> > > > Elgato EyeTV Netstream 4C verteilt Kabelanschlüsse im heimischen Netzwerk

Elgato EyeTV Netstream 4C verteilt Kabelanschlüsse im heimischen Netzwerk

Veröffentlicht am: von

elgatoAnalog zum EyeTV Netstream 4Sat (Hardwareluxx-Artikel) hat Elgato nun auch die Kabelsender-Lösung Netstream 4C vorgestellt. Der EyeTV Netstream 4C ist ein Vierfach-Netzwerktuner für den Empfang digitaler, unverschlüsselter Kabelsender (DVB-C). Der eingebaute Hardware-Transcoder konvertiert das TV-Signal in das H.264-Format, welches abhängig von der zur Verfügung stehenden Netzwerkbandbreite deutlich weniger Bandbreite verbraucht, als dies das MPEG2 tun würde, welches per Satellit und Kabelsignal versendet wird. Unterstützt werden iPad, iPhone & iPod touch, Kindle Fire sowie Smartphones und Tablets mit Android. Der EyeTV Netstream 4C ist ab sofort für 199,95 Euro erhältlich. Gleichzeitig wird der Preis der DVB-S/S2-Variante EyeTV Netstream 4Sat auf ebenfalls auf 199,95 Euro gesenkt.

Der EyeTV Netstream 4Sat nimmt vier separate Kabelsignale an und kann diese an bis zu vier Geräte im Netzwerk verteilen. Die Einrichtung soll sich dabei sehr einfach gestalten, was auch beim EyeTV Netstream 4Sat bereits der Fall war. Voraussetzungen sind ein Anschluss für den digitaler Kabelempfang (DVB-C), ein Netzwerk mit 1000BASE-T Gigabit-Ethernet und/oder ein WLAN nach 802.11n. Der Vorteil des Netstream 4C und 4Sat ist, dass die Tuner an einer beliebigen Stelle, dort wo das Fernsehsignal anfällt, untergebracht werden und dieses dann komplett im Netzwerk verteilen können. Für ein HD-Signal ist natürlich gerade im Falle der drahtlosen Weitergabe eine ausreichend Bandbreite erforderlich, denn fast 2 MB pro Sekunde sind für eine 720p-Auflösung erforderlich. Es empfiehlt sich daher eine kabelgebundene Verbesetzung, notfalls auch per Powerline-Adapter. Die Qualität des Datenstreams lässt sich aber auch individuell anpassen, so dass auch bei schwächerem Empfang zumindest noch ein TV-Signal in ausreichender Qualität gewährleistet werden kann. Ähnliche adaptive Systeme verwenden auch die Streaming-Anbieter für ihr On-Demand-Angebot oder in den Mediatheken.

Nebem dem eigentlichen Fernsehsignal werden auch zusätzliche Informationen wie Programmführer, Untertitel, Mehrkanalton und Teletext weitergegeben. Die Abmessungen des Netzwerk-Tuners betragen 250 x 126 x 41 mm bei einem Gewicht von 806 g. Es ist eine Wandmontage möglich. Die EyeTV-Software für iOS, Android und OS X wurde bereits in den vergangenen Tagen für die Kompatibilität mit dem EyeTV Netstream 4C vorbereitet. Im Falle der mobilen Varianten ist die Software kostenlos, für OS X befindet sich eine Lizenz für EyeTV im Lieferumfang.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 26.08.2007

Bootsmann
Beiträge: 532
Für diesen Preis hätte man zumindest noch ein CI Schacht erwartet.
Schade, dass man nichts mit den USB Ports anfangen kann. Mit PVR wäre es extrem interessant.
#2
Registriert seit: 27.09.2010

Gefreiter
Beiträge: 35
Schade, 4 Kabeltuner und keine PVR Funktion.
Für 200 Euro kriegt man eine ordentliche twin Tuner Enigma2 Box, die viel mehr zu bieten hat.
#3
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29456
Die Aufnahme findet auf den jeweiligen Endgeräten statt. Aber die Frage ist weiterhin, warum Elgato hier zwei USB-Anschlüsse verbaut. Eine Anfrage an Elgato ist verschickt worden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Student festgenommen: Illegales Streaming des Pay-TV-Anbieters Sky abgeschaltet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SKY

Über die inzwischen abgeschaltete Webseite mystreamz.cc war es bis vor Kurzem noch möglich, Inhalte des Pay-TV-Anbieters Sky ohne offizielles Abonnement anzusehen. Die Webseite ist inzwischen nicht mehr erreichbar und wie die Ermittler mitteilen, wurde in diesem Zusammenhang auch ein... [mehr]

Oppo UDP-203: UHD-Blu-ray-Player unterstützt sogar Dolby Vision

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/OPPO_LOGO

Wir hatten bereits über den kommenden Ultra-HD-Blu-ray-Player von Oppo, den UDP-203, berichtet. Oppo ist in den Kreisen der Heimkino-Enthusiasten sehr renommiert. Das liegt unter anderem daran, dass der chinesische Hersteller lieber nur wenige aber dafür äußerst hochwertige Player auf den... [mehr]

Der neue Amazon Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMAZON_FIRE_TV__STICK_2017_LOGO

Amazon bringt den neuen Fire TV Stick nach Deutschland. Der überarbeitete Streaming-Stick ist nicht nur leistungsstärker, er wird jetzt auch gleich mit Alexa-Sprachfernbedienung ausgeliefert und soll so ein Stück Zukunft ins Wohnzimmer bringen. Für den Test haben wir uns Verbesserungen und... [mehr]

Medion Life P18117: Full-HD-TV ab 22. April bei Aldi Süd im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ultra HD und 4K etablieren sich zwar bereits in der Mittel- und Oberklasse für Fernseher als Standard, tatsächlich gibt es in jenen Bereichen im Grunde schon bei den großen Herstellern keine 1080p-Geräte mehr, doch im Einstiegssegment finden immer noch Full-HD-TVs den Weg in den Handel. Dazu... [mehr]

TV-Hersteller: 3D-Fernseher werden vom Markt verschwinden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Vor einigen Jahren wurde die 3D-Technik bei Fernsehern noch als die wichtigste Funktion verkauft. Kaum ein Hersteller hat bei seinen Modellen auf 3D verzichtet und die Funktion sollte das Fernseherlebnis deutlich verändern. Inzwischen sieht die Realität allerdings anders aus, denn nun ziehen sich... [mehr]

Amazon Fire TV erhält neue Oberfläche, neuer Fire Stick kommt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/AMAZON

Amazon will es mal wieder mit seiner Streaming-Hardware wissen: Unter anderem hat der Händler ein Update für seinen Fire TV angekündigt. Die Streaming-Box soll noch vor Jahresende eine Generalüberholung der Oberfläche erhalten. Viele Details verrät Amazon noch nicht, spricht aber davon, dass... [mehr]