> > > > Huawei Mate 8 mit langer Laufzeit und neuem SoC

Huawei Mate 8 mit langer Laufzeit und neuem SoC

Veröffentlicht am: von

HuaweiHuawei nutzt seine heutige CES-Pressekonferenz um das neue, bereits erwartete Mate 8 vorzustellen, das mit einer Diagonale von 6 Zoll aufwarten kann und künftig das Mate 7 ablösen wird. Das neue Modell soll durch eine hohe Leistung bei einer gleichzeitig langen Laufzeit auffallen.

Um das zu ermöglichen, setzt Huawei auf den neuen, im 16-nm-FinFet-Verfahren produzierten Kirin-950-SoC, der mit acht Kernen aufwarten kann. Dabei handelt es sich um vier A72- und vier A53-Kerne, während es sich bei der Grafiklösung um einen Mali T880-Grafikchip handelt. Im Rahmen der Keynote betonte Huawei, dass das Gehäuse so entworfen wurde, dass es nicht zu Performance-Einbußen kommen soll. Um dennoch eine gute Laufzeit bieten zu können, verbaut Huawei einen 4.000 mAh starken Akku. Das soll laut Herstellerangaben für eine Akkulaufzeit von zwei Tagen reichen – und das auch dann, wenn das Smartphone viel genutzt wird. Der sehr gute Vorgänger soll so noch einmal übertroffen werden. Es sollen beispielsweise 17 Stunden an HD-Videowiedergabe möglich sein.

Zu diesem Wert trägt aber auch die Tatsache ihren Teil bei, dass Huawei „nur“ auf ein Full-HD-Display setzt, was gegenüber höher auflösenden Panels natürlich einiges an Strom spart. Das Display soll dabei eine Farbraumabdeckung von 95 % aufweisen – um welchen Farbraum es sich dabei handelt, ließ man allerdings offen.

Huawei setzt beim Mate 8 auf ein Aluminium-Gehäuse, das es in den Farben Gold, Mocha Brown, Silber und Schwarz geben wird. Die Chinesen setzen wieder einmal mehr auf ein recht zurückhaltendes, dafür aber zeitloses Design. Dabei nutzt Huawei ein vergleichsweise kompaktes Gehäuse, das gegenüber dem Vorgänger weiter eingedampft werden konnte. Wie üblich verbaut Huawei auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor. Die Sicherheit dieses soll bei der neuesten Version weiter verbessert worden sein. Gleichzeitig spricht Huawei von einer Verdoppelung der Log-in-Geschwindigkeit. Wer Selfies aufnehmen möchte, kann dies nun direkt über den Fingerabdrucksensor tun. Auch darüber hinaus gibt es weitere Sicherheitsfeatures wie eine vollständige Festplatten-Verschlüsselung oder ein sicheres Keyboard.

Auf der Rückseite verbaut Huawei eine Kamera mit einer Auflösung von 16 MP (der Sensor stammt von Sony) die auf einen optischen Bildstabilisator und einen zweifarbigen LED-Blitz zurückgreifen kann. Für Selfie-Fans wird ein Sensor mit 8 MP geboten. Das Objektiv besitzt einen optischen Aufbau aus sechs Linsen unter denen auch asphärische Elemente zu finden sind. Zudem gibt es an der Front ebenfalls einen LED-Blitz, sodass Aufnahmen auch in dunklen Umgebungen gelingen.

Huawei verbaut intern 32 GB an Speicher, mit einer MicroSD-Karte kann dieser um weitere 128 GB erweitert werden. Das Huawei Mate 8 soll Endes des Monats in den Handel kommen. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 599 Euro. Eine Version mit 64 GB kostet 100 Euro mehr.

Auch neben der reinen Produktvorstellung hatte Huawei für das Unternehmen erfreuliche Nachrichten dabei: Es läuft nicht nur finanziell nicht schlecht, auch die Brand-Awareness konnte in den letzten Jahren deutlich gesteigert werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar94300_1.gif
Registriert seit: 03.07.2008

Leutnant zur See
Beiträge: 1153
wie sie mit ihren iphones fotos machen.
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Zitat Bloomfield;24196135
wie sie mit ihren iphones fotos machen.

Lol, kannst du wirklich auf den Bildern, die Marke erkennen?
#3
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1670
Was schwafeln die von i5 co Prozessor?
#4
customavatars/avatar5899_1.gif
Registriert seit: 25.05.2003
Berlin
Korvettenkapitän
Beiträge: 2421
Das Phone hat einen i5 Co-Prozessor. Damit ist nicht der i5 von Intel gemeint. Was für ein Problem hast du mit dem Geschwafel?
#5
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1670
Kein Problem, ich wollte nur wissen, was das Geschwader soll.

Wer baut denn i5 Co-Prozessoren?
#6
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2946
Geiles Gerät, mir aber einen Tick zu groß. Ich hoffe, dass Mate S wird dadurch günstiger. ;)
#7
customavatars/avatar60123_1.gif
Registriert seit: 15.03.2007
Cottbus
Admiral
Beiträge: 8882
6 zoll ist doch kein Handy mehr. Das waren früher mal Tabletts.
#8
customavatars/avatar27979_1.gif
Registriert seit: 03.10.2005
Rhein/Ruhr
Fregattenkapitän
Beiträge: 2946
Sind es auch nicht. Man nennt sie ja daher Phablets. :p
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Stimmt zwar.. aber ich hab z.B. keinerlei Probleme mein 5.7" Note in die Hosentasche zu stecken und das ist ja wohl die einzige Begrenzung.
Höchstens mit dicker Jacke drüber ist es mal schwer es rauszuholen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]