> > > > Star Trek Discovery: Erster Trailer verrät Details

Star Trek Discovery: Erster Trailer verrät Details

Veröffentlicht am: von

Eineinhalb Jahre nach Ankündigung der Serie haben CBS und Netflix den ersten Trailer zu Star Trek: Discovery veröffentlicht. Über die Handlung der ersten Folgen verrät der kaum etwas, dafür lässt er jedoch ein hohes Produktionsbudget erahnen. Das könnte ein Grund für den Optimismus der Verantwortlichen sein, denn es wird mehr Folgen als zunächst geplant geben.

Denn anstatt 13 soll die erste Staffel nun 15 Folgen haben, wie CBS im Rahmen der sogenannten Upfronts für die kommende Saison bekannt gab. Zu den Gründen hierfür verriet man nichts, man bekräftigte jedoch, dass sich am aktuellen Zeitplan für die Ausstrahlung nichts geändert hat. Die Premiere soll im Herbst stattfinden, aktuell wird Folge sechs gedreht. In den USA soll Star Trek: Discovery über den Streaming-Dienst CBS All Access ausgestrahlt werden, im Rest der Welt - jeweils 24 Stunden später - über Netflix.

Der veröffentlichte Trailer gewährt anders als der bereits seit einem Jahr verfügbare Teaser erste tiefere Einblicke. So dürfte Star Trek: Discovery Action-lastiger als beispielsweise Star Trek: The next Generation oder die ersten Staffeln von Star Trek: Deep Space Nine werden und sich diesbezüglich eher am Reboot von J. J. Abrams orientieren. Allerdings ist die neue Serie in der Original-Zeitlinie angesiedelt und bricht damit den ersten Sequenzen zufolge anders als Abrams' Interpretation weit weniger mit dem Kanon der bisherigen fünf Serien. Dafür wirken Spezialeffekte und Masken ähnlich hochwertig wie in den neueren Filmen.

Star Trek: Discovery spielt zehn Jahre vor Star Trek und soll neue Völker und Rassen einführen. Einen Schwerpunkt bilden allerdings, das deutet der Trailer an, auch hier die Beziehungen zwischen Föderation, Klingonen und Vulkaniern. Ähnlich wie in Star Trek: Deep Space Nine und Star Trek: Enterprise wird es einen episodenübergreifenden Handlungsbogen geben, die Erweiterung auf 15 Folgen in der ersten Staffel dürfte somit auch einer dichteren Geschichte mit mehreren Wendungen dienen.

Die Hauptrollen spielen unter anderem Michelle Yeoh (Guardians of the Galaxy 2, Babylon A.D.), Sonequa Martin-Green (The Walking Dead, The Good Wife) und Jason Isaacs (The OA, Brotherhood). Entwickelt wurde Star Trek: Discovery von Brian Fuller (Hannibal, Star Trek: Voyager) und Alex Kurtzman (Star Trek Into Darkness, MIssion: Impossible III), die beide ebenso wie Rod Roddenberry, Sohn des Star-Trek-Erfinders Gene Roddenberry, zu den ausführenden Produzenten gehören.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (29)

#20
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12603
Ach Käse. Was für Serien/Filme kennt ihr wo es Jahrzehnte später nachfolger gab, und alle damit glücklich waren?
Dinsey hat es geschafft - weil sie das Story-Schemata eines der alten Filmen, 1 zu 1 kopiert haben :D

Glaube das liegt ein wenig daran dass man die alten Filmen/Serien emotional mit der alten Zeit verbindet und sie dadurch glorifiziert (auf lange Sicht neigt der Mensch dazu kleienre, negative Erfahrungen zu vergessen).
Glaube würde heute die alte Start trek Serie launchen, wäre sie ebenso wenig erfolgreich wie Star Wars. Zumindest ich persönlich kann mir die kaum ansehen. Der Mangel an wirklich guten Spezialefekten ist zu störend und für reine Story Filme braucht es kein Sci Fi Setting.

Star Trek: Beyond war das erste was ich mir von Anfang bis Ende angeschaut hab, und fand es gut. Nicht wie Interstellar, aber gut.
#21
customavatars/avatar71067_1.gif
Registriert seit: 21.08.2007
In der Schweiz
Kapitän zur See
Beiträge: 3592
Was eine sinfreie Diskussion hier ... Fakt ist.

Vor 10 Jahren war Star Trek scheisse
letztes Jahr war Star Trek scheisse ..
und auch in den nächsten 10 Jahren wird Stark Trek scheisse bleiben
#22
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Zitat Purged;25554077
Was eine sinfreie Diskussion hier ... Fakt ist.

Vor 10 Jahren war Star Trek scheisse
letztes Jahr war Star Trek scheisse ..
und auch in den nächsten 10 Jahren wird Stark Trek scheisse bleiben


Hat dich dennoch nicht davon abgehalten, deinen sinnfreien Senf hier dazu zu geben! :lol:
#23
customavatars/avatar95988_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
Lkr. Traunstein
Kapitänleutnant
Beiträge: 1742
Ich würde allen die Meckern mal Vorschlagen abzuwarten bis die ersten Episoden zu sehen sind und sich dann eine Meinung zu bilden. So werds ich zumindest machen und ich kenne viele Folgen von TNG, DS9, Voyager, Enterprise und Filme 1-10 faktisch auswendig. Nur mit der originalen Star Trek Show bin ich nie so recht warm geworden.

Das einzige wo ich mir nach dem Ansehen des Trailers denke WTF sind die Kingonen. Was immer die Produzenten da geraucht haben, die sehen eher aus wie die Remaner in Star Trek X oder die Xindi Reptilianer aus Enterprise als wie klassische Kingonen.

