> > > > Nokia 3310: Neuauflage des Retro-Handys mit größerem Farbdisplay

Nokia 3310: Neuauflage des Retro-Handys mit größerem Farbdisplay

Veröffentlicht am: von

nokia 2013Nokia bzw. der Lizenznehmer der Marke im mobilen Bereich, HMD, wird bald eine Neuauflage des Nokia 3310 veröffentlichen. Dabei handelt es sich um einen Handy-Klassiker, der ursprünglich bereits im Jahr 2000 erschienen ist. Das Nokia 3310 entwickelte sich rasch zu einem äußerst beliebten Mobiltelefon, das durch seine langen Akkulaufzeiten und sein robustes Design sogar bis heute Fans hat. Deswegen hat sich der Hersteller dann wohl auch entschieden eine Neuauflage des Geräts auf den Markt zu bringen.

59 Euro soll das abgewandelte Nokia 3310 kosten. Leider ist das genaue Erscheinungsdatum noch offen. Klar ist jetzt, dass die neue Auflage aus dem Jahr 2017 etwas schlanker und leichter als das Original sein wird. Aktuellen Berichten zufolge bleibt es aber beim normalen Tastenbereich. Allerdings soll das ursprüngliche, monochromatische Display einer vergrößerten Variante in Farbe weichen.

Nokia 3310

Ob der Akku des neuen Nokia 3310 fest verbaut oder austauschbar sein wird, ist noch offen. Was die Farben betrifft, so werden Interessenten die Wahl zwischen Gelb, Grün und Rot haben. Weitere Informationen zum Retro-Handy Nokia 3310 wird es sicherlich auf dem Mobile World Congress 2017 geben. Als robustes Zweitgerät ohne Schnörkel könnte das Nokia 3310 sicherlich für einige Nostalgiker eine spannende Veröffentlichung sein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (19)

#10
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1580
Ich versteh auch nicht, warum damals alle behauptet haben, dass der Akku bei normalen Handys ewig gehalten hat. Ich hab damals ständig Snake gespielt, telefoniert und gesimst. Da hielt der genau wie heute 1-2 Tage. Wenn ich natürlich das Handy nur liegen lasse, hälts auch länger. Ein Smartphone mit deaktivierten Inet aber genauso..
Aber ich werd mir das Nokia holen, find die Idee echt gut!
#11
customavatars/avatar58139_1.gif
Registriert seit: 15.02.2007
127.0.0.1
Kapitänleutnant
Beiträge: 1758
Wie hast du das denn geschafft?
Alsol ich hab auch viel gezockt und geschrieben ... Schule - zu Hause ... und trotzdem hielt der Akku locker 3 Tage.
#12
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
Als das 3310 aktuell war, waren mir die Verträge viel zu teuer, um damit ständig zu telefonieren oder zu simsen. Da gab es doch noch gar keine Flatrates, entsprechend habe ich ein Handy auch eingesetzt. Ich bin zu der Zeit locker 4-5 Tage ausgekommen. Da gab es ja auch noch keine nennenswerten Dienste, die ständig im Hintergrund Daten hin- und herschieben.

Billige Akkus gab es damals schon lange, genauso wie Cover. Zwar vielleicht nicht bei jedem Internetshop, aber bei jedem Flohmarkt und den üblichen Handybuden, die damals noch an jeder Ecke waren. ;)
#13
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17543
Hab neulich sowas zu dem Handy gelesen:

Zitat

Bin gerade nach meiner 18 jährigen Haft freigekommen, hab mein Nokia 3210 wieder bekommen, eingeschaltet, immer noch zwei Balken Akku da.
#14
customavatars/avatar195085_1.gif
Registriert seit: 04.08.2013

Kapitänleutnant
Beiträge: 1580
Musste locker 3 Mal im Monat meine Prepaid Karte aufladen ^^
Mein W810i, das ich danach hatte, hat bei meiner Nutzung nicht mal einen Tag geschafft..
#15
customavatars/avatar105930_1.gif
Registriert seit: 06.01.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 793
fand das 6310i auch besser. Zudem waren die Siemens auch super mMn

Die sollten lieber mal so ein Billighandy bauen, das man ins Handschufach werfen kann und das mit 2 Mignon oder 3 Micro Zellen funktioniert die man in jedem Geschäft und an jeder Tanke bekommt.

Kann man ja auch vernüftige Sanyo Akkus dafür nehmen, um die Umwelt zu schonen. Aber somit hat man IMMER ein Notfallhandy. Das mit Li-ion bei so nem billigteil ist kacke. Lässte 3-4 Wochen liegen is der Akku auch durch Selbstentladung stark entleert und im Notfall viell. nicht einsatzbereit.

Platz genug bei heutiger Technik ist in dem Gehäuse auf jeden Fall. Muss ja auch nicht in ne Zahnlücke passen.
#16
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25383
Ähhm ... nein. Die Selbstentladung ist bei LiIon oder LiPo besser als bei NiMH. Auch besser als bei LSD-NiMh.

Was denkst du wieso auf Lithium Primärzellen oftmals "10 Jahres Batterie" steht und wieso diese eben in Rauchmeldern eingesetzt werden?
#17
customavatars/avatar105930_1.gif
Registriert seit: 06.01.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 793
Ja, stimmt, vielleicht nicht mehr so krass, aber bei Mignon Alkaline gibts keine signifikante Selbstentladung innerhalb des MHD's.

By the Way haben die Sanyo eneloop nach einem Jahr rumliegen ohne Einsatz noch 80% Kapazität. Aber Du hast recht, die meisten andern NiMH Akkus leiden unter wesentlich höherer Entladung als Lion oder Lipo.

Ich wollte insgesamt nur damit sagen, dass ich mir für ein Billig Handy mal die Möglichkeit wünschen würde, Mignon oder Micro, alternativ auch ein Lion Herstellerakku im Wechsel zu betreiben. Das gabs bei vielen Kameras auch.

Was ich komplett garnicht verstehe, warum keine Lipos eingesetzt werden...das muss mir mal einer erklären, die Energiedichte ist doch wesentlich höher

In unserns Rauchmeldern is en 9V Block^^
#18
customavatars/avatar178919_1.gif
Registriert seit: 26.08.2012
Bayern
Kapitän zur See
Beiträge: 3090
Das 3210 war mein erstes Handy überhaupt, geerbt von meinen Eltern, als die sich beide ein Motorola RAZR V3 gekauft haben. Damals noch mit selbst nachgerüstetem Vibrationsmotor. Ich hoffe ja das das neue 3310 wenigstens halbwegs an die Verarbeitung von früher ran kommt, dann wird definitiv eins gekauft.

Gesendet von meinem C6903 mit Tapatalk
#19
customavatars/avatar108709_1.gif
Registriert seit: 17.02.2009
Sachsen, Naunhof b. Leipzig
Admiral
Beiträge: 17769
War auch mein erstes Telefon ohne Externe Antenne. Vorher hatte ich ein 5110.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]