> > > > Xiaomi Mi Mix: Fast gänzlich rahmenloses Konzept-Smartphone

Xiaomi Mi Mix: Fast gänzlich rahmenloses Konzept-Smartphone

Veröffentlicht am: von

xiaomiXiaomi hat ein neues Smartphone vorgestellt, das mit seinem Design sehr beeindruckt: Das Xiaomi Mi Mix ist nahezu rahmenlos. So belegt der Bildschirm an der Vorderseite 91,3 Prozent der Fläche. Folglich ist nur noch am unteren Ende ein kleiner Rahmen zu erkennen. Entsprechend hat es der chinesische Hersteller quasi geschafft, eine Diagonale von 6,4 Zoll auf einer Größe unterzubringen, die sonstigen Smartphones mit 5,5 Zoll entspricht. Ungewöhnlich ist, dass Xiaomi dabei auch auf ein Seitenverhältnis von 17:9 setzt und entsprechend die native Auflösung von 2.048 x 1.080 Bildpunkten anlegt. Der Hersteller wirbt auch damit, dass das Gehäuse des Mi Mix komplett aus Keramik bestehe. Um das rahmenlose Design zu ermöglichen, hat Xiaomi auch bei den Lautsprechern experimentiert und nutzt eine spezielle Technik, welche Lautsprecher an der Oberseite überflüssig macht. Zudem hat man den Annäherungssensor mit Infrarot gegen eine Alternative mit Ultraschall getauscht. Die Frontkamera mit 5 Megapixeln wurde nach unten verlagert – ebenfalls untypisch für ein Smartphone. Die Hauptkamera soll übrigens mit 16 Megapixeln aufwarten.

Aber nicht nur die Optik an sich kann sich sehen lassen, auch das Innenleben spielt voll auf der Höhe der Zeit. So setzt Xiaomi im Mi Mix auf den Qualcomm Snapdragon 821 als SoC, 4 GB RAM und 128 GB Speicherplatz. Um dem aktuellen Trend in China gerecht zu werden, der immer mehr Arbeitsspeicher fordert, ist auch eine zweite Variante mit 6 GB RAM und 256 GB Speicherplatz angedacht. Für den Akku nennt Xiaomi 4.400 mAh als Kapazität. Es ist auch die Schnellaufladung via Quick Charge 3.0 möglich. Zu bedenken ist, dass es sich beim Xiaomi Mi Mix aktuell noch um ein Konzept-Smartphone handelt. Trotzdem geizt Xiaomi nicht mit Details und nennt sogar schon Preise für den chinesischen Markt: Das Mi Mix mit 4 GB / 128 GB soll entsprechend umgerechnet 475 Euro (3.499 Yuan) kosten. Für das Xiaomi Mi Max mit 6 GB RAM und 256 GB Speicherplatz fallen umgerechnet etwa 543 Euro (3.999 Yuan) an.

Messen soll das Xiaomi Mi Mix 81,9 x 158,8 x 7,9 mm bei einem Gewicht von 209 Gramm. Es sind natürlich auch die üblichen Schnittstellen, also Bluetooth 4.2, GPS, Wi-Fi 802.11 ac, 4G LTE, USB Typ-C, Dual-SIM und auch ein Fingerabdruckscanner eingeplant. Lediglich auf einen microSD-Kartenslot scheint Xiaomi verzichten zu wollen.

UPDATE:

Mittlerweile listet der Händler Trading Shenzhen Shop die Xiaomi Mi Mix für jeweils 607 (4 GB RAM) bzw. 647 Euro (6 GB RAM). Laut den Angaben des Shops soll die Auslieferung bereits im November beginnen. Danke an unseren User "StefanG3" für den Hinweis!

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (23)

#14
customavatars/avatar5839_1.gif
Registriert seit: 20.05.2003

Bootsmann
Beiträge: 611
das teil sieht intressant auch, aber kauf würd ich das nich, egal welcher preis, schön find ich das nu nich.
#15
customavatars/avatar60123_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Cottbus
Admiral
Beiträge: 9037
Für ein 5,5 Zoll rahmen sieht es doch irgend wie ganz schön groß aus. Oder es liegt an den kleinen Chinesischen Händen :D
#16
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8781
Zitat Morpheus600;25019562
Für ein 5,5 Zoll rahmen sieht es doch irgend wie ganz schön groß aus. Oder es liegt an den kleinen Chinesischen Händen :D


Es ist auch recht groß. Fast einen ganzen Zentimeter höher und einen halben breiter als ein OnePlus 2.
#17
customavatars/avatar121653_1.gif
Registriert seit: 19.10.2009
127.0.0.1
Lesertest-Fluraufsicht
Beiträge: 6307
Sowas in über 6" wäre super :fresse: Mir wird das Mate langsam zu Klein.
#18
customavatars/avatar60123_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Cottbus
Admiral
Beiträge: 9037
Zitat Gubb3L;25019566
Es ist auch recht groß. Fast einen ganzen Zentimeter höher und einen halben breiter als ein OnePlus 2.


Dann ist es aber kein 5,5 Zoll Rahmen mehr. Dann wohl eher 5,7 oder so.

Und hier noch ein Video in guter Qualli.

https://www.youtube.com/watch?v=m7plA1ALkQw
#19
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Also ich liebe ja meine Umi Super... aber die 5,5 sind mir eigentlich auch zu groß. Das Display in einem Xiaomi Redmi 3 Case und ohne Kamera wäre ein träumchen. Selfie-Cams sind sowas von gestern :fresse:
#20
customavatars/avatar3070_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
...bei Freiburg
Admiral
Beiträge: 13649
Sau geil das Video. Hoffe die Konkurrenz zieht mit und macht das selbe ein Tick kleiner.
#21
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Zitat NasaGTR;25018331
Was mMn. allerdings die erfreulichere Nachricht von Xiaomi ist, dass sie wohl endlich global expandieren wollen und Versionen anbieten welche auch alle deutschen LTE Bänder abdeckt. Hoffentlich wird das auch für kommende 5,0" Xiaomis so!!


Das Mi Mix wird dies leider nicht.
Im Moment bleibt das Note 2 das einzige Handy von Xiaomi das auch das 20er Band bedient.
Aber ich hoffe auch sehr, dass alle zukünftigen Xiaomi-Handys Weltweit einsetzbar sind.
Wenn man bedenkt das Xiaomi der 3t größte Handyhersteller der Welt ist, wirt das auch langsam mal Zeit :-)
#22
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12470
Schwierig dieses Konzept... Ich komme bei meinem Note 4 noch immer viel zu oft an den Rand des Touchscreens oder unabsichtlich an die kapazitiven Buttons :/
Wenn man dafür ene Lösung finden würde - z.b. dass am Rand nur Wischgesten aber keine Berührungen erkannt werden, wäre das vieleicht interessant. Stylisch sieht es natürlich aus.
#23
customavatars/avatar8816_1.gif
Registriert seit: 09.01.2004
Pforzheim
Leutnant zur See
Beiträge: 1144
kaufe ich, mein Note 4 ist doch etwas älter geworden...:-)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]