> > > > Anleitung: Apple Pay in Deutschland nutzen

Anleitung: Apple Pay in Deutschland nutzen

Veröffentlicht am: von

apple pay logoMit Apple Pay muss man für den schnellen Einkauf zwischendurch nicht mal mehr den Geldbeutel mitnehmen. Doch durch langwierige Verhandlungen mit den deutschen Banken ist eine baldige Einführung Apple Pays in Deutschland noch nicht in Sicht. Wer den Dienst dennoch in Deutschland nutzen möchte, muss ein bisschen tricksen. In Großbritannien ist der Dienst bereits seit längerem Verfügbar, sodass man mit einer virtuellen Prepaid-Kreditkarte auch in Deutschland per NFC am iPhone einkaufen gehen kann.

In diesem Falle ist die Prepaid-MasterCard Boon, welche vom britischen Ableger der Wirecard Bank ausgestellt wird, der Weg zum Ziel. Diese ist allerdings lediglich im britischen App Store zu finden, sodass man sich im Vorfeld einen britischen Apple Account anlegen muss. Dies geht sehr schnell in iTunes, indem man ausgeloggt im Store-Reiter bis ganz nach unten scrollt, dort dann auf der Flagge das Vereinigte Königreich auswählt und danach versucht eine App herunterzuladen. Man wird nun aufgefordert sich einzuloggen oder einen neuen Account anzulegen.

Nachdem dies geschehen ist, muss man sich in den iPhone-Einstellungen im Reiter „iTunes & App Stores“ mit dem neuen Account einloggen und man wird sofort in den britischen App Store weitergeleitet. Dort sucht man nach der kostenlosen App Boon und installiert diese. Nun kann man wieder auf die eigene Apple ID wechseln und wie gewohnt im deutschen App Store einkaufen und App Updates laden. Nachdem die App installiert ist sollte man die Region im Gerät auf das Vereinigte Königreich umstellen, damit Apple Pay überhaupt verfügbar wird.

In der App registriert man sich in wenigen Minuten und kann danach seine virtuelle MasterCard im Voraus mit Geld aufladen. Hierzu wird eine MasterCard oder VISA mit 3D-Secure, also 2-Faktor-Authentifizierung, zwingend benötigt. Hat man nun Geld auf den Account eingezahlt kann man auch schon sofort in Geschäften wie beispielsweise Lidl, Aldi, Rewe oder Starbucks per Apple Pay bezahlen.

Derzeit gibt es keine Anzeichen ob und wann Apple Pay auch offiziell in Deutschland verfügbar sein wird. Kürzlich tauchten einige Hinweise in den Hilfestellungen zu Apple Pay auf, eine konkrete Einführung zeichnet sich aber nicht ab.

Social Links

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar30619_1.gif
Registriert seit: 02.12.2005

Vizeadmiral
Beiträge: 8138
Stellt sich die Frage, ob es in Deutschland überhaupt noch offiziell kommt. Der Markt hier nimmt die Bezahlvarianten nur schleppend an, im Gegensatz zu anderen Ländern. Passend dazu:

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Mobile-Payment-Telekom-stellt-MyWallet-ein-3458259.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Mobile-Payment-Telefonica-zieht-bei-mpass-den-Stecker-3280911.html

Und wenn man sich bei BOON die Bewertungen anschaut, dann sieht es finster aus, richtig finster:

https://play.google.com/store/apps/details?id=de.wirecard.boon

Dabei meine ich vor allem die Beschwerden über den Kundenservice, der unabhängig davon ist, ob man die iOS-App oder die App aus dem Playstore hat.
#2
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1407
Das da ist ja die Android-Version für den deutschen Markt. Die iOS-Variante setzt ja auf Apple Pay, lediglich mit der Wirecard-MasterCard im Hintergrund die die Zahlung dann entweder akzeptiert, oder ablehnt. Das Front-End wird ja ausschließlich von Apple betrieben :)
#3
customavatars/avatar76609_1.gif
Registriert seit: 08.11.2007

Flottillenadmiral
Beiträge: 5771
Boon kostet ab dem zweiten Jahr 1€ pro Monat und nimmt satte Gebühren für das Einzahlen auf das Konto per Kreditkarte. Hatte es mal und habe es schnell wieder gekündigt, da auch die Läden in Deutschland noch nicht soweit sind. Endlose Diskussionen an der Kasse und verärgerte andere Kunden weil die Verkäufer nicht damit umgehen können wen jemand sagt dass er gerne kontaktlos mit einer Master Card zahlen will. Einzig bei Kaufland ging es immer problemlos und schnell.

Eine moderne kontaktlose Kreditkarte wie zB. von der DiBa hinten in der Handyhülle erfüllt den selben Zweck und ist zudem noch kostenlos.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]