> > > > Elgato präsentiert den EyeTV Netstream 4Sat

Elgato präsentiert den EyeTV Netstream 4Sat

Veröffentlicht am: von

elgatoMit dem EyeTV Netstream Sat haben wir uns den ersten Netzwerk-Reciever für DVB-S und DVB-S2 bereits angeschaut. Zwei Mankos konnten wir damals bereits feststellen. Zum einen nimmt der Netstream Sat nur ein DVB-S-Signal auf, erlaubt es also nicht eine Aufzeichnung einer parallelen Sendung aufzuzeichnen oder auf einem zweiten Gerät eine weitere Sendung zu betrachten. Weiterhin ist es aufgrund der höheren Rechenleistung von Desktop-Systemen möglich, den Stream auch in HD zu entschlüsseln, auf mobilen Geräten wie dem iPhone oder iPad aber konnten nur SD-Sender empfangen werden.

Diesen beiden Punkten nimmt sich der EyeTV Netstream 4Sat nun an. Bis zu vier DVB-S- und DVB-S2-Signale können in die Box eingespeist werden. Via Gigabit-Ethernet werden sie dann in das heimische Netzwerk gefüttert. Die Signale werden in MPEG2 (SD) und h.264 (HD) direkt an die Endgeräte weitergeleitet, ein Decoding im Endgerät entfällt somit. Dies macht es nun auch möglich, das weniger starke Endgeräte, wie Smartphones und Tablets den IP-Standard empfangen können. Kompatbiel und mit entsprechender Software ausgestattet sind die aktuellen iPhones, iPads und der iPod touch der 4. Generation, Amazons Kindle Fire und Kindke Fire HD, Googles Nexus, Nexus 4, Nexus 7 und Nexus 10, das HTC One S und One X sowie das Samsung Galaxy Note, Note 2, S2, S3, S3 Mini, S4 und Galaxy Tab 2. Auf dem Mac nimmt EyeTV in der aktuellen Version die Signale entgegen. TV-Geräte mit zertifiziertem Receiver sind ebenfalls in der Lage mit dem EyeTV Netstream 4Sat zusammenzuarbeiten.

Zur erstmaligen Einrichtung eines EyeTV Netstream 4Sat wird ein iOS- oder Android-Gerät benötigt. Auf Tablets, Smartphones und Computern werden verschlüsselte Übertragungen nicht unterstützt. Einige SAT-IP-Receiver unterstützen verschlüsselte Signale. Die Darstellungsqualität ist laut Elgato abhängig von der verfügbaren Netzwerkbandbreite. Für die drahtlose Übertragung wird ein Netzwerk nach dem 802.11n-Standard wohl Pflicht sein.

Der Elgato EyeTV Netstream 4Sat kann irgendwo mit Anbindung zum Sat-Signal und dem heimischen Netzwerk via Gigabit-Ethernet-Anschluss betrieben werden. Er misst dabei 25 x 12,6 x 4,1 cm und wiegt 806 g. Eine Wandmontage ist möglich. Bleibt nur noch der Preis: 299,95 Euro soll der EyeTV Netstream 4Sat kosten. Ein stolzer Preis, den jeder abhängig von seinem Anwendungszweck rechtfertigen muss.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]