> > > > MediaTek Pump Express 3.0: Schnellladen über USB Type-C

MediaTek Pump Express 3.0: Schnellladen über USB Type-C

Veröffentlicht am: von

mediatek 2015Die meisten Smartphones und Tablets haben auch heute noch mit einem gemeinsamen Problem zu kämpfen: Der Akku limitiert die Laufzeit der Geräte stark und bei intensiverem Gebrauch muss der Nutzer öfters eine Steckdose aufsuchen. MediaTek hat sich dieses Problems nun angenommen und mit Pump Express 3.0 die bereits dritte Generation des schnellen Aufladens vorgestellt. Mit dieser Technik ist es laut dem Chipdesigner möglich, dass der Akku innerhalb von 20 Minuten um 70% aufgeladen wird. Hierzu setzt MediaTek auf die neueste USB-Type-C-Schnittstelle. Die Schnittstelle ermöglicht eine Leistungsübertragung von bis zu 100 Watt, wodurch der Akku wesentlich schneller geladen werden kann als bisher. Zwar hat der direkte Konkurrent Qualcomm mit Quick Charge auch eine Schnellladefunktion in seine SoCs integriert, jedoch wird bei dieser Technik nicht die volle Leistung von USB-Type-C ausgenutzt.  

mediatek pump express 3 0

Der Vorteil von Pump Express 3.0 sei außerdem der Wegfall der Ladeelektronik. Der Strom wird beim Schnellladen direkt vom Netzadapter in die Batterie übertragen und somit müssen die Hersteller keine speziellen Ladeschaltkreise mehr auf dem Mainboard verlöten. Dies soll Kosten sparen und außerdem sei der Energieverlust und Hitzeentwicklung beim Laden geringer.

Laut MediaTek werden die ersten Smartphones mit der neuen Schnellladetechnik Pump Express 3.0 zum dritten Qiuartal 2016 verfügbar. Genaue Modelle nannte das Unternehmen an dieser Stelle allerdings noch nicht.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 12.01.2011

Obergefreiter
Beiträge: 74
PumpExpress 3.0 schafft bis zu 6 V mit 5 A+? 6 V * 5 A wären 30 Watt und nicht 100 Watt. Die 100 Watt wären ja bei den möglichen 20 V und 5 A Ladestrom (5x20=100) möglich. Mit 6 V müsste man da 16 A drüber lassen was ein Zentimeter dickes Kabel zur folge hätte...
#2
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6919
Steht doch garnicht da.
Zitat
Hierzu setzt MediaTek auf die neueste USB-Type-C-Schnittstelle. Die Schnittstelle ermöglicht eine Leistungsübertragung von bis zu 100 Watt, wodurch der Akku wesentlich schneller geladen werden kann als bisher.

Es geht nur darum, dass mit der Schnittstelle bis zu 100 Watt übertragen werden können - völlig abgekoppelt von der PumpExpress-News :)
#3
Registriert seit: 12.01.2011

Obergefreiter
Beiträge: 74
Zitat L4M4;24617223
Steht doch garnicht da.

Es geht nur darum, dass mit der Schnittstelle bis zu 100 Watt übertragen werden können - völlig abgekoppelt von der PumpExpress-News :)


Zitat
[COLOR=#000000][FONT=Verdana]Zwar hat der direkte Konkurrent Qualcomm mit Quick Charge auch eine Schnellladefunktion in seine SoCs integriert, jedoch wird bei dieser Technik nicht die volle Leistung von USB-Type-C ausgenutzt. [/FONT][/COLOR]


Dieser Satz impliziert, dass bei der genannten Technologie "die volle Leistung von USB-Type-C" ausgenutzt wird. Ansonsten hat es nicht viel Sinn das überhaupt zu nennen. Quick Charge 3.0 schafft zumindest 20 V und ich sehe keine Quelle die behauptet dass Quick Charge 3.0 keine 5 A bei 20 V = 100 W schaffen würde.
#4
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6919
Sie hätten schreiben sollen "...die volle Leistung für Smartphones...", da geb ich dir Recht.

100W - da freut sich kein Handyakku der Welt drüber - das ist ~7-10 fache Kapazität, das machen die allerwenigsten Hochleistungsakkus (welche nicht in Smartphones sitzen btw.) mit.
Würde auch bedeuten, dass ein komplett leerer Akku innerhalb von ~6-10 Minuten auf 100% wäre.
#5
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3791
Hat man 1 und 2 gleich übersprungen ..
.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]