> > > > Sky bundelt eigenes Online-Angebot mit Roku Streaming-Box

Sky bundelt eigenes Online-Angebot mit Roku Streaming-Box

Veröffentlicht am: von

skySeit gestern können alle Abonnenten und Neukunden von Sky Online und Snap die Sky Online TV Box bestellen. Bei der Hardware handelt es sich um die Roku Streaming-Box, wie sie seit einiger Zeit in den USA angeboten wird. Die Roku-Box wird per HDMI an den Fernseher angeschlossen, mit Strom versorgt und per Ethernet oder WLAN an das Internet angeschlossen. Danach kann der Sky-Online- oder -Snap-Zugang aktiviert werden.

Die Sky Online TV Box kann zum Einführungspreis von 49,90 Euro direkt bei der Buchung von Sky Online (www.skyonline.de) oder Snap (www.skysnap.de) bestellt werden. Kunden, die bereits einen der beiden Services abonniert haben, können die Streaming-Box unter "Abo erweitern" erwerben. Regulär kostet die Box 69,90 Euro. Der Einführungspreis liegt bei 49,90 Euro. Mehr Details sind unter http://www.sky.de/tvbox zu finden.

Roku Streaming-Box für Sky Online
Roku Streaming-Box für Sky Online.

Für den Betrieb in Deutschland wurde die Roku Streaming Box in ihrer Funktionalität beschnitten. Denn während in den USA auch weitere Streaming-Angebote von Hulu, Amazon und HBO darauf verfügbar sind, beschränkt sich der Umfang in Deutschland auf Sky Online sowie Wall Street Journal Live, Vimeo, TuneIn Radio, FitnessMagazine und iFood.tv. In Kürze aber sollen weitere Apps folgen. Um welche es sich dabei handelt, geht aus der Mitteilung nicht hervor. Wer bereits einen AppleTV oder einen Amazon FireTV besitzt, kann die Angebote von Sky Online auch darauf verwenden (wiederum per Streaming vom iPhone/iPad und damit auf Umwegen). Mit der Roku Streaming Box bietet Sky allerdings nur eine Alternative für all diejenigen, die noch nicht über eine solche Hardware verfügten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5442
Für AppleTV und FireTV gibt es meines Wissens keine eigene App. Mit der iPad/iPhone App kann man mittels Airplay auf den AppleTV übertragen, was ja aber nicht das gleiche ist. Zu einer FireTV App kann ich auch nichts finden.
#2
Registriert seit: 24.12.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 5573
Hehe daran dachte ich auch gerade.
Jeder bringt seine eigene geschlossene Box. Die sind zwar billig, aber doch recht schnell Elektroschrott! Was soll das? ABM für die Hardwareschmieden aus Fernost? Müssen möglichst viele Codec Lizenzen verkauft werden?
Es wird mal dringend Zeit, dass jemand Ordnung in den Markt bringt ...
#3
Registriert seit: 09.06.2011
Muc
Kapitän zur See
Beiträge: 3686
naja, der fire tv und nexus player/android tv sind ja durchaus offen, auf dem fire tv läuft auch netflix zb.... aber die anderen streaming anbieter wollen offenbar halt einfach nicht.
#4
Registriert seit: 08.09.2011
From Hell
Obergefreiter
Beiträge: 67
Die TV Geräte, zumindest bei Samsung, liefern doch selbst sämtliche Apps mit um die Inhalte aller Plattformen anzusehen.

Damit kann man zum Glück auf all diese Schrottboxen verzichten.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • UHD und HDR – ein Selbstversuch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

    Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

    Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

    Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

  • 7.680 × 4.320 Pixel auf 88 Zoll: LG Display zeigt weltgrößtes 8K-OLED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

    Während hierzulande Full HD in vielen Fällen noch immer das höchste der Gefühle darstellt, steht in Asien die nächste Generation vor dem Start. In Japan soll der 8K-Regelbetrieb bereits in diesem Jahr aufgenommen werden, wenn auch zunächst nur in überschaubarem Umfang. Da trifft es... [mehr]