> > > > Deutsche Telekom könnte LTE zusätzlich mit 900 MHz einsetzen

Deutsche Telekom könnte LTE zusätzlich mit 900 MHz einsetzen

Veröffentlicht am: von

telekom2Wie Teltarif unter Berufung auf die Bundesnetzagentur berichtet, soll die Telekom bereits Vorbereitungen treffen, den Netzstandard der vierten Generation auch in dem bisher immer für GSM genutzten 900-MHz-Band zu nutzen. Dadurch könnte der Magenta-Riese in bestimmten Teilen ein überlastetes 800-MHz-Band entlasten. Vor allem auf dem Land, wo die meisten LTE-Hybrid-Anschlüsse verkauft werden, würde so mehr Kapazität geschaffen werden.

 UMTSvsLTE

Vor zwei Jahren hat sich das Unternehmen ein Spektrum von 2x 15 MHz bei der Frequenzversteigerung gesichert, welches technologieneutral genutzt werden kann. Dadurch, dass über GSM immer weniger Kapazität bereitgestellt werden muss, da dank VoLTE nahezu jegliche Kommunikation über den 4G Standard laufen kann – wenn verfügbar – kann das Band umgewidmet werden. Für GSM-only Geräte beispielsweise in der M2M-Kommunikation wird aber dennoch ein schmales GSM-Band bereitstehen. Jedenfalls wird klar, dass die alten Technologien immer unwichtiger werden. Das Bonner Unternehmen hat bereits in neueren Verträgen per AGB vorgewarnt, dass UMTS zum Jahreswechsel 2020 zu 2021 abgeschaltet werden könnte.

Wann und ob die Umstellung auf LTE900 stattfinden wird, ist indes unklar. Teltarif berichtet, dass die Telekom ein Jahr Zeit hat, bevor die Genehmigung erlischt und neu beantragt werden muss.