> > > > Samsung soll Energiemessungen bei Fernsehern manipulieren

Samsung soll Energiemessungen bei Fernsehern manipulieren

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Dass die Industrie bestimmte Werte schönt, ist keine neue Erkenntnis. Seit dem Bekanntwerden der manipulierten Abgaswerte bei Fahrzeugen des VW-Konzerns reagieren Verbraucher aber besonders sensibel auf das Thema. Ein Effekt, der nun auch für Samsung negative Folgen haben könnte. Denn wie der britische Guardian meldet, sind Fernseher der Südkoreaner negativ aufgefallen.

In Untersuchungen des Labors ComplianTV wurde festgestellt, dass bestimmte Modelle die Testsequenz erkennen und anschließend mit verschiedenen Maßnahmen den Energiebedarf unter das übliche Niveau senken. Konkret geht es dabei um die Funktion Motion Lightning. Diese soll dafür sorgen, dass die Bildschirmhelligkeit bei sich bewegenden Inhalten gesenkt wird. Im Fazit heißt es, es gebe „die Möglichkeit, dass Fernseher einen Testdurchlauf erkennen und entsprechend ihren Energiebedarf anpassen“. Festlegen will sich das Labor bislang nicht, die Rede ist lediglich von einem Eindruck, der erweckt würde.

Einige Samsung-Fernseher sollen die Messung des Energiebedarfs manipulieren, der Hersteller bestreitet dies
Einige Samsung-Fernseher sollen die Messung des Energiebedarfs manipulieren, der Hersteller bestreitet dies

Allerdings soll es in der jüngeren Vergangenheit schon mehrere Beschwerden gleicher Art gegeben haben. So hätte unter anderem die schwedische Energie-Agentur die Europäische Kommission auf Auffälligkeiten hingewiesen. Diese hätte eindeutig festgestellt, dass bestimmte Fernseher kurze Zeit nach dem Start der Testprozedur die Helligkeit reduziert hätten. Den oder die Hersteller nennt man jedoch nicht, ähnlich wie britische Behörden. Auch diese hätten entsprechende Hinweise erhalten, gegenüber der Europäischen Kommission sprach man von einem „sehr cleveren“ Verhalten.

Um welche Abweichungen es sich handeln soll, geht aus den Berichten nicht hervor. Allerdings gehören Fernseher zu den größten Energieverbrauchern im Haushalt, einer Studie zufolge liegt der Anteil im Schnitt bei 10 %.

Samsung selbst bestreitet alle Vorwürfe. Gegenüber der Zeitung erklärte man, dass Motion Lightning ab Werk aktiviert sei und entsprechend bei allen Inhalten die Helligkeit dynamisch geregelt werde. Dem wiederum widerspricht ComplianTV. Denn unter reellen Bedingungen hätte man keinen geringeren Energiebedarf feststellen können.

Ob die mögliche Manipulation Folgen für Samsung und andere betroffene Hersteller haben kann, schreibt der Guardian nicht. Maßgeblich für die gesetzlich vorgeschriebene Einstufung und Vergabe des Energie-Labels ist das von den Laboren ebenfalls verwendete Testprozedere.

Social Links

Kommentare (24)

#15
Registriert seit: 30.11.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1065
Zitat Manner mag man eben;23914243
Tja, kommt sich immer auf den Standpunkt an.
Mich z.B. wird das Ganze einen Haufen Geld kosten und zwar weil ich einen VW als Dienstfahrzeug habe, welchen ich auch privat nutzen darf (Vollprivatnutzung). Dafür muss ich aber dem Finanzamt monatlich 1,6% des Anschaffungswerst überweisen. Nun kommt raus das manche VW's mehr Schadstoffausstoß haben als steuerlich von mir abgegolten wurde. Nun werden nicht nur die 1,6% auf 2,0% erhöht, wodurch ich dann monatlich 80€ mehr dem Staat schenken darf (Danke VW dafür), sondern darf ich wahrscheinlich noch die Differenz für die Monate/Jahre die ich dieses Fahrzeug habe nachreichen. Super, echt toll, von daher bin ich schon etwas angepi..t!


Wieso sollten sich die falschen Stickoxid Werte auf die Steuer auswirken?
#16
Registriert seit: 24.12.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5573
Das ist steuerlich einfach nur großer Blödsinn ...

Wenn die Tests wirklich nur aus einer bestimmten Abfolge von Testbildern bestehen ist das eigentlich Tötung auf Verlangen.
Vielleicht stellt man den Ordnungswächtern in Europa besser mal ein paar Wissenschaftler zur Seite?
#17
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9714
Zitat Elgar;23914559
Wieso sollten sich die falschen Stickoxid Werte auf die Steuer auswirken?


Abgasnorm kann nicht erfüllt werden -> Auto wird eine/mehrere Abgasnormen herabgestuft -> Steuer für niedrigere Abgasnorm ist höher. So einfach ist das.

Zitat nuts;23914591

Wenn die Tests wirklich nur aus einer bestimmten Abfolge von Testbildern bestehen ist das eigentlich Tötung auf Verlangen.


Wie willst du denn sonst standarisierte Tests ermöglichen *außer* über eine standarisierte Bildfolge (also ein z.B. ein Testvideo).
Es muss ja nicht zwingend nur rot/grün/blau sein, die Erkennung von vollständigen Videos sollte auch kein Problem sein, alles nur ne Frage des Aufwands.
#18
Registriert seit: 21.09.2013
Dortmund
Kapitänleutnant
Beiträge: 1627
Zitat
Abgasnorm kann nicht erfüllt werden -> Auto wird eine/mehrere Abgasnormen herabgestuft -> Steuer für niedrigere Abgasnorm ist höher. So einfach ist das.

So einfach ist das nicht.
Das Auto kann nicht einfach umgeschlüsselt werden, streng genommen müsste es mit sofortiger Wirkung seine Betriebserlaubnis verlieren.
Wie der Hersteller damit jetzt umgeht ist eine andere Frage, die werden sicherlich irgendwelche Lösungen bieten.

Und nebenbei erwähnt wenn die Euro 5 Werte für NOx tatsächlich um das 40fache Überschritten wurden, hätte der Kasten nichtmal mehr Euro1.
Und damit wäre eine rückwirkende Umschlüsselung unter Berücksichtigung des Baujahres wieder schwierig.

Also Abwarten und Füße still halten, ich bin sicher dass keine Zusatzkosten auf Dich zukommen.

Falls doch wird VW sich das ans Bein binden oder den Wagen frisieren/tauschen (Ich denke mal er ist eh geleast)
Ein nachträglich verbauter Stickoxidkatalysator mit Harnstoffadditiven wären zum Beispiel so eine Lösung...
#19
Registriert seit: 24.12.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5573
Für absolute Werte ist das ja auch ok.
Aber kann man dann auch mal zusätzlich messen was der Fernseher in der Testsituation überhaupt anzeigt? Und die Messergebnisse vielleicht anschließend verifizieren?
Sonst ist das eh Äpfel mit Birnen verglichen ...
#20
Registriert seit: 21.09.2013
Dortmund
Kapitänleutnant
Beiträge: 1627
Ein anständiger Vergleich bei Flachbildfernsehern wäre eine Langzeitmessung über reguläres TV Programm.
An genormte Testszenarien kann jeder Hersteller seine Produkte anpassen, nahezu egal in welchem Bereich.