Ich hoffe ja das sie das irgendwie erklären, ein Ansatz wäre ja dass das Klingonen (oder deren Nachfahren) sind die mit dem Augment-Virus in Kontakt gekommen sind und jetzt versuchen ihr wahres Aussehen wieder zu erlangen durch ne weitere Gentherapie (wäre irgendwie ironisch) oder plastische Chirurgie bei offensichtlich schlechten Ärzten.
Ohne ne passende Erklärung hätte das schon nen faden Beigeschmack.

Den Rest fand ich ganz interessant und ansehnlich, mal schaun was sie daraus machen.
#24
customavatars/avatar183410_1.gif
Registriert seit: 02.12.2012
Hobbingen
Fregattenkapitän
Beiträge: 2697
Zitat DragonTear;25554075
Ach Käse. Was für Serien/Filme kennt ihr wo es Jahrzehnte später nachfolger gab, und alle damit glücklich waren?
Dinsey hat es geschafft - weil sie das Story-Schemata eines der alten Filmen, 1 zu 1 kopiert haben :D



Auch wenn ich damit oft alleine stehe, ich war damit nicht Glücklich und Star Wars hat seit dem Di$ney Kauf an Wert verloren, ist für mich nichts besonderes mehr, nur noch eine Film von der Stange, ich fand die Prequels deutlich besser.
#25
customavatars/avatar54828_1.gif
Registriert seit: 01.01.2007
Exil
Der Saft ist mit euch!
Beiträge: 8807
Star Trek ist tot. Schon lange. Das kann man abhaken, leider. Dieses "neue" Universum hat Null mit Star Trek zu tun, es missbraucht nur den Namen um für den Lizenzinhaber noch ein letztes bisschen Kohle rauszuquetschen. Die Filme waren furchtbarer Popcornmüll für das Hirn-aus-Film-an-Publikum, als ob diese Serie da besser wird... der Trailer ist schon mal ähnlich gruselig.


Zitat DragonTear;25554075
Ach Käse. Was für Serien/Filme kennt ihr wo es Jahrzehnte später nachfolger gab, und alle damit glücklich waren?
Doctor Who.

Zitat DragonTear;25554075
Der Mangel an wirklich guten Spezialefekten ist zu störend und für reine Story Filme braucht es kein Sci Fi Setting..
Gut, jedem seine Meinung, aber das macht mich ehrlich gesagt traurig. Als ob Sci-Fi sich durch Bumm Bumm Peng und flackerndes Licht definieren würde. Das kann man mal bringen, aber wer seinen ganzen Film auf so eine Basis stellt... Stanley Kubrick brauchte solchen Kram nicht und dennoch beinhaltet 2001 Szenen, die stärker sind als das gesammelte Lebenswerk so einer Nulpe wie JJ Abrams :rolleyes:


Zitat Merkor1982;25554144
Auch wenn ich damit oft alleine stehe, ich war damit nicht Glücklich und Star Wars hat seit dem Di$ney Kauf an Wert verloren, ist für mich nichts besonderes mehr, nur noch eine Film von der Stange, ich fand die Prequels deutlich besser.
Nö, zumindest bei Episode 1 würde ich da zustimmen, der hatte für mich noch "Star Wars Feeling". Aber Episode 2 zu unterbieten ist halt echt schwer... der war glaube ich mein schlimmstes Kinoerlebnis :fresse:

Bei der Hauptserie scheint nach Episode 7 und den personellen Verpflichtungen für 8 und 9 klar zu sein wo die Reise hingeht: Den Weg des geringsten Widerstands gehen, alten Brei immer wieder neu aufwärmen und dann bis zum nächsten Zyklus weiterspinnen, die neue Generation an Kids einbinden und Merchandising - Hauptsache die Disney-Gelddruckmaschinerie läuft.

Aber Rogue One fand ich relativ stark und der war trotz des anderen Weges ja auch erfolgreich, wenn die anderen Spin-Offs hoffentlich nun noch etwas mehr Freiheiten bekommen, könnte da imho was brauchbares bei rum kommen...
#26
customavatars/avatar123876_1.gif
Registriert seit: 23.11.2009

Bootsmann
Beiträge: 525
Gebt der Serie doch eine Chance. Also ich freu mich drauf.

Die alten Folgen waren teilweise sooo lächerlich:

My favourite scene from trouble with tribbles star trek - YouTube
#27
customavatars/avatar195245_1.gif
Registriert seit: 10.08.2013

Bootsmann
Beiträge: 581
Zitat Purged;25554077
Was eine sinfreie Diskussion hier ... Fakt ist.

Vor 10 Jahren war Star Trek scheisse
letztes Jahr war Star Trek scheisse ..
und auch in den nächsten 10 Jahren wird Stark Trek scheisse bleiben


Ersetz das Star Trek mit deinem Namen und ein Schuh wird draus.
P.S. Du stinkst!

Freu mich auf die Serie. JJs Star Trek Filme fand ich ganz gut, aber nichts reicht an Star Trek IV und VIII ran.

@Helmchen
Wir sind da zu ca 90% auf einer Linie.
#28
Registriert seit: 13.03.2015

Kapitänleutnant
Beiträge: 1660
Zitat Performer;25553160
Michelle Yeoh als Captain !? :eek:


Ist das nicht dein Avatar ?
#29
customavatars/avatar41998_1.gif
Registriert seit: 23.06.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2101
Gott bestrafe JJ dafür das er aus Star Trek ein schlechtes Star Wars machen will. Die Serie soll ja in der Prime Zeitlinie spielen, also nicht in der JarJar Linie, aber dafür sieht die Optik zu stark nach den unsäglichen neuen Filmen aus. wenn wenigstens die Storys stimmen kann es was werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]