> > > > Netflix jetzt international mit "Netflix Recommended TV"

Netflix jetzt international mit "Netflix Recommended TV"

Veröffentlicht am: von

netflixNetflix hat in den USA schon seit längerem eine Initiative namens „Netflix Recommended TV“ betrieben. Im Grunde vergibt Netflix im Rahmen der Kampagne sein Logo an Hersteller bzw. deren Fernseher, welche für den Streaming-Dienst geeignet sind bzw. direkt mit der passenden App ausgeliefert werden. Das Interesse von Netflix ist klar: Die Kunden sollen direkt auf einen Blick sehen, ob der jeweilige Smart TV von Haus aus Inhalte bei Netflix abrufen kann oder womöglich erst ein Zusatzgerät wie das NVIDIA Shield TV benötigt. Gekennzeichnete Fernseher müssen zudem mindestens fünf von sieben durch Netflix fesgelegten Kriterien erfüllen: 1. „Instant-On“ zum schnellen Start des TVs bzw. der Netflix-App 2. „Merkfunktion“, um nach dem Einschalten direkt zu den zuletzt abgerufenen Funktionen zurückzukehren 3. Neueste Netflix-Version installiert 4. Schneller App-Start 5. Schnelles Fortsetzen der App beim Hin- und Herwechseln zwischen Kanälen und anderen Optionen 6. Netflix-Taste auf der Fernbedienung 7. Gute Sichtbarkeit und leichter Zugriff auf die Netflix-App.

netflix recommended tv logo

Jetzt zeichnet Netflix wie gesagt fortan auch Geräte in Europa bzw. Deutschland mit der Bezeichnung „Netflix Recommended TV“ aus. Neuzugänge sind etwa die neuen LG Smart-TVs des Jahres 2016 mit Ultra HD und webOS sowie Sonys Android-TV-Modelle mit Ultra HD. Wer also viel Wert auf einen möglichst unkomplizierten Zugriff auf die Streaming-App für Netflix am Fernseher wert legt und keine weitere Zusatzlösung einspannen möchte, sollte eventuell auf die Kennzeichnung achten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Star Trek DS9 per AI auf höhere Auflösung gebracht

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARTREK-DS9

    Noch immer erfreuen sich einige TV-Serien aus den 90ern großer Beliebtheit. Doch in Zeiten immer hochauflösender Inhalte fallen diese optisch immer weiter zurück. Nun gibt es immer wieder Remastered-Versionen bekannter Filme und Serien. Diese basieren sehr oft auf hochauflösendem... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Amazon Fire TV Cube: Fire TV plus Alexa plus Universalfernbedienung

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMAZON_FIRE_TV_CUBE

    Nach zunächst mehreren Gerüchten innerhalb kurzer Zeit wurde es still um das, was als nächster Fire TV gehandelt wurde. Ende April lüftete Amazon den Schleier dann aber zumindest ein wenig und bestätigte die Arbeiten am Fire TV Cube. Nun hat man das neue Modell vorgestellt, das letztlich doch... [mehr]

  • Samsung plant ersten MicroLED-Fernseher für das kommende Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung hat schon während der vergangenen CES 2018 erstmals einen Fernseher mit der sogenannten MicroLED-Technik ausgestellt. Der Hersteller nennt das Modell „The Wall“, da der Fernseher nicht nur eine große Diagonale bietet, sondern auch einen besonders dünnen Rahmen rund um das Display.... [mehr]

  • Nu Audio ist EVGAs erste eigene Soundkarte

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/EVGA

    Bereits seit geraumer Zeit arbeitet EVGA an der Entwicklung einer eigenen Soundkarte und will sich damit ein weiteres Geschäftsfeld eröffnen. Die Motivation dahinter ist Folgende: Andrew Han, einer der Gründer von EVGA, ist ein Fan teurer Audiohardware und hat in seinem Privatbesitz... [mehr]