> > > > BlackBerry OS steht mittlerweile bei 0,0 % Marktanteil

BlackBerry OS steht mittlerweile bei 0,0 % Marktanteil

Veröffentlicht am: von

BlackberryDer kanadische Hersteller BlackBerry, ehemals Research in Motion (RIM), hat das Geschäft mit Smartphone-Hardware mittlerweile aufgegeben. Vielmehr lizenziert der Anbieter seine Marke nur noch an TCL. Dabei sah es einmal ganz anders im mobilen Segment aus: 2009 war noch jedes fünfte, verkaufte Smartphone ein BlackBerry. Vor allem bei Geschäftskunden waren die BlackBerry damals extrem beliebt und in der Geschäftswelt kaum wegzudenken. Schon damals prophezeite der RIM-Gründer Mike Lazaridis, dass eines Tages alles Mobiltelefone Internetfunktionen integrieren würden. Damit behielt er zwar Recht, verschätzte sich aber bei den Erfolgen der Konkurrenz durch Apple und Googles zahlreiche Partner. So verlor BlackBerry über die Jahre immer stärker Marktanteile, während die Apple iPhone und Android-Geräte vorbeizogen.

BlackBerry Infografik 2017

 

Heute ist es schon fast ein Kompliment, wenn man die BlackBerry noch als Nischenprodukte bezeichnet. Denn der Marktanteil der BlackBerry-Smartphones mit dem hauseigenen BlackBerry OS sank im vierten Quartal 2016 auf rund 0,0 %. Es wurden international nur noch etwas mehr als 200.000 Einheiten abgesetzt. Da wirkt dann selbst das ebenfalls abgeschlagene Microsoft Windows 10 Mobile mit etwas weniger als 1,1 Mio. verkauften Einheiten gigantisch. Zum Vergleich: Es wurden im gleichen Zeitraum fast 353 Mio. Geräte mit Android und 77 Mio. Smartphones mit Apple iOS abgesetzt. Zu bedenken ist allerdings, dass BlackBerry bzw. der Lizenznehmer TCL mittlerweile auch Geräte unter der Marke BlackBerry mit Android anbietet. Jene fließen dann in die Android-Verkaufszahlen mit ein.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar237061_1.gif
Registriert seit: 11.12.2015

Kapitän zur See
Beiträge: 3815
RIP BB ?
#2
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Wieso RIP?
Die sind schon seit JAHREN tot.
#3
customavatars/avatar237061_1.gif
Registriert seit: 11.12.2015

Kapitän zur See
Beiträge: 3815
naja das BB Passport war noch ordentlich :D
#4
customavatars/avatar116827_1.gif
Registriert seit: 20.07.2009
Bawü
Leutnant zur See
Beiträge: 1255
Nutze immer noch ein Z10 mit BB10 OS, ist einfach herrlich. Wahrscheinlich werde ich aber aufgrund des technischen fortschritts im Sommer was neues kaufen. Vielleicht wird es ja das BB Priv oder Mercury mit Andoid...
#5
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12301
Zitat maxwhite123;25334853
RIP BB ?

Als Softwareunternehmen werden sie wohl erhalten bleiben. Sie stellen noch immer Sicherheitssoftware und ähnliches her (bzw. haben einiges an Patente für diverse Techniken) und haben 2016 immerhin 2.8 Mrd Umsatz gemacht.
#6
customavatars/avatar34174_1.gif
Registriert seit: 26.01.2006
Oberfranken
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 387
Naja besser als nix.... oh wait!
#7
customavatars/avatar170655_1.gif
Registriert seit: 27.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 409
Fand eigentlich das 9900 bisher mit am Besten. Für ein Handy hat der Screen gereicht und auch zum chatten. Leider bracht nach und nach der Support (Whatsapp usw) immer mehr ein - der Kauf eines Passport hat sich leider auch als nicht sonderlich clever erwiesen, da nun auch so langsam der Support für BBOS10 zurück ging bzw auch das Sideloading nicht immer klappte - zudem war das Teil schwer wie ein Ziegel ;)
#8
Registriert seit: 16.05.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 143
ich nutze immernoch ein BB. Bekomme es von der arbeit gestellt und bin für den zweck "diensthandy" ganz zufrieden
#9
Registriert seit: 16.05.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 143
ich nutze immernoch ein BB. Bekomme es von der arbeit gestellt und bin für den zweck "diensthandy" ganz zufrieden
#10
customavatars/avatar48559_1.gif
Registriert seit: 02.10.2006

Oberbootsmann
Beiträge: 786
Ich hänge auch noch an meinem BB und warte auf das Mercury. Da der Wechsel auf ein anderes Betriebssystem unausweichlich ist, gäbe es ja genügend andere Hersteller, aber auf eine mechanische Tastatur will ich einfach nicht verzichten. Schade, dass sich sonst keiner mehr traut so etwas zu bauen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]