> > > > Xbox One und PlayStation 4 erhalten Software-Update

Xbox One und PlayStation 4 erhalten Software-Update

Veröffentlicht am: von

xbox one logoBeide "Current Gen"-Konsolen, also sowohl die Xbox One von Microsoft als auch die PlayStation 4 von Sony, haben bzw. werden in Kürze wohl ein Update auf eine Firmware-Version bekommen, die jeweils neue Funktionen mit sich bringt. Bei Microsoft hat man das Update bereits vor zwei Tagen veröffentlicht, bei Sony gibt es derzeit noch keinerlei Informationen darüber, wann die Softwareaktualisierung verfügbar sein soll.

Das Frühjahrs-Update von Microsoft für die Xbox One beinhaltet vor allem einige Verbesserungen bei bereits bestehenden Features, bringt aber auch einige neue Funktionen mit. So bietet die Software nun eine Übersicht der Speicherstände aller Spiele an. Ebenso einsehbar sind nun die verfügbaren oder kürzlich ausgeführten Updates für Spiele einschließlich der darin enthaltenen Änderungen. Weiterhin sendet Xbox Live nun Mitteilungen, wenn sich ein Freund oder Favorit in das System einloggt bzw. wenn dieser ein Spiel startet. Die Erkennung von Sprach- und Gestenkommandos über Xbox Kinect soll ebenfalls verbessert worden sein. Dabei hat sich Microsoft besonders darauf konzentriert sogenannte "False Positives", also versehentliche Erkennung von Gesten, die der Nutzer aber gar nicht ausführen wollte, zu erkennen. Die Videodarstellung von GameDVR wurden durch die Implementierung eines neuen Algorithmus zur Dekompression des Videoinhaltes ebenso verbessert wie die Möglichkeit Blue-ray-Filme nun auch mit 50 Hz auszugeben.

Die Controller und das Audio-Headset bekommen im Zuge der Xbox-One-Software-Aktualisierung ebenfalls ein Firmware-Update. Hier im Fokus waren vor allem die Verbesserung der Audio-Qualität sowie die Stabilität der drahtlosen Verbindung zur Xbox One. Wessen Xbox One sich im Instant-On-Mode befindet, dessen Konsole läd das Update automatisch herunter, installiert es und zeigt dann einfach nur noch den Login-Screen. In den Systemeinstellungen kann dieses Verhalten für zukünftige Updates angepasst werden.

Für die PlayStation 4 hat Sony das Update auf die Firmware-Version 1.70 zumindest bereits angekündigt. Wann es verfügbar sein soll, steht noch nicht fest. Erste wichtige Neuerung soll ein Auto-Download-Feature sein. Dabei werden in Kürze verfügbare Spiele bereits vor deren Release vorgeladen und sind nach dem Kauf am Release-Tag dann sofort verfügbar. Ein Auto-Preload ist nicht neu und wird auf zahlreichen Plattformen bereits eingesetzt.

Die zweite Neuerung ist eine Video-Editing-Software namens SHAREfactory. Darin können die Aufnahmen der Spiele-Szenen mit Effekten und Filtern belegt werden. Ebenfalls ist es möglich, Aufnahmen der PlayStation-Kamera via Bild-in-Bild einzublenden bzw. übereinander zu legen. Die Ausgabe erfolgt dabei in 720p, also der gleichen Auflösung wie auch die Aufzeichnung des Rohmaterials über die PlayStation selbst. Die Szenen lassen sich auch mit Musik unterlegen. Dabei hat der Nutzer die Wahl zwischen einigen Stücken, die von Sony vorgegeben werden - es ist aber auch möglich, eigene Titel zu importieren, auch wenn die PlayStation 4 offiziell noch nicht in der Lage ist, MP3s abzuspielen. Die fertigen Videos können dann zu Youtube oder Facebook exportiert oder via Auswahlmenü bestimmten Freuden innerhalb des PlayStation-Netzwerks bereitgestellt werden. Ein Export auf einen USB-Datenträger ist ebenfalls möglich. Offenbar soll die Firmware 1.70 auch das Ausschalten von HDCP möglich machen, so dass Aufnahmen des HDMI-Ausgangs nun auch ohne den störenden Kopierschutz möglich sind.

Wie gesagt, noch gibt Sony nur einen kleinen Ausblick auf die Firmware 1.70 und viele weiteren Features werden von der Community sicherlich sehnsüchtig erwartet. Einige davon sind unter anderem der Support von MP3's, DNLA und Blue-ray 3D.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Trotz aller Kritik an der Xbox One kann man Microsoft nicht mehr vorwerfen, dass die sich nicht wirklich bemühen würden, die Konsole immer weiter zu verbessern und auf die Bedürfnisse der Nutzer einzugehen.
#2
customavatars/avatar172370_1.gif
Registriert seit: 01.04.2012
Flensburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 407
Ja die machen langsam alles gut was sie versaut haben in der vergangenheit.
Das neue Feature der PS4 , dass man Preloaden kann würde ich mir auf der One auch wünschen.
#3
customavatars/avatar13868_1.gif
Registriert seit: 27.09.2004
Mainz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4583
Zitat elox;22105347
Trotz aller Kritik an der Xbox One kann man Microsoft nicht mehr vorwerfen, dass die sich nicht wirklich bemühen würden, die Konsole immer weiter zu verbessern und auf die Bedürfnisse der Nutzer einzugehen.


War auch schon bei der 360 so, wenn ich mich zurück erinnere wie es 2006 aussah als es man es out of the box eingeschalten hat... da liegen Welten dazwischen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

Playstation 4: Vollständiger Jailbreak durch Kernel-Exploit möglich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

Sony versucht mit allen Mitteln das Ausführungen von fremder Software auf der PlayStation 4 zu verhindern. Damit möchte Sony einerseits das System vor fremden Angriffe schützen und andererseits sollen nur die Anwendungen ausgeführt werden, die vom Hersteller auch freigegeben sind. Der... [mehr]