> > > > Netflix-Chef spricht über Zukunftspläne für Deutschland

Netflix-Chef spricht über Zukunftspläne für Deutschland

Veröffentlicht am: von

netflixReed Hastings ist der Mitbegründer und CEO des Streaming-Anbieters Netflix. In einem längeren Interview hat er nun über seine Zukunftspläne für Deutschland plus seine Eindrücke vom Publikum hierzulande gesprochen. So bietet Netflix seine Dienste seit 2014 auch in Deutschland an – wie in fast jedem Land der Welt. Die Ausnahmen sind China, Nordkorea sowie Syrien. Dabei gibt Hastings übrigens zu, dass der Markt für Videostreamimg im Grunde noch sehr jung sei. Netflix könne nur schwer planen, wie sich der Markt in einem Jahr entwickele – von fünf oder zehn Jahren möge man da gar nicht sprechen. Klar sei aber, dass Netflix sein Angebot an Eigenproduktionen weiter ausbauen werde – sowohl im Bereich der Filme als auch der Serien. Bereits 2017 will man insgesamt 1.000 Stunden an eigenem Content veröffentlichen. 6 Mrd. US-Dollar investiert Netflix dieses Jahr in Inhalte für sein Angebot. Man rechnet dabei mit einem Umsatz von ca. 10 Mrd. US-Dollar.

Der CEO spricht dabei auch über die Preisgestaltung und erklärt, dass Netflix hier flexibel bleiben müsse. Ob es dauerhaft also bei den aktuellen Preisen bleibe, wisse man nicht vorab. Bezogen auf den deutschen Markt sei man dabei froh, dass der Konsum illegaler Streams und Downloads verhältnismäßig gering sei. Trotzdem sei der Markt nicht einfach, denn die Deutschen seien es durch das breite Free-TV-Angebot sowie die öffentlich-rechtlichen Sender gewohnt für im internationalen Vergleich gutes Programm kein oder nur wenig Geld zu bezahlen. Gleichzeitig profitiere Netflix aber davon, dass der deutsche Zuschauer laut Hastings besonders empfindlich auf Werbeunterbrechungen reagiere. Da es jene bei Netflix nicht gebe, könne man allein mit diesem Argument viele Anwender überzeugen.

Netflix schaue sich natürlich allgemein und unabhängig der Kritiken und Nutzerbewertungen auch an, was die Zuschauer sich gerne ansehen. Denn es gebe auch ausreichend Formate, die bei Kritikern und vielen Usern durchfallen, aber trotdem überdurchschnittlich oft konsumiert würden. Solche „Guilty Pleasures“ müsse es dann auch geben. Reed Hastings erläutert, dass man dabei stets neu evaluiere. Deswegen wurde „Marco Polo“ etwa nach Staffel 2 abgesetzt, weil das Publikum wegbrach. Parallel versucht Netflix auch die Relationen zu wahren: Man möge 100 Mio. Nutzer haben, sei aber trotzdem im Vergleich mit Facebook oder YouTube mit jeweils 1,87 bzw. 2 Mrd. Nutzern immer noch klein.

Abschließend kam Hastings noch darauf zu sprechen, ob Netflix mit seinem Content eine bestimmte Ideologie vertrete: Darauf meinte Hastings, dass Netflix in erster Linie Entertainment produziere und vertreibe, nicht die Gesellschaft beeinflussen wolle. Man sei ein Unternehmen aus der Unterhaltungsindustrie und keine soziale Bewegung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3.67

Tags

Kommentare (6)

#1
Registriert seit: 16.06.2015
Ingolstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Nett wäre es, wenn man seine Account auch mal im Urlaub nutzen könnte und sie das amerikanische Angebot zumindest in OV auch bei uns zugänglich machen würden...
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
Emsland / Bochum
Admiral
Beiträge: 10863
Nett wäre es, wenn der umfangreiche Vertrag mit Disney, der besteht, auch mal umgesetzt würde.
Man hat Zugriff auf einen Bruchteil der Filme aus dem Disney-Universum. In den USA sind die da deutlich weiter..
#3
Registriert seit: 04.12.2006

