> > > > Sonos Playbar - Klangverbesserung für den Flatscreen-TV

Sonos Playbar - Klangverbesserung für den Flatscreen-TV

Veröffentlicht am: von

sonosDer niederländische Hersteller Sonos ist bekannt für seine Multiroom-Streaming-Lösungen, die sich durch ein einfaches Setup und einen überzeugenden Klang auszeichnen können. Nun erweitert Sonos sein Produktportfolio um die neue Sonos Playbar, die flachen TV-Geräten zu einem neuen Klangerlebnis verhelfen soll.

Um dies zu gewährleisten, kommen insgesamt neun Lautsprecher in der Playbar zum Einsatz. Sechs Mitteltieftöner sorgen für die passende Grundttonuntermalung, während sich drei Chassis um den Hochtonbereich kümmern. Die Anzahl der Chassis lässt es schon vermuten, Sonos konzipiert die Playbar als 3.0-Setup – jeweils ein Duo, bestehend aus Hoch- und Mitteltieföner stellt einen Kanal dar, sodass eine Kombination aus linkem, rechtem und Center-Kanal geboten werden kann. Dank einer Breite von 90 cm kann von einem akzeptablen Stereo-Panorama ausgegangen werden.

Wird das TV-Gerät via SPDIF mit der Playbar verbunden kann diese entsprechend Dolby Digital 3.0 wiedergeben – DTS wiederum wird zum Start nicht unterstützt. Natürlich ist man aber nicht auf diese drei Kanäle beschränkt, denn die Playbar kann natürlich in die Sonos-Welt eingebunden werden. War es bislang möglich ein Stereo-Setup aus zwei Play:3 zu erstellen, können diese künftig auch als Surround-Lautsprecher eingesetzt werden, während der Sonos Sub für den LFE-Kanal verantwortlich ist.
Natürlich kann die Playbar aber nicht nur genutzt werden um dem flachen TV zu einem besseren Klang zu verhelfen, sondern auch ganz normal zur Musikwiedergabe vom NAS oder diversen Streaming-Diensten genutzt werden.

Wie bei Sonos üblich darf auch das Design nicht zu kurz kommen: Es werden Aluminium-Oberflächen mit einer schwarzen Stoffbespannung kombiniert – so fühlt sich die Playbar auch im modern eingerichteten Wohnzimmer wohl.

Die Sonos Playbar kommt am 5. März in den Handel und wird 699 Euro kosten – ein Schnäppchen ist sie also nicht unbedingt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30381
Wäre etwas, was mir gefallen könnte, aber ich finde 699 Euro schon recht happig. Zugegebenermaßen ist das Sonos-Ökosystem sehr interessant, aber wenn ich mir da das Wunsch-Setup zusammenklicke, kommt da schon ein Sümmchen zusammen ;)
#2
customavatars/avatar17612_1.gif
Registriert seit: 09.01.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1535
Schick und teuer.
Technisch gesehen ohne DTS ein WITZ.

Wenn ich mit spdif aus dem TV ins gerät gehe, will ich dass der ALLES abspielt, erst recht zu dem Preis.
Ach ja der Hersteller möchte wohl keine DTS-Lizenz bezahlen. Das hat z.b. Samsung auch mal gedacht, und schau sich einer mal die ganzen Meldungen im Netz über DTS und TV´s an. DTS ist mittlerweile ein Standard liebe Hersteller, auch wenn Ihr es nicht wahrhaben wollt.
NAS und streaming...ist ja alles sehr schön, aber er muss es ja immer irgendwie abspielen können... ;)
#3
customavatars/avatar7414_1.gif
Registriert seit: 07.10.2003
Franken
Chefredakteur
Beiträge: 9247
Muss ich mir auf jeden Fall mal anhören. Das Stereo-Setup aus Play:3 + Sub ist auf jeden Fall was feines.
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11115
Na super. Ich suche immernoch ne Soundbar für mein TV. Wenn ich direkt MKV abspiele habe ich das Problem, dass mein TV kein DTS-Core decodieren kann.. löst so eine Soundbar leider auch nicht wenn sie kein DTS beherrscht.

Schade sonos...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Corsair Void Pro Headsets im Test - für Dauerspieler

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORSAIR_VOID_PRO-TEASER

Passend zur Gamescom erweitert Corsair sein Sortiment an Headsets um die neuen Void-Pro-Modelle. Wir konnten uns schon vor der offiziellen Veröffentlichung ausführlich mit Corsair Void Pro RGB Wireless und Void Pro Surround auseinandersetzen. Wie gut die Headsets sind, das klärt unser... [mehr]

SD bleibt stabil: Netflix erhöht Preise für HD und UHD (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Im Juli war es noch eine Vermutung, nun hat Netflix Tatsachen geschaffen: Zumindest in Deutschland und den USA wird die Nutzung des Streaming-Dienstes teurer. Allerdings differenziert das Unternehmen zwischen Bestandskunden und neuen Nutzern. Denn erstere Gruppe muss zumindest teilweise vorerst... [mehr]

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Netflix bestätigt die neuen Filme und Serien für Oktober 2017

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Netflix hat bestätigt, welche Filme und Serien im Oktober 2017 ihren Weg ins Angebot des Streaming-Anbieters machen. So wird es unter anderem mit der beliebten Eigenproduktion „Stranger Things“ in der zweiten Staffel weitergehen. Allerdings dürften sich ganz besonders die Fans von Star Wars... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Netflix: Diese Filme und Serien stoßen im September 2017 hinzu

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX

Neben Amazon hat auch Netflix seine Neuzugänge für den Monat September 2017 bestätigt. Dabei punktet der amerikanische Streaming-Anbieter nach wie vor mit einer Mischung aus neuen Serien, Eigenproduktionen, Filmen und auch Dokumentationen. Beispielsweise schickt Netflix die schräge... [mehr]