> > > > Gericht kippt Datenautomatik bei Vodafone

Gericht kippt Datenautomatik bei Vodafone

Veröffentlicht am: von

vodafoneVodafone darf die Datenautomatik künftig nicht mehr nutzen. Wie das Landesgericht Düsseldorf mitteilt, darf der Mobilfunkanbieter nicht mehr ohne explizite Einwilligung des Kunden kostenpflichtige Datenpakete buchen. Aktuell existiert in den Verträgen von Vodafone die Klausel, dass nach dem Aufbrauchen des inkludierten Datenvolumens automatisch weitere Datenpakete kostenpflichtig gebucht werden. Dies mahnten Verbraucherschützer bereits vor lange Zeit an und wie das Landesgericht Düsseldorf nun entschieden hat, ist eine solche Klausel nicht zulässig. Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Vodafone hat noch keine Stellung bezogen.

Durch die Datenautomatik konnten im extremsten Fall Zusatzkosten von bis zu 9 Euro für die Kunden entstehen. Vodafone hat automatisch bis zu drei Mal neue Datenpakte für jeweils 3 Euro gebucht und damit die monatlichen Kosten nach oben getrieben. Nach Ansicht des Gerichtes soll Vodafone künftig die Geschwindigkeit nach dem Aufbrauchen des Datenvolumens nur noch drosseln und keine weiteren Automatiken mehr verwenden. Sollte der Kunden trotzdem weiteres Datenvolumen benötigen, muss dieser selbst aktiv werden und hat damit die Zusatzkosten stets im Blick.

Neben Vodafone nutzt auch O2 die Datenautomatik. O2 wurde ebenfalls bereits vor Gericht gezogen und hat den Prozess verloren. Allerdings hat O2 gegen das Urteil Berufung eingelegt, womit die Datenautomatik bis zu einem endgültigen Urteil bei O2 weiterhin aktiv ist. Das Urteil im Falle von O2 wird ebenfalls in den nächsten Wochen erwartet.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (14)

#5
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17546
Zitat crosux;25233594
Hoffentlich bald, mir ist es schon zwei Mal fast passiert das ich in diese Falle getappt wäre. Dieses Vorgehen gehört abgeschafft, darüber kann es keine zwei Meinungen geben.


soweit ich weiß kannst du das in der APP aber abschalten, sogesehen, mach dir einfach mal die Mühe ;)
#6
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 13694
Kann man bei Vodafone auch in der App abschalten. Aber warum muss ich als Kunde, der den Driss nicht will, das ganze JEDEN FUCKING Monat eigenhändig abschalten mit mehreren Taps... Richtig so, dass Vodafone dafür einen reingewürgt bekommen hat.
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2491
Monatlich abschalten? Das ist tatsächlich dreist!
#8
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 13694
[ATTACH=CONFIG]388246[/ATTACH]

:|
#9
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2569
Vor ein paar Tagen ausgeschaltet, heute nachgeschaut und es war wieder eingeschaltet, ohne dass man auch nur irgendwas davon mitbekommt. Das geht mal gar nicht.
#10
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 13694
Jo, spackt immer wieder rum. Aber mind. einmal im Monat muss man es ausschalten oder halt die sms beantworten wenn es aktiviert wird.
#11
customavatars/avatar73342_1.gif
Registriert seit: 22.09.2007

Admiral
Beiträge: 17546
Bei o2 wars aber glaub dauerhaft aus.
#12
customavatars/avatar78598_1.gif
Registriert seit: 28.11.2007

Admiral
Beiträge: 13694
#13
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8144
"Kulanz" und "selbstverständlich noch nicht rechtskräftig" ... arschige Argumentationsweise, was für eine Großzügigkeit. :rolleyes:
#14
customavatars/avatar125190_1.gif
Registriert seit: 15.12.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2569
Ich musste innerhalb der letzten Woche die Datenautomatik dreimal manuell deaktivieren, weil diese immer wieder ohne Ankündigung aktiviert wurde. Mittlerweile schaue ich täglich nach, ob da wieder was umgestellt wurde. Das ist ein absolutes Nogo. :wall:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]