> > > > Google stellt Streaming-Client Chromecast vor

Google stellt Streaming-Client Chromecast vor

Veröffentlicht am: von

google-2013Die Verknüpfung mobiler Geräte mit Fernsehern ist schon heute dank zahlreicher Standards möglich, zu nennen sind hier vor allem DLNA, Miracast oder Apple Airplay. Doch mit Chromecast will Google einen etwas anderen Weg beschreiten. Denn die heute vorgestellte Streaming-Hardware dürfte mehr Smartphones, Tablets und PCs unterstützen, als es alle anderen Techniken können.

In einem Gehäuse, das an einen unförmigen USB-Stick erinnert, verbaut Google Technik, um per WLAN Befehle von Endgeräten entgegenzunehmen und eigenständig Verbindungen ins Internet aufzubauen. Um welche Komponenten es sich dabei im Einzelnen handelt, verriet das Unternehmen bislang nicht, als Software-Basis dient allerdings das hauseigene Chrome OS, von dem im Betrieb jedoch nichts zu erkennen ist.

Das Funktionsprinzip ist dabei mit wenigen Worten erklärt: Auf einem Android- oder iOS-Endgerät wird die gewünschte Applikation, beispielsweise YouTube oder Netflix, gestartet und der Inhalt dann per Cast-Button an Chromecast weitergeleitet. Die per HDMI mit dem Fernseher verbundene Box empfängt allerdings lediglich einen Link zum jeweiligen Inhalt, aufgerufen wird er vom Stick per WLAN. Genutzt werden kann Chromecast aber auch von Windows- und OS-X-Systemen, auf denen der Chrome-Browser installiert ist. Dieser soll künftig ebenfalls einen Cast-Button erhalten und somit seine Inhalte auf dem Fernseher verfügbar machen.

chromecast

In allen Fällen können Smartphone, Tablet oder PC ohne Einschränkung weiter genutzt werden, gestartete Wiedergaben laufen in allen Fällen so lange weiter, bis diese gestoppt oder ein neuer Cast-Befehl erteilt wird. Dabei gibt es laut Google die Möglichkeit, die Wiedergabe mit einem Gerät anzustoßen und diese dann über ein anderes zu steuern und zu beenden. Voraussetzung für das Zusammenspiel mit Chromecast ist aber, dass die Entwickler der jeweiligen Applikation dieses vorsehen und das Cast SDK verwenden. Vorerst beschränkt sich dies auf YouTube, Netflix, Google Music und Chrome, andere Programme sollen in den kommenden Wochen und Monaten jedoch folgen.

Verkauft wird Chromecast in den USA ab heute für 35 US-Dollar, andere Länder sollen in Kürze folgen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar173840_1.gif
Registriert seit: 01.05.2012

Bootsmann
Beiträge: 518
Naja, das neue Nexus 7 funkt ja nun auch im Dualband mit 2,4GHz und 5GHz.

Da aber nichts darüber gesagt wurde, muss man also hoffen ^^.
Ist halt nur gerade in nem Reihenhaus bspw. weit störresistenter. Zumindest in meinem Setup.
#6
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4909
Zitat NoFo;20929368

Auch hier noch mal die Frage: Weiß jemand auf welcher Frequenz der Stick funkt?


https://play.google.com/store/devices/details?id=chromecast
WLAN b/g/n

Unterstützt google movies und music eigtl auch Streaming vom NAS?
Dann wäre das n netter Mediaplayer fürs WoZi :)
#7
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3139
Zitat menace_one;20929455
Aber meine Urlaubsfotos kann ich damit nicht an den Fernseher "senden", da ja dafür kein Internetlink existiert oder?


Wenn du die auf Google+/Picasa lädst schon.
#8
Registriert seit: 23.10.2006

Flottillenadmiral
Beiträge: 4228
Google hat ja gesagt das es eine SDK gibt damit andere developer es in ihre apps einbauen können.
Ich bin mal gespannt. Vllt löst es auch meinen Pi ab.
#9
customavatars/avatar34886_1.gif
Registriert seit: 06.02.2006
Münster (Westf)
Hardwarejunkie
Beiträge: 3139
Was ich mich gerade noch Frage: Wie bekomme ich da Filme aus meinem Netzwerk hin, das geht nur von Google Play aus oder?

Gesendet von meinem Desire S mit der Hardwareluxx App
#10
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 633
So wie es aussieht muss man nur eine gültige URL übermitteln: https://developers.google.com/cast/developing_a_sender ich gehe mal davon aus, dass die auch lokal sein kann.
#11
customavatars/avatar1903_1.gif
Registriert seit: 18.05.2002
Mars, Sonnensystem, Milchstraße
Weissbräu-Trinker
Beiträge: 4907
hmm hab ich da was vom Chromebook überlesen???
#12
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
hey hört sich ja klasse an, brauche auch was in der Richtung. Habe zwar einen Samsung Smart TV bekomme aber mit meinem HTC One keine Verbindung um beispielsweise Bilder abzuspielen
#13
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30952
Scheint wohl nur im 2,4-GHz-WLAN zu funktionieren: https://apps.fcc.gov/oetcf/eas/reports/ViewExhibitReport.cfm?mode=Exhibits&RequestTimeout=500&calledFromFrame=N&application_id=735876&fcc_id=A4RH2G2-42
#14
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 633
Steht doch schon in Daniel Ns Link zum Play Store (und versteckt auch in seinem Beitrag, 5GHz unterstützt in 99% der Fälle A)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

    AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

  • UHD und HDR – ein Selbstversuch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

    Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

  • Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

    Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

  • Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

    Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

  • Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

    Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

  • 7.680 × 4.320 Pixel auf 88 Zoll: LG Display zeigt weltgrößtes 8K-OLED-Display

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

    Während hierzulande Full HD in vielen Fällen noch immer das höchste der Gefühle darstellt, steht in Asien die nächste Generation vor dem Start. In Japan soll der 8K-Regelbetrieb bereits in diesem Jahr aufgenommen werden, wenn auch zunächst nur in überschaubarem Umfang. Da trifft es... [mehr]