> > > > Apple soll TV-Box planen, die Werbung überspringt

Apple soll TV-Box planen, die Werbung überspringt

Veröffentlicht am: von

apple logoDerzeit haben Besitzer eines Apple TV lediglich Zugriff auf ausgewählte On-Demand-Dienste und kommen nur selten in den Genuss von Live-Angeboten. So streamt Apple beispielsweise seine eigenen Keynotes regelmäßig auf die 119 Euro teure Box. Das soll sich laut der ehemaligen Wall-Street-Journal-Autorin Jessica Lessin aber bald ändern. Wie sie in ihrem Blog berichtet, sollen die Cupertiner an einer neuen TV-Plattform oder Settop-Box arbeiten, die auch den Empfang des normalen Kabelfernsehens ermöglichen soll. Das Besondere dabei: Die Werbung lässt sich überspringen.

Den Informationen zufolge plant Apple ein eigenes Abonnementmodell, dessen Einnahmen dann nicht nur in die eigenen Taschen fließen, sondern auch den TV-Sendern zugute kommen sollen. Erste Gespräche mit einigen Kabelnetzbetreibern sollen bereits angelaufen sein. Zudem soll es bereits erste Erfolge mit Time Warner Cable gegeben haben, der Abschluss eines Vertrages mit dem Medienkonzern stehe kurz bevor. Jessica Lessin beruft sich dabei auf nicht näher genannte Quellen.

Die nächste Generation des Apple TV könnte bald auch normales TV-Programm empfangen und dabei einfach die Werbung überspringen.

Apple würde damit mit einigen Kabelnetzanbietern in Konkurrenz treten, wäre aber nicht die erste Firma, die ihren Nutzern mittels eines Premium-Dienstes die Möglichkeit bietet, Werbeunterbrechungen im Live-Programm zu überspringen. Schon seit einigen Jahren bieten US-Amerikanische Anbieter wie ReplayTV oder TiVo ähnliche Funktionen und haben es bereits in einige Settop-Boxen in den USA geschafft.

Zahlreiche TV-Sender wehren sich allerdings auch dagegen, die Werbung einfach anzublenden, schließlich verlieren sie dadurch an für die Werbekunden relevante Reichweite und damit auch ein paar Euro Umsatz. Einige Receiver hierzulande unterbinden beispielsweise bei aufgenommenen Timeshift-Sendungen, das Vorspulen während der Werbeunterbrechungen. Ob deutsche TV-Sender mit auf den Zug aufspringen und mit Apple zusammenarbeiten werden, ist daher fraglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 13.09.2006

Bootsmann
Beiträge: 524
Zitat
Einige Receiver hierzulande unterbinden beispielsweise bei aufgenommenen Timeshift-Sendungen, das Vorspulen während der Werbeunterbrechungen.

Richtiger wäre wohl zu sagen, dass es nicht "einige" (wenige) Receiver sind und dass dies nicht vom Receiver abhängt, sondern das dies alle HDminus Receiver tun abhängig von den Restriktionen des jeweiligen Senders und dies auch nur ein Punkt der möglichen Gängelung ist!
Neben Sperrung der Aufnahme, zeitlich befristeter Speicherung von Aufnahmen, unfreiwilligen automatischen Updates etc.
#2
Registriert seit: 07.01.2013

Matrose
Beiträge: 2
Und wieder war Android schneller: www.fernsehfee.de :-)) Schaltet sogar ins PERSOENLICHE Top-Programm, so versäumt man so manches Highlight nicht mehr ...
#3
Registriert seit: 31.07.2013

Matrose
Beiträge: 1
TV-Werbung kann man auch ausblenden: www.fernsehfee.de , ist ein Android-Sat-Receiver für kleines Geld, Grüße Hercules Aquino
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]