Obergefreiter
Beiträge: 96
Das ließe sich aber nur realisieren, wenn die Rechte an den Filmen für Ausstrahlung in DE bei nicht anderen liegen würde. Das gilt sowohl für die Filme aus dem Disney-Universum als auch für das amerikanische Angebot im OV...
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11478
Zitat R-Style;25374229
Das ließe sich aber nur realisieren, wenn die Rechte an den Filmen für Ausstrahlung in DE bei nicht anderen liegen würde. Das gilt sowohl für die Filme aus dem Disney-Universum als auch für das amerikanische Angebot im OV...

Leider wahr und das war auch der Grund wieso ich Netflix schon wieder abgewählt hab.. :/
#5
customavatars/avatar66241_1.gif
Registriert seit: 16.06.2007
Ludwigshafen
Bootsmann
Beiträge: 677
ich warte nur auf die zeit, wo es nur ein cent teurer wird, dann wird auf der stelle gekündigt !
den aus 11.90 werden vll 13,90 usw, und sowas gieriges wie intel und nv oder apple usw kann ich einfach nicht mehr ausstehen, die genug kohle haben bzw verdienen und dabei immer mehr wollen:mad:
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11478
Zitat crynis;25402343
ich warte nur auf die zeit, wo es nur ein cent teurer wird, dann wird auf der stelle gekündigt !
den aus 11.90 werden vll 13,90 usw, und sowas gieriges wie intel und nv oder apple usw kann ich einfach nicht mehr ausstehen, die genug kohle haben bzw verdienen und dabei immer mehr wollen:mad:

Wtf? Was hat Netflix mit den Hardwareherstellern zutun?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Amazon Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMAZON_FIRE_TV__STICK_2017_LOGO

Amazon bringt den neuen Fire TV Stick nach Deutschland. Der überarbeitete Streaming-Stick ist nicht nur leistungsstärker, er wird jetzt auch gleich mit Alexa-Sprachfernbedienung ausgeliefert und soll so ein Stück Zukunft ins Wohnzimmer bringen. Für den Test haben wir uns Verbesserungen und... [mehr]

Student festgenommen: Illegales Streaming des Pay-TV-Anbieters Sky abgeschaltet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SKY

Über die inzwischen abgeschaltete Webseite mystreamz.cc war es bis vor Kurzem noch möglich, Inhalte des Pay-TV-Anbieters Sky ohne offizielles Abonnement anzusehen. Die Webseite ist inzwischen nicht mehr erreichbar und wie die Ermittler mitteilen, wurde in diesem Zusammenhang auch ein... [mehr]

Medion Life P18117: Full-HD-TV ab 22. April bei Aldi Süd im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ultra HD und 4K etablieren sich zwar bereits in der Mittel- und Oberklasse für Fernseher als Standard, tatsächlich gibt es in jenen Bereichen im Grunde schon bei den großen Herstellern keine 1080p-Geräte mehr, doch im Einstiegssegment finden immer noch Full-HD-TVs den Weg in den Handel. Dazu... [mehr]

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

Sony-Fernseher erhalten endlich Android TV 6.0

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/SONY

Sony will nächste Woche endlich auch in Europa ein wichtiges Update für seine Smart-TVs mit dem Betriebssystem Android TV veröffentlichen: Aktuell sind viele Modelle der Jahre 2015 / 2016 leider noch bei Version 5.1 (Lollipop) stehen geblieben. In den USA wurden die Fernseher allerdings bereits... [mehr]

TV-Hersteller: 3D-Fernseher werden vom Markt verschwinden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Vor einigen Jahren wurde die 3D-Technik bei Fernsehern noch als die wichtigste Funktion verkauft. Kaum ein Hersteller hat bei seinen Modellen auf 3D verzichtet und die Funktion sollte das Fernseherlebnis deutlich verändern. Inzwischen sieht die Realität allerdings anders aus, denn nun ziehen sich... [mehr]