> > > > Microsoft verringert Mindestabstand für Xbox One Kinect Sensor

Microsoft verringert Mindestabstand für Xbox One Kinect Sensor

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Wie eine nun durchgesickerte portugiesische Kurzanleitung zeigt, hat Microsoft es mit der Xbox One geschafft, den Mindestabstand zum Kinect-Bewegungssensor zu verringern. Ehemals 1,8 Meter mussten bei dem Kinect-Sensor der Xbox 360 minimal zwischen der Person und dem Sensor liegen - gerade bei kleineren Räumen oftmals ein Problem. Der neue Kinect-Sensor der Xbox One wird, sollte die Anleitung echt sein, lediglich 1,4 m Abstand benötigen. Was zunächst nicht nach sonderlich viel klingt, kann in vielen Haushalten zur einfacheren und besseren Nutzung der damit verbundenen Funktionen führen. Für den Zweinutzer-Betrieb wird aber weiterhin ein Abstand von 1,8 m empfohlen, wobei dieser bei der Xbox 360 noch bei 2,5 Metern lag.

xboxone

Zudem erläutert die Anleitung den schon bekannten Umstand, dass die Konsole nicht aufrecht stehen soll. Das Markenzeichen der Xbox 360 fällt somit bei der Nachfolgegeneration weg - laut Hersteller angeblich aufgrund der wenig genutzten Option. Die ganze Anleitung findet sich unter diesem Link.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 12.09.2005

Stabsgefreiter
Beiträge: 269
news? Das habe ich schon vor Monaten irgendwo gelesen...
#2
Registriert seit: 26.01.2004
Köln
Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Gab oder gibt es denn nicht selten die Situation, dass man eher mehr Abstand braucht?

Dass man vor dem TV Sofas und Tisch stehen hat?
Dass man eher dahinter wieder Platz hat.
Der Empfohlene ABstand zu einem FHD oder gar UHD-TV beträgt im Falle UHD angeblich 1,3-fache Diagonale. Das passt zu diversen Angaben. Bei FHD maximal 2,5, bis hin zu sogar 1,19 bei einer US-Vereinigung der HIFI-Irgendwas.
Die 1,3 für UHD wären bei 55" 1,82m. Bei 49" 1,62m.
"Hinter dem Sofa" wäre hier also bei ca. 2,65m.

Ist es für Kinect (auch das alte) in Ordnung, wenn es erst bei 2,65m losgeht?
Dann stünden allersdings diese Möbel zwischen Kinect und Person. Also direkt dahinter der Unterkörper nicht gesehen würde.
ALso muss man noch weiter zurück. Und Kinect recht hoch montieren, damit "sie" von oben herab sehen kann. Die Weite wäre dann theoretisch bis zu 6,75m. Also 2,65 bis 6,75m.
Da kommt eh der "Kronleuchter".
Muss man mit den Armen zur Decke "fuchteln", wäre es natürlich gut, wenn der nicht im Weg ist.
Also eher 4m bis 6,75m. Da könnten dann je nach Winkel auch die Beine zu sehen sein.
Auf dem Bild sieht es so aus, als wäre es OK, die Kinect schräg runter "sehen" zu lassen.
Gilt das eigentlich auch für die Kinect 360? Auch die maximale Höhe von 1,8m (?).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

Playstation 4: Vollständiger Jailbreak durch Kernel-Exploit möglich

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

Sony versucht mit allen Mitteln das Ausführungen von fremder Software auf der PlayStation 4 zu verhindern. Damit möchte Sony einerseits das System vor fremden Angriffe schützen und andererseits sollen nur die Anwendungen ausgeführt werden, die vom Hersteller auch freigegeben sind. Der... [mehr]