Weil es gerade bei mir aktuell ist, selbst bei Wärmedämmstoffen für Häuser funktioniert sowas.
(Brennpunkttest, Polysterol gilt nach wie vor als schwerentzündlich, brennt aber unter der Putzschicht im Test nach 2 Minuten simulierten Wohnungsbrandes wie Zunder)

Insofern kann bei nahezu sämtlichen genormten Tests geschummelt werden, man sollte sich heutzutage eher über das Testverfahren als über das Ergebnis gedanken machen.
Nur sowas wird selten veröffentlich.
#21
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Oh wie schlimm das ist und alle fauchen VW aufgrund des Abgas-Skandals an, obwohl jeder normal denkende sich doch schon selbst ausmalen können sollte, dass die Industrie die Kunden überall irgendwie übers Ohr haut.
#22
customavatars/avatar189220_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Vorarlberg
Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Zitat Elgar;23914559
Wieso sollten sich die falschen Stickoxid Werte auf die Steuer auswirken?


Weil der Steueranteil vom Finanzamt nach Schadstoffausstoß gestaffelt wird.
Je mehr Schadstoffausstoß, desto höher die monatliche Steuer des Dienstwagens von mir an das Finanzamt, obwohl ja schon die Firma alle gewohnten Steuern zahlt.

Dieses neue System welches die Steuer (Sachbezug) per Schadstoffausstoß regelt wurde bei uns in AT gerade erst vor ein paar Monaten eingeführt.

Somit trifft's mich nun hart, da der Steueranteil vorher nur von der Art der Privatnutzung (Vollprivatnutzung / Teilprivatnutzung) vorgegeben wurde und ich das Dienstfahrzeug so ausgewählt habe, dass ich nicht allzu viel Sachbezug zahlen musste.

Habe also eher einen Wagen ausgesucht, bei welchem ich viel Preisnachlass vom Händler bekomme, der Anschaffungspreis also niedrig ist und ich wenig Steuern zahlen muss (400€ Sachbezug für meinen Dienstwagen je Monat).

Nun stellt das Finanzamt das System um und ich darf mindestens 80€ mehr zahlen.
#23
customavatars/avatar189220_1.gif
Registriert seit: 28.02.2013
Vorarlberg
Hauptgefreiter
Beiträge: 191
Zitat loopy83;23914415
Bist du dir sicher, dass du 1,6% an das Finanzamt überweist und du nicht nur 1,6% vom Neupreis zusätzlich versteuern musst?
Wenn der Neuwagen 30k€ kostet, überweist du jeden Monat 480€ (jetzt 600€) für einen Dienstwagen? Das kann ich kaum glauben! Da wäre ja normales Leasing günstiger...
Ich kenne zumindest nur die Dienstwagenregelung mit 1% vom Neupreis, die man zusätzlich zum normalen Gehalt mit seinem Lohnsteuersatz versteuern muss. Das bedeutet aber noch lange nicht, dass man jeden Monat 1% abdrücken muss. Da der Spitzensteuersatz wo liegt, bei 49%? sind es also MAXIMAL die Hälfte ;)


Bei uns in AT sind es 1,6%, diese werden vom Finanzamt vom Brutto Lohn abgezogen.
Daher ist es bei uns in AT, im Gegensatz zu DE, vorteilhafter einen günstigen Dienstwagen auszusuchen (und seit kurzem auch mit niederen Schadstoffausstoß), denn sonnst wird es sehr schnell eng im Geldbeutel. :-)
Die bisherige Obergrenze waren 640€ Im Monat, egal wie hoch der Anschaffungspreis ist/war.
Diese wurde vor kurzem aufgehoben.
#24
customavatars/avatar13256_1.gif
Registriert seit: 07.09.2004

Flottillenadmiral
Beiträge: 4771
Was VW betrifft,
eigentlich müssten sofort sämtliche Zulassungen der betroffenen Fahrzeuge erlöschen mit anschliessender Nachzahlung der Fahrzeugsteuer. Dass es VW aufgrund der Klagen nicht überleben würde ist ein anderes Thema...

Was Samsung betrifft,
sehe VW. Jeder bescheisst wo er nur kann.
Auch wenn ich von Samsung nicht viel halte, die Schuld liegt wie immer bei denen, die diese Praxisfremde Tests zugelassen haben.
Ein Test welcher nur testet was im Rl nie vorkommt ist einfach überflüssig...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]