> > > > Smartphone wird zum Barista – Starbucks ermöglicht Bestellungen per App

Smartphone wird zum Barista – Starbucks ermöglicht Bestellungen per App

Veröffentlicht am: von

starbucksWer öfters mal zum US-amerikanischen Kaffeehaus Starbucks geht, weiß wie umständlich und lange teilweise die Bezeichnungen für die verschiedenen Getränkesorten dort sind. Wer damit im direkten Gespräch überfordert ist, der kann nun seinen entkoffeinierten, laktosefreien Vanilla Cream Frappucchino in der Größe Venti mit extra Shot Kaffee auch per Spracheingabe in der Starbucks-App vorbestellen.

Unterstützt werden von Starbucks aktuell das iOS-Betriebssystem und Amazons Alexa-Sprachassistent. Regional ist das Feature bisher auf die Vereinigten Staaten von Amerika beschränkt, wird aber sicher in Zukunft auch auf andere Länder ausgeweitet. Auf dem iPhone kann der Bot auch via Chat und Texteingabe angewiesen werden, den neuesten Pumpkin Spice Latte zu bestellen, damit man keine lange Schlange in kalten Wintertagen hinnehmen muss.

Der limitierte Betatest für etwa 1.000 iOS-Nutzer soll im weiteren Verlauf des Jahres auf die Android-App ausgeweitet werden.

Social Links

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Und wie wird die App damit zum Barista ?!
Kaffee kochen wird sie nicht.

Die App mit eher zum digitalen Kellner, der ne Bestellung aufnimmt. :D
#2
customavatars/avatar135030_1.gif
Registriert seit: 22.05.2010
Wendland
Oberbootsmann
Beiträge: 846
Endlich. Dieses "sprechen" im Alltag geht mir nur noch auf den Sack :fresse:
#3
customavatars/avatar97719_1.gif
Registriert seit: 29.08.2008

Korvettenkapitän
Beiträge: 2490
Was soll diese blöde Überschrift?

Ist der Kellner im Restaurant jetzt gleichzeitig auch der Koch, nur weil er meine Bestellung entgegen nimmt?

Sind wir hier bei BLÖD.de, oder was?
#4
customavatars/avatar151276_1.gif
Registriert seit: 04.03.2011
Hannover / Laatzen
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 505
Habe vor zwei Tagen gelesen, dass Starbucks weltweit 10000 Flüchtlinge einstellen will.

Bin mir fast sicher, dass diese App hier mit dem Fluchti-Vorhaben irgendwas zu tun hat.
#5
Registriert seit: 27.12.2006
NRW
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1350
Das passt zu diesem Hipsterladen in dem ich glaube ich nur ein mal in meinem Leben war. Das reicht auch ;)
Ich finde man kann es aber auch mit der digitalisierung übertreiben. Wie wird unsere Welt in 10 Jahren aussehen? Überall nur noch Zombies die auf ihr Display starren und kein wort mehr sagen?
#6
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Der Chatbot bezeichnet sich selbst als Barista, bei Starbucks werden alle Mitarbeiter die hinter der Theke arbeiten als Barista bezeichnet also chillt mal, es ist nur eine Überschrift.
#7
Registriert seit: 29.01.2005

Kapitän zur See
Beiträge: 3932
Dadurch wird der "Kaffee" bei Starbucks auch nicht besser. Weiß nicht, wie man diese Plörre trinken kann.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]