> > > > Xiaomi möchte künftig für Smartphones mehr Geld verlangen

Xiaomi möchte künftig für Smartphones mehr Geld verlangen

Veröffentlicht am: von

xiaomi logoObwohl die Smartphones von Xiaomi in Deutschland teilweise weiterhin nur über Umwege erhältlich sind, ist die Marke auch hierzulande recht bekannt. Dies hängt wohl vor allem damit zusammen, dass das chinesische Unternehmen die Geräte zu einem günstigen Preis verkauft. 

So kostet das aktuelle Flaggschiff Mi 9 mit 64 GB Speicher rund 450 Euro. Dafür bekommt der Käufer aktuelle Hardware, wie den neusten Snapdrgaon 855, ein AMOLED-Panel und drahtloses Laden mit bis zu 20 W. Bei anderen Herstellern wie Samsung, Huawei oder Apple müssen Käufer für eine ähnliche Ausstattung deutlich tiefer in die Tasche greifen. 

Allerdings werden sich die Preise für die künftigen Flaggschiffe von Xiaomi wohl etwas erhöhen und nicht mehr auf diesem Niveau bleiben. Denn der Xiaomi-Chef kündigte an, man werde in Zukunft etwas an der Preisschraube drehen müssen. Gleichzeitig betont er jedoch, dass die Preise nur gering angehoben werden sollen. 

Mit diesem Schritt möchte der Hersteller weg vom Billig-Image, hin zu einer etablierten Marke. Zudem könne man mit einem zu günstigen Verkaufspreis die Entwicklung neuer Geräte nicht mehr finanzieren. Jedoch möchte man die Investitionen in der Entwicklung hochfahren und damit noch bessere Produkte anbieten.

Damit geht Xiaomi den gleichen Weg, wie er schon bei anderen Smartphone-Herstellern erkennbar ist. Dort steigen die Preise für die Smartphone-Flaggschiffe schon seit einigen Jahren kontinuierlich. Vor allem für die kommenden faltbaren Geräte verlangen die Hersteller einen saftigen Aufpreis. Allerdings dürfte Xiaomi auch in Zukunft unterhalb der Preise der Konkurrenz mit jenseits von 1.000 Euro liegen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 3

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar274584_1.gif
Registriert seit: 18.09.2017

Hauptgefreiter
Beiträge: 147
Klar werden sie müssen, denn viele denken ja wenn es billig ist ist es nicht gut. Ein einfacher Weg rauf mit den Preisen und schon denken die Leute, Mensch muss das toll sein.
#2
customavatars/avatar66071_1.gif
Registriert seit: 14.06.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2256
Naja oder erstmal billig den Markt erobern und dann langsam die Preise anziehen, weil sich die Marke Xiaomi etabliert und sich viele Nutzer an dieses Smartphone gewöhnt haben bzw. positive Erfahrungen gemacht haben.
#3
customavatars/avatar74181_1.gif
Registriert seit: 04.10.2007

Leutnant zur See
Beiträge: 1078
Welcher Hersteller möchte das denn nicht? Die Frage bleibt nur, ob es der Markt (Kunden) akzeptieren. Der Hersteller muss sich klar machen warum er "beliebt" ist. Einzig der Preis lässt willige Käufer zu Xiaomi greifen. Sobald die auch nur annähernd so teuer wie Samsung und Co. sind, kauft die doch keiner mehr. Der Hersteller ist weder für seine tolle Updatepolitik bekannt noch was Fehler im BS angeht, die dann schnell gelöst werden. Bin selbst "Opfer" eines Xiaomi...das neue Sicherheitsupdate kann nicht installiert werden, bricht immer ab. Das Telefon geht regelmäßig in einen "Boot-Modus" und frisst innerhalb einer Std. meinen Akku weg. Werkseinstellungen und Co. nutzen da nichts. Hatte vorher ein ZTE, welches ähnliche "Kinderkrankheiten" hatte (in der Software). Es reicht eben nicht nur gute Hardware zusammenzuführen, sonder es steht und fällt im Prinzip mit der Software - die muss rund laufen. Und Genau da hapert es bei ZTE, Xiaomi und vielen "Billiganbieter".
#4
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3950
Wenn sie längere Updatezyklen anbieten, werden sie noch viel beliebter...
#5
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Korvettenkapitän
Beiträge: 2230
@Rollensatz: Das ist deine Erfahrung, ich kenne so viele Leute die eben keine Probleme mit zb. Xiaomi hatten, dafür mit Samsung oder LG etc. Das ist eben immer nur eine Essenz des Ganzen. Ein aktuelles MIUI ist sicher nicht fehlerbehaftet.
#6
customavatars/avatar62139_1.gif
Registriert seit: 14.04.2007
Halle/Saale
Flottillenadmiral
Beiträge: 4910
Zitat lll;26845708
Wenn sie längere Updatezyklen anbieten, werden sie noch viel beliebter...


Sicher? Im persönlichen Umkreis interessiert sich quasi niemand für Updates. Viele wissen nichtmal welche Android Version drauf ist. Und ich würde behaupten das ist bei sehr vielen Käufern so (also das Updates nicht so die Relevanz haben).

Klar, an sich ist es mist, wenn sicherheitsrelevante Updates nicht vom Hersteller kommen, aber ich glaube viele gehen beim Kauf nach dem Preis, Werbung und vielleicht ein paar Features :)
#7
customavatars/avatar180990_1.gif
Registriert seit: 17.10.2012

Admiral
Beiträge: 9981
Klingt spontan nach OnePlus 2.0 nur mit schlechter Software....
#8
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12553
Xiomi wie Huawaii haben sich mit günstigen Preizen im Westen etabliert. Huawaii ist schon mit den Preisen rauf um das logischerweise auszunutzen. Jetzt zieht Xiaomi halt nach.
#9
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25473
Zitat
Mit diesem Schritt möchte der Hersteller weg vom Billig-Image, hin zu einer etablierten Marke.

Billig-Image? Aber auch nur bei Leuten, die die Marke nicht kennen. Für die ist dann aber alles "billig", was nach China klingt und unbekannt ist.

Btw 04/2018

Smartphone-Hersteller: Xiaomi will nie mehr als fünf Prozent Gewinn machen | Nachricht | finanzen.net

Nun wohl doch nicht mehr? Hielt wohl auch nur so lange, bis der Marktanteil "stimmte". So gern ich Xiaomi in der Vergangenheit hatte, aktuell betrachte ich die Marke sehr skeptisch.

- MiUI weniger Updates, viel mehr Adkram im System
- Unlock Freigaben mitunter erst nach Monaten!

Und so weiter ...
#10
Registriert seit: 01.12.2007

Bootsmann
Beiträge: 541
Selbst wenn die 10 % mit ihren Preisen raufgehen, sind die phones von denen immer noch n mega guter deal.

Dass Huawei inzwischen so beliebt ist, liegt daran dass es die massenhaft zur vvl dazu gibt. Wer bei o2 etc. im Shop präsent ist, gewinnt zwangsläufig, weil ja immer noch geglaubt wird, zum Vertrag gäbe es die phones "geschenkt"

Wer sich auskennt, hält sich natürlich von Huawei und Samsung Fernr, alleine schon wegen den gelockten bootloadern, und nimmt Xiaomi oder oneplus mit ner custom ROM nach dem eigenen Geschmack
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: