> > > > Google Nexus Sailfish und Marlin wohl mit höheren Einstiegspreisen

Google Nexus Sailfish und Marlin wohl mit höheren Einstiegspreisen

Veröffentlicht am: von

google nexusFrüher waren die Google Nexus in erster Linie Entwicklergeräte, was sich dann auch in den nahezu konkurrenzlosen Preisen der Google Nexus 4 und 5 widergespiegelt hatte. Jene Zeiten sind allerdings vorbei, denn schon die Nachfolgemodelle erschienen zu gängigen Marktpreisen. Nach den LG Nexus 5X und Huawei Nexus 6P, die zur Einführung jeweils 479 bzw. 699 Euro gekostet haben, will Google offenbar abermals an der Preisschraube drehen.

Allerdings ist noch unklar, ob eventuell nur die im vergangenen Jahr deutlich niedrigeren US-Preise betroffen sind oder auch die Verkaufspreise in Europa steigen werden. Im Raum stehen jedenfalls 450 US-Dollar für das Google Nexus Sailfish und 600 US-Dollar für das Google Nexus Marlin. Zum Vergleich: In den USA kostete das Nexus 5X zur Einführung 380 US-Dollar. Das Nexus 6P lag 2015 bei 500 US-Dollar. Eventuell passt man hier also auch nur schleichend die US-Preise an das europäische Niveau an.

htc nexus sailfish render leak

Das Sailfish soll nach dem aktuellen Stand der Dinge einen Bildschirm mit 5 Zoll Diagonale und 1.920 x 1.080 Bildpunkten bieten. Außerdem rechnet man mit dem SoC Qualcomm Snapdragon 820 sowie einer Hauptkamera mit 13 sowie einer Webcam mit 8 Megapixeln. Für den genannten Einstiegspreis von 450 US-Dollar wären 32 GB Speicherplatz drin. Für das Marlin rechnet man hingegen mit einem Bildschirm mit 5,5 Zoll und 2.560 x 1.440 Bildpunkten und identischem SoC, Kameras und Speicherplatz. Enthüllen dürfte Google die neuen Nexus-Modelle entweder Ende September oder Anfang Oktober. Spannend wird wie gesagt in erster Linie, ob Google hier unabhängig an den US-Preisen dreht oder tatsächlich auch parallel die Preise für Europa bzw. Deutschland in die Höhe schreibt. Aktuell sind die Angaben aber ohnehin noch als Gerüchte zu betrachten – Google selbst schweigt offiziell.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar42399_1.gif
Registriert seit: 02.07.2006
NRW
Korvettenkapitän
Beiträge: 2136
Hab nen Nexus 6P und da ist der Fingerabdrucksensor hinten. Ich finds perfekt!
#5
customavatars/avatar169694_1.gif
Registriert seit: 09.02.2012
Kiel
Fregattenkapitän
Beiträge: 2867
NOCH TEURER?!
#6
customavatars/avatar5839_1.gif
Registriert seit: 20.05.2003

Bootsmann
Beiträge: 600
die daren lesen sich ganz nett, zwar alles schon in anderen phones gesehen, aber die preise sind immernoch besser als andere highendphones (wenn auch nich viel)

nen fingerabdruckscanner am rücken is nich verkehrt, und "suchen" muss man den auch nich... eventuell 1-2 mal ertasten, dann hat man das aber auch.
ich bin von nem gerät mit on/off knopf an der oberseite zum lg g5 gewechselt, is viel angenehmer wenn ich ehrlich bin
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11744
Zitat NasaGTR;24878407
Ja viiieeel mehr sinn, wenn man das Ding in die Hand nimmt muss man es genau so tun das der Zeigefinger genau dort trifft / den Scanner suchen...

Wenigstens kann man es dann mit einer Hand entsperren!
#8
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6928
Mit einer Hand entsperren geht genauso wie wenn der Fingerabdruckscanner vorne ist, genauso wie muster oder pins mit einer Hand gehen...

Richtig perfekt wird es aber mMn. erst wenn der Scanner auf die Software Home Taste verlegt wird, LG scheitn da ja recht weit zu sein.
#9
customavatars/avatar37147_1.gif
Registriert seit: 20.03.2006
München
Bootsmann
Beiträge: 623
Sailfish, unglücklicher Name für ein Android-Smartphone...
#10
customavatars/avatar90848_1.gif
Registriert seit: 04.05.2008

Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Die US Preise sind ja wie immer ohne Steuern, nimmt man also Googles $ > € Kurs vom letzten mal wird Sailfish um die 549€ Kosten und Marlin um die 799€, jeweils nur für die 32GB Variante...

Zum Vergleich die aktuelle Konkurrenz:
Sailfish:
Samsung S7 32GB: ab 539€
(größeres Display, höhere Auflösung, SD Karte, Qi, aber TouchWiz :()

Marlin:
iPhone 6s Plus 16GB: ab 698€
(16GB, aber iPhone halt)

Samsung S7 Edge 32GB: ab 563€
(Touchwiz :()

Nur der Vollständigkeit halber:
HTC 10 32GB: ab 559€


Hm, beim Launch kaufen wäre blöd, die Preise wird Google wohl kurz nach Launch anpassen müssen, so wie beim 5X/6P.
(Wenns denn diesmal beim gleichen Umrechnungskurs bleibt wegen +19% MWSt+GEMA+Zoll+ gewöhnlicher €-Aufschlag)

Schade, das Nexus 4 und 5 hatte ich damals direkt beim Launch gekauft.
#11
Registriert seit: 06.03.2006

Korvettenkapitän
Beiträge: 2068
Mir ist die Hardware mittlerweile fast egal; ich will ein naktes und vor Allem aktuelles Android!
#12
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11744
Zitat NasaGTR;24878700
Mit einer Hand entsperren geht genauso wie wenn der Fingerabdruckscanner vorne ist, genauso wie muster oder pins mit einer Hand gehen.

Geht bei meinem Note 4 nicht. Er erkennt meinen Daumen nicht wenn er seitlich drüber gestrichen wird...
EDIT: Oder soll ich das als zusätzlichen Fingerabdruck einspeichern? Daran hab ich ja noch garnicht gedacht.
#13
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6928
ALso beim Moto G4 Plus (obere? Mittelklasse) geht Daumen als Primärer Finger ohne Probleme. Und den wie beim iPhone vorne unten zu Platzieren ist mMn. einfach am intuitivsten und angenehmsten.

Nur leider gibt es kein wirklich aktuelles und tolles 5 Zoll Motorola / vergleichbares :'(
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Samsung Galaxy A3 (2017) und Galaxy A5 (2017) im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/SAMSUNG_GALAXY_A3_A5_2017

Einmal befriedigend, einmal gut, zweimal zu teuer: Vor fast genau einem Jahr konnten Samsungs Galaxy A3 und Galaxy A5 des Jahrgangs 2016 überraschen, aber nicht vollends überzeugen - trotz teilweise großer Fortschritte. Erfolgreich war das Gespann dennoch, eine Neuauflage mehr als... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Huawei P10 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10_LITE

Wer P sagt, muss auch lite sagen: Wie schon im vergangenen Jahr setzt Huawei 2017 auf eine P-Familie mit drei Mitgliedern. Durften das P10 und P10 Plus ihre Premiere im Rampenlicht des MWC schon Ende Februar feiern, wurde des P10 lite nun knapp vier Wochen später nachgereicht. Vielleicht nicht... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]