> > > > Xiaomi möchte künftig für Smartphones mehr Geld verlangen

Xiaomi möchte künftig für Smartphones mehr Geld verlangen

Veröffentlicht am: von

xiaomi logoObwohl die Smartphones von Xiaomi in Deutschland teilweise weiterhin nur über Umwege erhältlich sind, ist die Marke auch hierzulande recht bekannt. Dies hängt wohl vor allem damit zusammen, dass das chinesische Unternehmen die Geräte zu einem günstigen Preis verkauft. 

So kostet das aktuelle Flaggschiff Mi 9 mit 64 GB Speicher rund 450 Euro. Dafür bekommt der Käufer aktuelle Hardware, wie den neusten Snapdrgaon 855, ein AMOLED-Panel und drahtloses Laden mit bis zu 20 W. Bei anderen Herstellern wie Samsung, Huawei oder Apple müssen Käufer für eine ähnliche Ausstattung deutlich tiefer in die Tasche greifen. 

Allerdings werden sich die Preise für die künftigen Flaggschiffe von Xiaomi wohl etwas erhöhen und nicht mehr auf diesem Niveau bleiben. Denn der Xiaomi-Chef kündigte an, man werde in Zukunft etwas an der Preisschraube drehen müssen. Gleichzeitig betont er jedoch, dass die Preise nur gering angehoben werden sollen. 

Mit diesem Schritt möchte der Hersteller weg vom Billig-Image, hin zu einer etablierten Marke. Zudem könne man mit einem zu günstigen Verkaufspreis die Entwicklung neuer Geräte nicht mehr finanzieren. Jedoch möchte man die Investitionen in der Entwicklung hochfahren und damit noch bessere Produkte anbieten.

Damit geht Xiaomi den gleichen Weg, wie er schon bei anderen Smartphone-Herstellern erkennbar ist. Dort steigen die Preise für die Smartphone-Flaggschiffe schon seit einigen Jahren kontinuierlich. Vor allem für die kommenden faltbaren Geräte verlangen die Hersteller einen saftigen Aufpreis. Allerdings dürfte Xiaomi auch in Zukunft unterhalb der Preise der Konkurrenz mit jenseits von 1.000 Euro liegen.

Preise und Verfügbarkeit
Xiaomi Mi 9 Android 64GB Dual-SIM pianoschwarz EU
Nicht verfügbar Nicht verfügbar Nicht verfügbar