> > > > MC101: Arctic stellt neues Home Entertainment Center vor

MC101: Arctic stellt neues Home Entertainment Center vor

Veröffentlicht am: von

Arctic 2010Home Entertainment Center werden in Zeiten von leistungsstarken Flachbild-TVs zunehmend interessant. Diesem Trend möchte das Hardware-Unternehmen Arctic nicht tatenlos zusehen: Mit der neuen MC101-Serie präsentiert der Konzern ein Home Entertainment Center, das durch hohe Leistung, individuelle Anpassung und ein zeitloses Design überzeugen soll. In insgesamt drei Varianten wird das System auf den Markt kommen.

Zwei der insgesamt drei MC101-Varianten sind Barebone-Konfigurationen. Wartet die kleinste Zusammenstellung mit einem Prozessor der AMD Trinity A8-Serie (4500M) auf, kommt das größere Modell mit einem Trinity A10-Chip (4600M) daher. Des Weiteren zeigen sich Differenzen bei der Grafikeinheit: Statt auf einen HD-7640G-Chip zu setzen, verfügt das A10-Barebone-System über eine HD-7660G-Grafikeinheit. Die übrigen Hardware-Komponenten fallen bei beiden Barebone-Modellen identisch aus. So verfügt sowohl das MC101-System mit A8- als auch das Modell mit A10-Prozessor über insgesamt vier GB DDR3-Arbeitsspeicher, ein 12-Volt-Netzteil, einen Infrarot-Receiver und einen DVB-T- bzw. ATSC-Tuner. Auch die Anschlussvielfalt am Backpanel nimmt sich mit zwei Audio-Ports, zwei USB 3.0 und vier USB 2.0-Anschlüssen, SPDIF, HDMI, Gigabit-LAN und WLAN 802.11n nichts. Ein weiteres, an der Seite befindliches Backpanel erweitert die externen Anschlussmöglichkeiten um einen zusätzlichen USB-3.0-Port, eine Combobuchse (eSATA + USB 2.0), einen Kartenleser und einen Headset-Eingang.

 MC101 Front1

Für Kunden mit einem weniger stark ausgeprägten Schrauber-Geist bringt Arctic die dritte Variante des MC101 auf den Markt. Diese basiert auf der leistungsstärksten Barebone-Ausgabe mit A10-Prozessor, bringt zusätzlich aber noch eine ein TB große Festplatte und Microsofts Windows 7 mit sich. Wie auch bei den beiden Barebone-Systemen stecken die Komponenten in einem aus Aluminium gefertigtem Gehäuse, welches mit Ausmaßen von 226 x 168 x 32 Millimetern äußerst kompakt ausfällt.

MC101 Back

Der Preis des kleinsten Barebone-Modells liegt bei 299 Euro. Die größere Barebone-Ausgabe schlägt mit 359 Euro zu Buche. Für das Komplettsystem werden 539 Euro fällig. Vorbestellungen sind bereits jetzt möglich - die Auslieferungen erfolgen ab Anfang Juni.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar155296_1.gif
Registriert seit: 14.05.2011

Fregattenkapitän
Beiträge: 2618
Optisch sehr fein :)
#2
customavatars/avatar51194_1.gif
Registriert seit: 09.11.2006
Niederrhein
Kapitän zur See
Beiträge: 3984
Interessant. Erst AMD auf den Namen "Fusion" verklagen, um dann ein Barebone mit AMD Hardware auf den Markt zu bringen.
Naja jetzt weiß man endlich, warum Arctic so sehr auf das Markenrecht gepocht hat
#3
customavatars/avatar154577_1.gif
Registriert seit: 01.05.2011
Berlin
Leutnant zur See
Beiträge: 1175
Ja gefällt mir wirklich sehr gut.
Bitte noch ein Optisch passendes Erweiterungsmodul mit Blue-Ray-Laufwerk und Satelliten bzw. Kabeltuner. Am besten den DVB-S oder DVB-C Tuner schon anstatt des DVB-T eingebaut.
#4
Registriert seit: 16.07.2005
Leipzig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 486
Wann gibt es denn zu dem Ding mal echte Bilder und nicht nur 3D-Renderings?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

UHD und HDR – ein Selbstversuch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-4K-OLED

Dieser Artikel beschreibt den Weg von einer etwas betagten Wohnzimmer-TV-Ausstattung hin zu einer zumindest im visuellen Bereich aktuellen Top-Ausstattung, die in den nächsten 5 bis 10 Jahren dem aktuellen Stand der Technik standhalten soll. Die FullHD-Fernseher der ersten und zweiten Generation... [mehr]

Samsung Q9FN QLED-TV mit FreeSync kurz angeschaut

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG-Q9F

AMD wird nicht müde sein FreeSync-Ökosystem weiter auszubauen und bereits bei den PC-Displays hat man mit Samsung eine enge Partnerschaft aufgebaut. Samsung war der erste Hersteller, der Displays mit FreeSync-2-HDR-Unterstützung angekündigt hat. Nun hatten wir die Gelegenheit uns den Samsung... [mehr]

Ein Kabel für alles: Samsung setzt 2018 auf QLED und ein wenig Direct LED

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_QLED_TV_2018

Samsung hat seine Fernseher des Modelljahres 2018 vorgestellt. Veränderungen gibt es vor allem im Detail, wenn man einmal vom neuen Topmodell absieht. Das soll noch dichter an die OLED-Konkurrenz heranrücken, auch wenn man sich erneut auf die QLED-Technik beschränkt. Eine weitere Neuerung:... [mehr]

Auf einen Schlag - TV-Spot und Trailer zu Solo: A Star Wars Story (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/STARWARS

Schon diesen Mai wird es einen weiteren Film aus dem Star Wars-Universum geben. Solo: A Star Wars Story konzentriert sich auf den jungen Han Solo. Soviel war auch schon länger bekannt. Trailer ließen hingegen auch bei nahendem Kinostart noch auf sich warten. Doch fast auf einen Schlag wurden... [mehr]

Samsung: Erster 8K-Fernseher mit 120-Hz-Panel noch in diesem Jahr

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG

Samsung scheint noch in diesem Jahr in den Markt der 8K-Fernseher einzusteigen. Zumindest seien die Vorbereitungen für die Produktion laut einem Bericht der Branchenzeitung DigiTimes abgeschlossen. Die Produktion soll im dritten Quartal anlaufen, sodass die Auslieferung noch im aktuellen Jahr... [mehr]

7.680 × 4.320 Pixel auf 88 Zoll: LG Display zeigt weltgrößtes 8K-OLED-Display

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG

Während hierzulande Full HD in vielen Fällen noch immer das höchste der Gefühle darstellt, steht in Asien die nächste Generation vor dem Start. In Japan soll der 8K-Regelbetrieb bereits in diesem Jahr aufgenommen werden, wenn auch zunächst nur in überschaubarem Umfang. Da trifft es... [mehr]