> > > > Sony erweitert seine Zusammenarbeit mit Indie-Entwicklern

Sony erweitert seine Zusammenarbeit mit Indie-Entwicklern

Veröffentlicht am: von

sonyIm Rahmen der Game Developers Conference 2013 gab Sony seine verstärkte Zusammenarbeit mit Indie-Entwicklern bekannt. Der japanische Hersteller – vor allem bekannt durch seiner Konsole PlayStation und dem Handheld PlayStation Vita – möchte das Zertifizieren von kostenfreien Patches und das Übermitteln von fertigen Spielen von Indie-Entwicklern vereinfachen.

Die folgende Liste zeigt die Spiele, die in Kürze im Playstation Network vorzufinden sein werden:

  • Blacklight: Retribution – PlayStation 4
  • Primal Carnage: Genesis – PlayStation 4
  • Ibb & Obb – PlayStation 3
  • Rain – PlayStation 3
  • Sportsfriends (inklusive Johann Sebastian Joust, BaraBariBall, Hokra und Super Pole Riders) – PlayStation 3
  • Divekick – PlayStation 3 und PlayStation Vita
  • Dragon Fantasy Book II – PlayStation 3 und PlayStation Vita
  • Guacamelee! – PlayStation 3 und PlayStation Vita
  • Hotline Miami – PlayStation 3 und PlayStation Vita
  • Luftrausers – PlayStation 3 und PlayStation Vita
  • Spelunky – PlayStation 3 und PlayStation Vita
  • Thomas Was Alone – PlayStation 3 und PlayStation Vita
  • Friend Network App – PlayStation Vita
  • Limbo – PlayStation Vita
  • Metrico – PlayStation Vita
  • Velocity Ultra – PlayStation Vita
  • A Virus Named Tom – PlayStation Mobile
  • Beatdown in Treachery City – PlayStation Mobile
  • Crumble – PlayStation Mobile
  • Crystallon – PlayStation Mobile
  • Don’t Wake the Bear – PlayStation Mobile
  • Hermit Crab in Space! – PlayStation Mobile
  • Oh, Deer! – PlayStation Mobile
  • Rymndkapsel – PlayStation Mobile
  • Ten By Eight – PlayStation Mobile

Social Links

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar56540_1.gif
Registriert seit: 23.01.2007
Tokyo R246
Banned
Beiträge: 8592
Das wird zur Mode. Nintendo machts genauso.



Zitat
Während die Entwicklungskosten für große Disc-Blockbuster steigen, hat sich neben dem großen Markt in den vergangenen Jahren auch eine unabhängige Entwicklerszene gebildet, die kleine Spielideen verwirklicht und als Download veröffentlicht. Nintendo hat mit dem WiiWare-Dienst bereits begonnen, diese kleinen ("independent") Indie-Studios für die Veröffentlichung auf der Wii-Konsole zu gewinnen - doch die Verkaufszahlen waren nicht immer gut, einige Regularien und Politiken hinderten die Entwickler in ihrer Kreativität oder in ihren Möglichkeiten. Mit den eShops von Wii U und dem Nintendo 3DS wollte Nintendo diese Probleme angehen und mehr Indie-Studios zur Veröffentlichung auf den Nintendo-Konsolen bewegen.



Dies scheint zu gelingen: Fast täglich hören wir von neuen Indie-Projekten, die auf Kickstarter um Unterstützung werben und Wii U oder den Nintendo 3DS bereits als Zielplattform ausgemacht haben. In einem Interview spricht Dan Adelman, Business Development Manager von Nintendo of America, über die Geschäftspraktiken im eShop und über die Ziele für die Zukunft. In der Szene hat sich Adelman bereits einen Namen gemacht als Ansprechpartner für kleine Studios. Und tatsächlich beteuert er im Gespräch: "Es ist Indie-Entwicklern nicht nur möglich, ihre Spiele in den eShop zu bringen. Wir haben versucht, es so einfach zu machen wie möglich".



Dazu seien einige Beschränkungen weggefallen: Seit Neuestem, so Adelmann, sei kein Geschäftssitz mehr nötig (wir berichteten). Entwickler könnten von Zuhause oder in virtuellen Teams an ihren Projekten arbeiten. Nintendo verlange lediglich eine gewisse Erfahrung als Spieleentwickler und das Versprechen, Geräte wie Entwickler-Kits aus der Öffentlichkeit fernzuhalten. So einfach sei es, lizenzierter Entwickler zu werden. Indies können ihre Projekte nicht nur in der Region veröffentlichen, in der sie selbst leben, sondern frei in Amerika und Europa (nur nicht in Japan). Attraktiv sei für Indie-Entwickler auch, dass sie jetzt (anders als auf WiiWare) sofort von Verkäufen profitieren und nicht erst eine Grenze überschreiten müssen.



Wie gut die Verkaufszahlen im eShop tatsächlich sind, wollte Adelman nicht sagen. Er versicherte aber: "Die Entwickler scheinen ziemlich zufrieden mit den Umsätzen zu sein, die sie in den eShops machen". WiiUX - Wii U News: Nintendo spricht über eShop-Politik
#2
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
Unity3d (Game Engine) bekommt demnächst wohl auch eine PS4 Export Option. Diese Engine nutzen die meisten Indies.

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

SNES Classic Mini mit nahezu identischer Hardware wie NES Classic Mini steht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SUPER_NINTENDO_CLASSIC_MINI

Mittlerweile ist das Super Nintendo Classic Mini – auch SNES Classic Edition genannt – im Handel erhältlich. Zumindest gilt das in der Theorie, denn praktisch ist die Retro-Konsole von Nintendo fast überall vergriffen. Nintendo hat allerdings versprochen ausreichend Nachschub zu... [mehr]

Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]