> > > > X cam und X screen: LG spezialisiert die Mittelklasse

X cam und X screen: LG spezialisiert die Mittelklasse

Veröffentlicht am: von

lg 2015Dem G5 gönnte LG bislang nur einen Teaser, zwei andere Geräte wurden nun allumfassend vorgestellt. Ob das X cam und X screen über Ausstattungsdetails verfügen, die auch beim neuen Topmodell zu finden sein werden, ist noch unbekannt. Klar ist aber, dass beide die ersten einer neuen Modellfamilie sind. LG selbst bezeichnet die Smartphones als Spezialisten. Zwar handelt es sich beim Blick auf die wesentlichen technischen Daten um typische Vertreter der Mittelklasse, sie sollen aber auch darüber hinaus wildern.

Das X cam soll das dank seiner Hauptkamera schaffen. LG setzt hier auf gleich zwei Sensoren mit 13 und 5 Megapixeln, nennt aber keine weiteren Einzelheiten. Naheliegend ist, dass der Sensor mit der geringeren Auflösung in erster Linie für das Erfassen von Tiefeninformationen verantwortlich ist und LG mit deren Hilfe diverse ausgefallen Aufnahme- und Bearbeitungsmodi anbieten will.

Die eigentliche Besonderheit - das rückwärtige Kameramodul - des X cam zeigt LG noch nicht
Die eigentliche Besonderheit - das rückwärtige Kameramodul - des X cam zeigt LG noch nicht

Die restliche Ausstattung umfasst ein 5,2 Zoll großes Full-HD-Display, einen 1,14 GHz schnellen Octa-Core-SoC, 2 GB RAM und 16 GB internen Speicher sowie einen 2.520 mAh großen Akku. Das 147,5 x 73,6 x 6,9 mm große Gehäuse wird es in insgesamt vier verschiedenen Farben (Silber, Weiß, Gold, Pink Gold) geben, Angaben zum verwendeten Material gibt es nicht. Dafür lässt sich auf den Bildern erkennen, dass LG bei beiden X-Smartphones auf die rückseitige Platzierung der Tasten für Lautstärke und Standby verzichtet - darüber wird auch beim G5 spekuliert.

Gleiches gilt aber auch für das zweite Display, dass man dem X screen spendiert hat. Dabei handelt es sich wie schon beim V10 um eine kleine Anzeige, die direkt rechts oberhalb des Hauptbildschirms verbaut ist. Genutzt wird sie nicht nur für die Anzeige eingehender Nachrichten oder für App-Shortcuts, sondern auch für Steuerelemente. Im Vergleich zum V10 fällt sie mit 1,76 Zoll und 520 x 80 Pixeln aber kleiner aus.

Das X screen erhält ein Zusatz-Display im Stile des V10
Das X screen erhält ein Zusatz-Display im Stile des V10

Das primäre Display bringt es auf 4,93 Zoll und HD-Auflösung (vermutlich 1.280 x 720 Pixel), der Quad-Core-SoC erreicht 1,2 GHz. RAM und interner Speicher fallen mit 2 und 16 GB wie beim X cam aus, für Fotos stehen Sensoren mit 13 und 8 Megapixeln bereit. Optisch gleicht das 142,6 x 71,8 x 7,1 mm große X screen seinem Schwestermodell, geboten werden aber nur drei verschiedene Farben (Schwarz, Weiß, Pink Gold). Mit dem Verkauf starten will LG im März, einen Preis nennt man für keines der beiden neuen Smartphones.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]