> > > > Xbox 360 erhält interne Schrumpfkur

Xbox 360 erhält interne Schrumpfkur

Veröffentlicht am: von
Litt die 2005er Ausgabe der Xbox 360 unter erheblichen Hitzeproblemen und geriet wegen des Red Ring of Death (RRoD) in die Schlagzeilen, begegnete Microsoft dem Problem anfangs mit einem umfassenden Garantieprogramm. Darüber hinaus wurde das Layout (Codename: Zephir) angepasst und die in 90 nm gefertigten Prozessoren mit größeren Kühlkörpern versehen. Ende des letzten Jahres folgte dann die Umstellung des Produktionsprozesses der CPU von 90 auf 65 nm. Dank der Schrumpfkur soll das Falcon-Design nicht nur weniger Strom verbrauchen, sondern auch resistenter gegenüber dem Red Ring of Death sein. Viele sahen seiner Zeit aber nicht den Hauptprozessor verantwortlich für die Hitzeprobleme, sondern den Grafikchip aus dem Hause AMD/ATI. Letzterer wurde laut einem Bericht unserer Kollegen von Xbox Scene inzwischen auch auf 65 nm umgestellt.Erste Konsolen auf Jasper-Basis sollen bereits in den US-Handel gelangt sein. Erkennen können soll man die geschrumpften Konsolen einmal anhand ihres Herstellungsdatums vom 23. Oktober sowie dem sparsameren Netzteil, das nur noch für 150 anstatt 175 Watt ausgelegt ist. Ersten Erfahrungsberichten zufolge soll die zweite Xbox-360-Generation nicht nur weniger Strom verbrauchen, sondern auch deutlich kühler arbeiten.



Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht

Social Links

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Zu diesem Artikel gibt es keinen Forumeintrag

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Ein Jahr Nintendo Switch: Ein Erfahrungsbericht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NINTENDO-SWITCH

    Auf den Tag genau vor einem Jahr schickte Nintendo seine jüngste Spielekonsole in die Läden und konnte damit seine zuletzt nicht ganz so rosigen Quartalszahlen wieder etwas aufpolieren. Unser Autor Andreas Stegmüller berichtet als Besitzer der ersten Stunde über seine Erfahrungen mit der... [mehr]

  • Sonys PlayStation 5 soll auf Zen-CPU und Navi-GPU setzen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SONY_PLAYSTATION_LOGO

    Statt einer komplett neuen Konsolen-Generation versuchten sich Sony mit der PlayStation 4 Pro und Microsoft mit der Xbox One X mit einem Hardware-Update, welches durch die leistungsstärkere Hardware höhere Auflösungen ermöglichen soll. Unklar ist, ob beide Hersteller auch in Zukunft so... [mehr]

  • 500 Millionen verkaufte Konsolen: Sony feiert Meilenstein mit limitierter PS4...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PS4PRO_500MILLION

    Ende des vergangenen Monats lag Sony als börsennotiertes Unternehmen seinen neusten Geschäftsbericht offen und ließ einen neuen Rekordgewinn verlauten. Einer der größten Umsatztreiber und Gewinnbringer war dabei das Geschäft der Spielekonsolen. Über 82,2 Millionen Exemplare seiner... [mehr]

  • Handheld mit Ryzen Embedded: SMACH Z zeigt erste Benchmarks

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SMACHZ

    Im November des vergangenen Jahres wurde per Kickstarter-Kampagne der mobile Handheld SMACH Z mit Ryzen Embedded V1605B SoC von AMD finanziert. Dieser wird ab dem heutige Tage, also dem 15. März, vorzubestellen sein. Die ersten 10.000 Stück das SMACH Z werden mit einem Rabatt von 10 % auf den... [mehr]

  • AMD bestückt chinesische Spielekonsole mit Zen+Vega-SoC

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

    Neben dem Geschäft mit Prozessoren und Grafikkarten hat AMD in den vergangenen Jahren ein lukratives Einkommen über sogenannte Semi-Custom-Produkte. Dabei handelt es sich um speziell auf einen bestimmten Anwendungsbereich angepasste Hardware. So liefert AMD die APUs für Microsofts Xbox One... [mehr]

  • CUH-2200: Neue Variante der Sony PlayStation 4 Slim

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/PLAYSTATION4PRO

    Bis die nächste PlayStation-Generation erscheinen wird, werden noch etwa drei Jahre vergehen müssen – laut Sony soll der Nachfolger der PlayStation 4 (Pro) erst 2021 erscheinen. Heimlich still und leise hat man jetzt in Japan eine überarbeitete Revision des Slim-Modells eingeführt.  Das... [mehr]