> > > > Huawei P9 und P9 Plus kommen mit Leica-Kamera

Huawei P9 und P9 Plus kommen mit Leica-Kamera

Veröffentlicht am: von

HuaweiHuawei hat heute seine neuen Top-Modelle P9 und P9 Plus vorgestellt, die bereits seit einigen Tagen durch das Netz geistern und das Label „Co-Engineered with Leica“ tragen werden.

Die Basis des P9 Plus Smartphones bildet ein 5,5 Zoll großes AMOLED-Display, das Display des P9 fällt mit 5,2 Zoll nur minimal kleiner aus. Wie bei Huawei üblich, werden keine neuen Bestmarken bei der Auflösung gesetzt: Es werden je 1.920 x 1.080 Bildpunkte geboten, was aber noch immer zu einer angemessenen Bildschärfe führt, gleichzeitig den Akku aber nicht über Gebühr belastet. Huawei bietet beim P9 Plus zusätzlich Press Touch, das ähnlich wie ForceTouch bei Apple, auf verschieden starken Druck reagieren kann und damit im Grunde genommen einen „rechten Mausklick“ ermöglicht. 

huawei p9 3
Huawei präsentiert P9 und P9 Plus

Als SOC nutzt Huawei bei beiden Modellen den neuen Kirin 955, der bereits vorab durchgesickert war. Dabei handelt es sich um eine 8-Kern-Lösung, vier Kerne gehen mit 2,5 GHz und vier Kerne mit 1,8 GHz zu Werke. Der Arbeitsspeicher wird beim P9 Plus mit 4 GB angegeben, während das P9 mit 3 GB auskommen muss. Unterschiede gibt es auch beim Massenspeicher, denn das P9 Plus kommt hier auf 64 GB, während das P9 mit 32 GB ausgestattet wird – variierende Speicherausstattungen wird es nicht geben. Dafür können aber beide P-Modelle mit einer maximal 128 GB fassenden microSD-Karte aufgewertet werden. Für eine lange Ausdauer soll beim P9 Plus ein Akku mit 3.400 mAh sorgen, während das P9 mit 3.000 mAh ausgestattet wird.

Keine allzu große Überraschung ist es bei Huaweis Top-Modellen, dass drahtlos alle wichtigen Standards unterstützt werden. So können sich die Smartphones per AC-Standard mit WLAN-Netzen verbinden, während auch bei LTE alle aktuellen relevanten Bänder abgedeckt werden. Ebenso gibt es NFC und eine Infrarot-Schnittstelle. Kabelgebunden setzt Huawei auf einen Typ-C-Anschluss, bindet diesen aber nur per USB 2.0 an.

huawei p9 4
Huawei präsentiert P9 und P9 Plus

Wohl am interessantesten bei den neuen Huawei-Modellen wird es zu sehen, wie sich die neue Kamera-Lösung in der Praxis schlägt. Insbesondere der Kampf um die beste Kamera im Premium-Segment wird mit immer größerem Aufwand betrieben. Während LG beim G5 beispielsweis die Möglichkeit bietet, einen Kamera-Griff nachzurüsten, ist schon seit geraumer Zeit bekannt, dass Huawei eine Kooperation mit dem Traditionshersteller Leica eingegangen ist. Bei den neuen P9-Modellen kommt diese nun erstmals zum Tragen.

Leica setzt auf eine Dual-Kamera-Lösung mit 12 MP, die auf BSI-Sensoren (Sony IMX286) basiert. Die Pixel sind 1,25 Mikrometer groß - so soll 90 % mehr Licht eingefangen werden als bei einem Galaxy S7. Anders als bei LG werden so aber nicht unterschiedliche Brennweiten realisiert. Stattdessen gibt es einen RGB-Sensor und einen expliziten Monochrom-Sensor. Das erscheint konsequent, da Leica bereits seit einiger Zeit auch explizite Monochrom-Kameras im Angebot hat. Als Objektiv wird ein Summarit-H mit 27 mm und einer Lichtstärke von 1:2,2 verbaut. Für einen schnelle Autofokus soll eine Dreifach-Lösung sorgen. P9 und P9 Plus können auf das Laser-, Tiefenkalkulations- und Kontrast-Verfahren zurückgreifen, das für die jeweilige Sitation optimale Verfahren wird dann automatisch ermittelt. Weiterhin können Bilder im Nachhinein fokussiert werden. In dunklen Umgebungen soll, wie es in der Zwischenzeit üblich ist, ein Dual-LED-Blitz für Abhilfe sorgen. Die Frontkamera löst mit 8 MP auf und bietet eine Lichtstärke von 1:1,9.

huawei p9 5
Huawei präsentiert P9 und P9 Plus

Das alles steckt beim P9 Plus in einem 152,3 x 75,3 x 6,98 mm großen und 162 g schweren Gehäuse. Beim P9 gibt Huawei Maße von 145 x 70,9 x 6,95 mm an, während das kleinere Modell 144 g wiegen soll.

Das Huawei P9 kommt bereits im April in den Handel und wird 569 Euro kosten, während das P9 Plus im Mai erscheinen wird, mit 699 Euro aber ein gutes Stück teurer wird. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4909
Ich hatte es schonmal irgendwo erwähnt, aber es wäre super am Ende eines solchen Artikels nochmal die techn. Daten in einer Tabelle zusammenzufassen...
#2
customavatars/avatar18572_1.gif
Registriert seit: 27.01.2005

Korvettenkapitän
Beiträge: 2228
Das P9 Lite kommt noch?
#3
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2345
Ein unfassbar "attraktives" Smartphone. Das Design ist meiner Meinung nach sehr schick und auf den Bildern sieht es echt edel aus. Die Ausstattung ist gut - bin froh das Huawei nicht QHD Unsinn mit den Displays mitmacht.
Jetzt bin ich tatsächlich auf die Kamera gespannt. Schade finde ich das auf OIS verzichtet wird. Angeblich soll es bei dieser Kamera-Lösung irrelevant sein, aber das muss man abwarten. Wenn sich die Kamera gut schlägt und die ersten Tests positiv sind wird das wohl mein Smartphone 2016.
#4
Registriert seit: 09.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Schick, stilvoll, innovativ und hoffentlich keine großen Patzer zu solch einem Preis?
Freu mich drauf!
#5
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2947
Das P9 Plus wäre mein Kandidat. Hoffe es kommt nicht nur in grau, wie es ich es irgendwo gelesen habe. Möchte gerne mal wieder ein Smartphone mit weißer Front.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]