> > > > Apple soll TV-Box planen, die Werbung überspringt

Apple soll TV-Box planen, die Werbung überspringt

Veröffentlicht am: von

apple logoDerzeit haben Besitzer eines Apple TV lediglich Zugriff auf ausgewählte On-Demand-Dienste und kommen nur selten in den Genuss von Live-Angeboten. So streamt Apple beispielsweise seine eigenen Keynotes regelmäßig auf die 119 Euro teure Box. Das soll sich laut der ehemaligen Wall-Street-Journal-Autorin Jessica Lessin aber bald ändern. Wie sie in ihrem Blog berichtet, sollen die Cupertiner an einer neuen TV-Plattform oder Settop-Box arbeiten, die auch den Empfang des normalen Kabelfernsehens ermöglichen soll. Das Besondere dabei: Die Werbung lässt sich überspringen.

Den Informationen zufolge plant Apple ein eigenes Abonnementmodell, dessen Einnahmen dann nicht nur in die eigenen Taschen fließen, sondern auch den TV-Sendern zugute kommen sollen. Erste Gespräche mit einigen Kabelnetzbetreibern sollen bereits angelaufen sein. Zudem soll es bereits erste Erfolge mit Time Warner Cable gegeben haben, der Abschluss eines Vertrages mit dem Medienkonzern stehe kurz bevor. Jessica Lessin beruft sich dabei auf nicht näher genannte Quellen.

Die nächste Generation des Apple TV könnte bald auch normales TV-Programm empfangen und dabei einfach die Werbung überspringen.

Apple würde damit mit einigen Kabelnetzanbietern in Konkurrenz treten, wäre aber nicht die erste Firma, die ihren Nutzern mittels eines Premium-Dienstes die Möglichkeit bietet, Werbeunterbrechungen im Live-Programm zu überspringen. Schon seit einigen Jahren bieten US-Amerikanische Anbieter wie ReplayTV oder TiVo ähnliche Funktionen und haben es bereits in einige Settop-Boxen in den USA geschafft.

Zahlreiche TV-Sender wehren sich allerdings auch dagegen, die Werbung einfach anzublenden, schließlich verlieren sie dadurch an für die Werbekunden relevante Reichweite und damit auch ein paar Euro Umsatz. Einige Receiver hierzulande unterbinden beispielsweise bei aufgenommenen Timeshift-Sendungen, das Vorspulen während der Werbeunterbrechungen. Ob deutsche TV-Sender mit auf den Zug aufspringen und mit Apple zusammenarbeiten werden, ist daher fraglich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 13.09.2006

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 490
Zitat
Einige Receiver hierzulande unterbinden beispielsweise bei aufgenommenen Timeshift-Sendungen, das Vorspulen während der Werbeunterbrechungen.

Richtiger wäre wohl zu sagen, dass es nicht "einige" (wenige) Receiver sind und dass dies nicht vom Receiver abhängt, sondern das dies alle HDminus Receiver tun abhängig von den Restriktionen des jeweiligen Senders und dies auch nur ein Punkt der möglichen Gängelung ist!
Neben Sperrung der Aufnahme, zeitlich befristeter Speicherung von Aufnahmen, unfreiwilligen automatischen Updates etc.
#2
Registriert seit: 07.01.2013

Matrose
Beiträge: 2
Und wieder war Android schneller: www.fernsehfee.de :-)) Schaltet sogar ins PERSOENLICHE Top-Programm, so versäumt man so manches Highlight nicht mehr ...
#3
Registriert seit: 31.07.2013

Matrose
Beiträge: 1
TV-Werbung kann man auch ausblenden: www.fernsehfee.de , ist ein Android-Sat-Receiver für kleines Geld, Grüße Hercules Aquino
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Der neue Amazon Fire TV Stick mit Alexa-Sprachfernbedienung im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMAZON_FIRE_TV__STICK_2017_LOGO

Amazon bringt den neuen Fire TV Stick nach Deutschland. Der überarbeitete Streaming-Stick ist nicht nur leistungsstärker, er wird jetzt auch gleich mit Alexa-Sprachfernbedienung ausgeliefert und soll so ein Stück Zukunft ins Wohnzimmer bringen. Für den Test haben wir uns Verbesserungen und... [mehr]

Student festgenommen: Illegales Streaming des Pay-TV-Anbieters Sky abgeschaltet

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/SKY

Über die inzwischen abgeschaltete Webseite mystreamz.cc war es bis vor Kurzem noch möglich, Inhalte des Pay-TV-Anbieters Sky ohne offizielles Abonnement anzusehen. Die Webseite ist inzwischen nicht mehr erreichbar und wie die Ermittler mitteilen, wurde in diesem Zusammenhang auch ein... [mehr]

Oppo UDP-203: UHD-Blu-ray-Player unterstützt sogar Dolby Vision

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/OPPO_LOGO

Wir hatten bereits über den kommenden Ultra-HD-Blu-ray-Player von Oppo, den UDP-203, berichtet. Oppo ist in den Kreisen der Heimkino-Enthusiasten sehr renommiert. Das liegt unter anderem daran, dass der chinesische Hersteller lieber nur wenige aber dafür äußerst hochwertige Player auf den... [mehr]

Medion Life P18117: Full-HD-TV ab 22. April bei Aldi Süd im Angebot

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDION

Ultra HD und 4K etablieren sich zwar bereits in der Mittel- und Oberklasse für Fernseher als Standard, tatsächlich gibt es in jenen Bereichen im Grunde schon bei den großen Herstellern keine 1080p-Geräte mehr, doch im Einstiegssegment finden immer noch Full-HD-TVs den Weg in den Handel. Dazu... [mehr]

TV-Hersteller: 3D-Fernseher werden vom Markt verschwinden

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Vor einigen Jahren wurde die 3D-Technik bei Fernsehern noch als die wichtigste Funktion verkauft. Kaum ein Hersteller hat bei seinen Modellen auf 3D verzichtet und die Funktion sollte das Fernseherlebnis deutlich verändern. Inzwischen sieht die Realität allerdings anders aus, denn nun ziehen sich... [mehr]

Sony-Fernseher erhalten endlich Android TV 6.0

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/SONY

Sony will nächste Woche endlich auch in Europa ein wichtiges Update für seine Smart-TVs mit dem Betriebssystem Android TV veröffentlichen: Aktuell sind viele Modelle der Jahre 2015 / 2016 leider noch bei Version 5.1 (Lollipop) stehen geblieben. In den USA wurden die Fernseher allerdings bereits... [mehr]