> > > > Nächstes iPhone: Samsung soll 160 Millionen OLED-Displays liefern

Nächstes iPhone: Samsung soll 160 Millionen OLED-Displays liefern

Veröffentlicht am: von

apple iphone 7Erst vor wenigen Tagen hatten wir berichtet, dass Apple in diesem Jahr gleich drei verschiedene Versionen des iPhones vorstellen könnte. Die Gerüchte haben bisher davon gesprochen, dass das iPhone 7s und 7s Plus auch weiterhin mit einem klassischen LCD-Bildschirm ausgestattet sein sollen. Das dritte Modell sei hingegen als High-End-Variante geplant und könnte erstmals auf ein OLED-Display zurückgreifen.

Aus Zulieferkreisen werden jedoch andere Zahlen genannt: Laut dem Korean Herald soll Apple an Samsung einen Großauftrag für die Lieferung von OLED-Bildschirmen vergeben haben. Apple soll bereits vor einiger Zeit 100 Millionen OLED-Displays bei Samsung geordert haben, doch der Auftrag soll nun auf 160 Millionen Panels erweitert worden sein. Aufgrund dieser Meldung ist es durchaus denkbar, dass Apple die OLED-Technik nicht nur beim High-End-Modell einsetzen könnte. Es ist ebenfalls denkbar, dass auch die beiden anderen Modelle mit einem OLED-Display daherkommen und eventuell lediglich das High-End-Modell auf ein gebogenes Display zurückgreifen wird. Somit würden sich alle drei Modelle trotzdem noch deutlich voneinander unterscheiden.

Samsung gilt derzeit als einziger Zulieferer für OLED-Displays bei Apple. Allerdings sollen im kommenden Jahr mit LG und Sharp noch zwei weitere Displayhersteller hinzukommen. Aufgrund der wachsenden Konkurrenz könnte Apple damit den Preis pro Display entsprechend drücken.

Natürlich handelt es sich bei dieser Meldung weiterhin lediglich um ein unbestätigtes Gerücht. Deshalb sollten die Informationen mit der entsprechenden Vorsicht genossen werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren: