> > > > WhatsApp verschlüsselt Nachrichten nun auf allen Plattformen

WhatsApp verschlüsselt Nachrichten nun auf allen Plattformen

Veröffentlicht am: von

WhatsAppDer Nachrichtendienst WhatsApp verschlüsselt ab sofort sämtliche Nachrichten auf allen Plattformen. Voraussetzung ist dabei, dass beide Gesprächspartner die aktuelle Version installiert haben. Die Entwicklung der Verschlüsselung wurde zusammen mit dem Krypto-Guru Moxie Marlinspike realisiert. Dabei setzt der Messenger auf das von Moxie erdachte Signal-Protokoll, welches auch unter der Bezeichnung Axolotl-Protokoll bekannt ist.

Der Messenger geriet in der Vergangenheit immer wieder in die Kritik, da die Nachrichten je nach Plattform unverschlüsselt übertragen wurden und damit das Abfangen relativ simpel war. Dies scheint nun jedoch der Vergangenheit anzugehören. Während Nutzer eines Android-Systems bereits seit längerer Zeit die Nachrichten verschlüsselt versenden und empfangen, ziehen nun auch alle Plattform nach.

whatsapp verschlüsselung

Zudem besteht nun die Möglichkeit, den Gesprächspartner eindeutig zu identifizieren. Hierzu zeigt WhatsApp einen QR-Code oder lange Ziffernfolge an und nach dem gegenseitigen scannen kann überprüft werden, ob die Nachricht auch tatsächlich die gewünschte Person erreicht hat oder von einer anderen Person abgefangen wurde. Diese Funktion ist bereits vom Kontrahenten Threema bekannt.

WhatsApp setzt beim Übertragen auf eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung und somit sei laut den Entwicklern sichergestellt, dass nur der Empfänger die Nachricht lesen kann. Neben den normalen Nachrichten und Gruppenchats, werden auch die Dateianhänge sowie die Anrufe und Sprachnachrichten verschlüsselt. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar50343_1.gif
Registriert seit: 28.10.2006

Vizeadmiral
Beiträge: 7015
Und wiiiieso funktioniert WA-Web dann noch, obwohl es anzeigt, die Verschlüsselung sei aktiv?
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12407
Zitat herrhannes;24472544
Und wiiiieso funktioniert WA-Web dann noch, obwohl es anzeigt, die Verschlüsselung sei aktiv?

Weshalb sollte das nicht funktionieren? Auch in der Web Variante geht die Nachricht ja über das Smartphone soweit ich weiss - es heißt doch es muss dabei unbedingt eingeschaltet sein.
Ob die Verbindung von Phone zum Browser ebenfalls verschlüsselt ist, könnte aber eine berechtigte Frage sein.
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3751
Oder kurz - Reingefallen.
#4
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5499
Das mit dem Code einscannen ist sowas von lächerlich.. Soll ich jetzt bei meinen hunderten Kontakten den Code wie ein bekloppter jedesmal einscannen oder was?

Warum wird das nicht mit dem nächsten Update standarmäßig angeboten?
#5
Registriert seit: 09.02.2012

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Zitat DragonTear
Ob die Verbindung von Phone zum Browser ebenfalls verschlüsselt ist, könnte aber eine berechtigte Frage sein.


Darauf hat Facebook/WhatsApp keinen Einfluss - für das (eigene) WLAN ist man schließlich immernoch selbst zuständig. :D

Zitat FB07;24473864
Das mit dem Code einscannen ist sowas von lächerlich.. Soll ich jetzt bei meinen hunderten Kontakten den Code wie ein bekloppter jedesmal einscannen oder was?

Warum wird das nicht mit dem nächsten Update standarmäßig angeboten?


Wieso ständig einscannen? Du musst garnichts scannen, da - vorausgesetzt beide nutzen die aktuelle Version - standardmäßig die Verschlüsselung aktiv ist.
Das mit dem Scannen ist nur ein "Gimmick" um sicher zu gehen, dass der Gesprächspartner (auch) die aktuelle Version hat [was dato wohl in 80% der Fälle so sein wird].

Gruß
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12407
Zitat FB07;24473864
Das mit dem Code einscannen ist sowas von lächerlich.. Soll ich jetzt bei meinen hunderten Kontakten den Code wie ein bekloppter jedesmal einscannen oder was?

Der Code dient als zusätzliche Überprüfung und wird wohl ind er Praxis sicher selten Anwendung fidnet, aber ist halt Teil dieses Protokolls.
Dadurch kannst du die Identität deines Partners prüfen.


Zitat Hatch;24474254
Darauf hat Facebook/WhatsApp keinen Einfluss - für das (eigene) WLAN ist man schließlich immernoch selbst zuständig. :D

Naja, zwischen der Brwoser-Aplikation und der Software auf dem Smartphone könnte man genau so gut, die Ende-zu Ende Verschlüsselung integrieren egal über was für ein Netzwerk es läuft.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]