> > > > Amazon plant Produktion eigener Kinofilme

Amazon plant Produktion eigener Kinofilme

Veröffentlicht am: von

amazonDer Versandhändler Amazon liefert inzwischen nicht nur Waren an Kunden aus, sondern produziert über seine eigene Videoplattform „Prime Instant Video“ auch Serien. Diesen Geschäftsbereich möchte der Händler nun ausbauen und plant deshalb die Produktion von eigenen Kinofilmen. Leiter der Abteilung für die Produktion von Kinofilmen wird Ted Hope. Dieser soll die Koordination übernehmen und auch bei der Projektauswahl die führende Kraft sein. Amazon möchte laut ersten Angaben innerhalb von einem Jahr insgesamt 12 Filme produzieren und diese neben den Vorstellungen im Kino natürlich nur exklusiv bei Amazon anbieten.

Zudem sollen die Kinofilme nicht wie bisher üblich innerhalb von 39 bis 52 Wochen als optischer Datenträger oder über einen Streaming-Dienst den Kunden zur Verfügung stehen, sondern bereits innerhalb von 4 bis 8 Wochen nach dem Kinostart freigeschaltet werden. Die Filme werden innerhalb dieser Zeitspanne bei Amazons Streamingsdienst „Prime Instant Video“ den Kunden zur Verfügung stehen. Ob Prime-Kunden die Filme jedoch kostenlos ansehen können, ist aktuell noch nicht bekannt.

Die Filme werden vorerst nur für den amerikanischen Markt zur Verfügung stehen. Erst nach einer erfolgreichen Startphase soll das Angebot auch deutschen Kunden zur Verfügung gestellt werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 24.12.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5573
Das nächste Millionengrab ...
Naja stört mich jetzt nicht weiter.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11401
du hast das "nicht" vergesen im zweiten Satz.

Die sollten erstmal ihre App auf allen Geräten vernünftig pflegen und die 60Hz-Probleme in den Griff bekommen.

24p-Kinofilme werden über die App und auch über FireTV in 60Hz wiedergegeben mit 3:2 Pulldown.

Die App auf TV-Geräten von Samsung, Sony und Co ist zwar stabil, hat aber keine Ruckelfreie Wiedergabe.


#3
Registriert seit: 24.12.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5573
Gut aufgepasst - danke. :)

Das mit den 60hz ist auch ein Knüller (wusste ich gar nicht).
Jahrelang ein Kampf: Bis es 24p fähige Displays gab, bis es 24p fähige Abspielgräte gab, 24p am PC, 24hz vs 23,976hz usw.
Und jetzt kommen die Streaming-Plattformen mit 60hz Geruckel daher?
Könnte man nicht mal etwas mehr in technische Berater/Angestellte investieren?
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11401
Das Problem bei Amazon ist, sie projektieren bei sowas wahrscheinlich nur die ersten 80% und bringen das Produkt dann auf den markt.
Die letzten 20% wären an Investitionskosten nochmal genauso teuer (Wenn man nach Faustformel vorgeht) und die scheinen sie sich jedesmal zu sparen.

Alles nur halbfertige Produkte..
#5
customavatars/avatar127992_1.gif
Registriert seit: 26.01.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1466
Und das machen andere Hersteller anders? Nenn mir ein einziges vollständig durchdachtes Produkt, wo man nicht hätte was besser machen können!
#6
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Kein Problem: Faustkeil.
#7
Registriert seit: 17.06.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1746
Naja, vielleicht einen Stil dran, damits ein Hammer wird?
:d
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • UHD und HDR – ein Selbstversuch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

    Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

    Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

    Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

  • 7.680 × 4.320 Pixel auf 88 Zoll: LG Display zeigt weltgrößtes 8K-OLED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

    Während hierzulande Full HD in vielen Fällen noch immer das höchste der Gefühle darstellt, steht in Asien die nächste Generation vor dem Start. In Japan soll der 8K-Regelbetrieb bereits in diesem Jahr aufgenommen werden, wenn auch zunächst nur in überschaubarem Umfang. Da trifft es... [mehr]