> > > > Apple soll in diesem Jahr AppleTV mit 4K-Unterstützung bringen

Apple soll in diesem Jahr AppleTV mit 4K-Unterstützung bringen

Veröffentlicht am: von

Der aktuelle AppleTV bietet aus dem eigenen iTunes-Store sowie den angehängten Apps wie Netflix und YouTube Inhalte nur mit einer Auflösung von maximale 1080p, also 1.920 x 1.080 Pixel, an. Damit unterscheidet sich die vierte Generation maßgeblich von der Konkurrenz wie dem FireTV mit 4K Ultra HD und dem Google Chromecast Ultra, die beide das Benutzerinterface und auch bei Verfügbarkeit entsprechender Inhalte in Ultra HD bzw. 4K darstellen können. Mit etwa 80 Euro sind beide auch in etwa so teuer wie der AppleTV, der solch hochauflösende Inhalte eben nicht ausgeben kann.

Nun berichtet Bloomberg, dass Apple intern bereits einen AppleTV mit 4K-Unterstützung testet. Die aktuelle, vierte Generation der AppleTV wurde im September 2015 vorgestellt, eine Aktualisierung ist somit jederzeit denkbar. Der bisherige Verzicht auf die Unterstützung der hochauflösenden Inhalte wird mit Kostengründen begründet.

Neben Anbietern wie Netflix und YouTube müsste natürlich auch Apple selbst Filme und Serien aus dem iTunes-Store mit 3.840 x 2.160 Pixel anbieten. Bisher ist dies nur in 1080p der Fall. Amazon Prime Video bietet einige Eigenproduktionen ebenfalls in dieser Auflösung an, verzichtet aber gänzlich auf ein Angebot auf dem AppleTV. Inhalte können daher bisher nur per AirPlay übertragen werden. Ob ein AirPlay auch in 4K möglich sein wird, ist dann sicherlich die nächste Frage.

Bisher ist der AppleTV mit 4K-Unterstützung nur eine Meldung aus einer zugegebenermaßen gewöhnlich gut informierten Quelle. Vielleicht wird sich Apple aber bereits auf der WWDC 2017 Anfang Juni dazu äußern bzw. erste Hinweise geben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7750
Aufwendig ist die Entwicklung für Apple ja nicht. Die brauchen dem aktuellen Apple TV lediglich einen schnelleren SOC und eine HDMI 2.0 Buchse spendieren.
Das man Inhalte in UHD anbietet ist überfällig und dürfte dieses Jahr kommen, die Konkurrenz ist da schließlich schon weiter.
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 1013
Ja, bei dem umfassenden Angebot an 4K-Inhalten und dem hohen Anteil von UHD-Fernsehern an der installierten Basis war das längst überfällig :sleep:
#3
customavatars/avatar26010_1.gif
Registriert seit: 10.08.2005
Düsseldorf
Vizeadmiral
Beiträge: 7750
Ich denke auch HDR dürfte eine größere Rolle spielen. Interessant wäre, ob man auch wie Netflix auf Dolby Vision setzt. Fände das def. besser, da Dolby Vision HDR10 überlegen ist. Leider gibt es nicht allzuviele TV Hersteller, die da TVs und Blu Ray Player für anbieten. Bei den TVs dieses Jahr immerhin neben LG auch Sony.
#4
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Leutnant zur See
Beiträge: 1250
Längst überfälliger Schritt, das hätte der ATV4 schon bringen müssen. Für Full HD reicht auch noch der ATV3 aus. 4k kam mit dem iPhone 6s, die Retina iMacs haben es ja ohnehin. Völlig unverständlich das der ATV4 nur 1080p brachte.

Ich bleibe vorerst beim FireTV Stick da dieser ebenfalls 1080p kann und mir Prime Video wie auch Netflix bietet und ebenfalls Airplay unterstützt. Ausserdem ist er unsichtbar hinterm TV und verbraucht keinen Steckdosenplatz. Imho der größte Nachteil des ATV neben dem Preis.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]