11.4 Ende Mai freigeschaltet. Per AirPlay können... [mehr]