> > > > LG soll das G6 durch eine Heatpipe bei niedriger Temperatur halten

LG soll das G6 durch eine Heatpipe bei niedriger Temperatur halten

Veröffentlicht am: von

lg g5Mobile Prozessoren sind in den vergangenen Jahren immer leistungsfähiger geworden, doch teilweise ist dabei auch die Abwärme angestiegen. So manches Smartphone kann deshalb die volle Leistung nur kurze Zeit zur Verfügung stellen, da der Prozessor zum eigenen Schutz nach kruzer Zeit automatisch heruntertaktet.

LG möchte bei seinem kommenden Flaggschiff dies vermeiden und meldet, dass das Gerät mit einer Heatpipe ausgestattet sein wird. Die Heatpipe soll die Hitze des mobilen Prozessors auf eine größere Fläche verteilen, wodurch diese schneller abgeführt werden könne. Somit könne der SoC seine Leistung auch über einen längeren Zeitraum zur Verfügung stellen. LG spricht von einem Temperaturvorteil zwischen sechs und zehn Prozent.

lg heatpipe g6

Weiterhin soll auch der Akku durch die Konstruktion profitieren. Auch dieser soll sich beispielsweise beim Ladevorgang weniger stark erhitzen. Außerdem testet LG den eigenen Angaben zufolge den Akku ausgiebig, um ein ähnliches Ereignis wie beim Galaxy Note 7 von Samsung zu vermeiden. So wird dieser extremen Temperaturen ausgesetzt und auch das Verhalten bei einer mechanischen Beschädigung untersucht. Erst nachdem alle Testergebnisse positiv ausfallen, wird LG den Akku im G6 verbauen.

Laut aktuellen Informationen soll das LG G6 während der MWC 2017 vorgestellt werden. Dort wird der Hersteller dann auch alle restlichen technischen Daten verraten. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar227006_1.gif
Registriert seit: 28.08.2015
Nürnberg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1280
Schöne Idee, hatte das Samsung Galaxy S7 nicht auch vorher? Wobei die Kühlung in einem geschlossenen System, auch so, suboptimal bleiben wird.

Thermal Throttling kann man nicht komplett verhindern.
#2
Registriert seit: 25.01.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 853
Sei doch nicht so ein Pessimist , ein Klimaanlage kann man immer einbauen ! und beim Xphone wäre das auch dank des Akkus kein Problem...
#3
Registriert seit: 01.12.2005

Bootsmann
Beiträge: 628
[QUOTE=GorgTech;25231625]Schöne Idee, hatte das Samsung Galaxy S7 nicht auch vorher? Wobei die Kühlung in einem geschlossenen System, auch so, suboptimal bleiben wird.

Thermal Throttling kann man nicht komplett verhindern./QUOTE]

Das Z2 hatte das sogar schon. Die Hitze wurde da an den Rahmen geleitet, das war besonders ab dem Z3 sinnvoll, da dort der Rahmen aus Metall war. Ob man thermal throttling verhindern kann oder nicht ist auch genauso Auslegungssache vom SOC wie von der Kühlung. Mit geschlossenen System hat das wenig zu tun, die Oberfläche eines Telefons ist mehr als groß genug um die paar Watt abzuführen, der Transport ist das Problem.
#4
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11734
Jein, GorgTech hat im grunde schon recht, denn hat man erstmal ein Kühlsystem das die Leistung komplett abführen kann, wird man einen stärkeren prozessor der auch mehr verbraucht einsetzen. Das macht auch viel Sinn denn trotz Throthlig bei Dauerlast, ist die Burst-leistung höher, also die z.B. benötigt wird wenn eine neue App gestartet oder zwischen apps gewechselt wird.
So sind wir ja überhaupt erst in diesem Bereich gelangt und genau dieses Modell betreibt auch Intel erfolgreich mit den U CPUs.

Bessere Kühlung ist aus genanntem Grund natürlich immer willkommen.
#5
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2886
Microsoft ist da mit dem 950 XL sogar noch ein Stück weiter gegangen. War keine News hier wert :fresse:

Vom Smarty gesendet, Autokorrektur Fehler werden später behoben.
#6
Registriert seit: 13.06.2013

Gefreiter
Beiträge: 61
Wäre mal cool, wenn die Wärme nicht zur Rückseite geleitet wird, sondern zum Display. Beheiztes Touch Display im Winter FTW.
#7
customavatars/avatar150456_1.gif
Registriert seit: 18.02.2011
Bitburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4974
Ich frage mich nur inwiefern die Heatpipe Vorteile gegenüber einem weniger Strom fressenden Chip bietet. Mittlerweile ist die Leistung ja in Regionen, wo es im Alltag keinen nennenswerten Unterschied mehr macht.

@LDNV Weißt doch, mit WP lässt sich nicht so viel Klicks generieren wie mit der Dauerkontroverse Android und dessen Geräten.
#8
customavatars/avatar240287_1.gif
Registriert seit: 21.01.2016
NRW
Fregattenkapitän
Beiträge: 2886
Leider wahr.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11734
Zitat CH4F;25233698
Ich frage mich nur inwiefern die Heatpipe Vorteile gegenüber einem weniger Strom fressenden Chip bietet. Mittlerweile ist die Leistung ja in Regionen, wo es im Alltag keinen nennenswerten Unterschied mehr macht.

Würde die Leistung nicht verwendet werden, dann müssten die aktuellen Chips nicht so hoch takten (das richtet sich ja nach der Last) und die chips würden automatisch nicht so viel verbrauchen.
Der Verbrauch pro Recheneinheit ist ja weiterhin gesunken mit jeder Generation.

Allerdings kommt das Throtheln sowieso nicht während der alltäglichen Nutzung vor, sondern nur bei starker Belastung wie games oder 4K Videoaufnahme.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]