> > > > Counter-Strike 1.6 auf Android-Geräten spielbar

Counter-Strike 1.6 auf Android-Geräten spielbar

Veröffentlicht am: von

counter strike logoWer in den frühen 2000er-Jahren am PC gezockt hat, bei dem fand man zumeist auch Counter-Strike 1.6 auf dem Rechner. Bevor Counter-Strike: Source einen Wandel einläutete, war 1.6 quasi der heilige Gral der Multiplayer-Spiele. Dabei vergessen viele, dass Counter-Strike damals als inoffizielle Mod für Half-Life begann, bis Valve die Modifikation zu einem offiziellen Franchise transformierte. Mittlerweile arbeiten die Köpfe hinter Counter-Strike, die Hobby-Entwickler Minh Le („Gooseman“) und Jess Cliffe („cliffe“), sogar bei Valve. Und auch wenn Counter-Strike 1.6 hauptsächlich in nostalgischen Erinnerungen eine Rolle spielt, gibt es nun doch noch einmal eine News zum Game, denn Counter-Strike 1.6 ist ab sofort auf Geräten mit Android lauffähig – mit Server-Support und allem drum und dran.

counter strike 1.6 android

Wer nun hofft an seine alten Skills heranzureichen, dürfte aber schnell das Handtuch werfen: Die Steuerung des Taktik-Shooters über den Touchscreen ist alles andere als ideal. Es handelt sich dabei übrigens nicht um einen neuen Nachbau von CS 1.6, sondern tatsächlich um eine Portierung des Originals. Sie stammt von einem einzigen Entwickler, Alibek Omarov. Wer CS 1.6 einmal am Smartphone oder Tablet austesten möchte, benötigt allerdings ein Steam-Account und Counter-Strike 1.6 in seinem Besitz, um einige Dateien abzugreifen. Außerdem ist Xash3D für Android ab der Version 0.17 notwendig. Den CS16Client 1.0 und eine Anleitung dazu erhalten interessierte Zocker direkt hier. Der Quellcode ist offen einsehbar.

Obwohl es beeindruckend wirkt, dass Counter Strike 1.6 nun unter Android spielbar ist, macht die veraltete Technik eine Portierung des über 16 Jahre alten Spieles natürlich einfacher. So lässt sich beispielsweise auf der Nvidia Shield TV mit dem Betriebssystem Android TV sogar das wesentlich neuere Half-Life 2 in 1080p zocken. Mittlerweile sind Smartphones, Tablets und andere Geräte aus Basis der effizienten ARM-SoCs weit gekommen. Eventuell ist es nur noch eine Frage der Zeit, bis traditionelle Spielekonsolen beispielsweise ihre Daseinsberechtigung verlieren und wir alle nur noch ein Smartphone via MHL an den TV hängen und per Cloud-Gaming anspruchsvollere Titel zocken bzw. Klassiker nativ über das SoC des Phones berechnen lassen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 10.01.2015

Oberbootsmann
Beiträge: 878
Warum spielt der typ eigentlich mit der Illegalen Fassung von 1.6 Türkische Internet Café mod ?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]