> > > > Es knipst: ASUS Zenfone Selfie ist da

Es knipst: ASUS Zenfone Selfie ist da

Veröffentlicht am: von

asusASUS bringt in Deutschland das ZenFone Selfie auf den Markt. Das Smartphone ist bei uns ab sofort zur unverbindlichen Preisempfehlung von 329 Euro zu haben. Wie der Name unschwer vermuten lässt, liegt der Fokus auf Selbstporträts. Daher wartet nicht nur die Hauptkamera mit 13 Megapixeln auf, sondern die Webcam verbucht die gleiche Auflösung für sich. Zudem hat ASUS für die Frontkamera dann auch gleich noch ein eigenes Blitzlicht integriert. Doch auch die restlichen technischen Daten lesen sich anständig. So punktet das ZenFone Selfie mit einem Bildschirm mit 5,5 Zoll und 1.920 x 1.080 Bildpunkten. Als SoC fungiert der Qualcomm Snapdragon 615 mit acht Kernen und 64-bit-Unterstützung. Dieser Chip steckt etwa auch im Motorola Moto X Play oder im gerade erst erschienenen Medion Life X5020. Dem SoC stehen stattliche 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz zur Seite. Letzterer ist via microSD um bis zu 128 GB erweiterbar.

Als Betriebssystem des ZenFone Selfie fungiert ab Werk Android 5.1 mit ASUS eigenem Überzug ZenUI. Zu den weiteren technischen Merkmalen des Smartphones zählen ein Akku mit 3.000 mAh sowie freilich die Schnittstellen Wi-Fi 802.11 ac, 4G LTE, Dual-SIM, Bluetooth 4.0, NFC und natürlich Micro-USB 2.0. Leider mittlerweile ungewöhnlich aber hier ein Pluspunkt: Der Akku des ASUS ZenFone Selfie ist austauschbar. Als Abmessungen des Smartphones nennt Asus uns offiziell 156,5 x 77,2 x 10,8 mm bei einem Gewicht von etwa 170 g.

asus zenfone selfie

Als kleinen Bonus bietet ASUS für Kunden, die bis zum 31.12.2015 ein ZenFone Selfie kaufen, den Service ZenProtect an. Es handelt sich um eine Art erweiterte Herstellergarantie für das Gerät. Sollten Hardwaremängel oder sogar selbstverschuldete Schäden auftreten, springt ASUS in die Bresche. Sollte es sich wirklich um einen nachweisbaren Hardwaremangel handeln, der ab Werk vorhanden gewesen ist, erhalten die Kunden sowohl eine kostenlose Reparatur als auch eine Rückerstattung des vollen Kaufpreises. Bei selbstverschuldeten Schäden, beispielsweise durch Flüssigkeiten oder Stöße, stellt ASUS kostenlos ein Ersatzgerät.

ASUS scheint also volles Vertrauen in die Verarbeitungsqualität des ZenFone Selfie zu haben, das nun als neues Modell in der oberen Mittelklasse um die Gunst der Kunden buhlt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

Kostenvergleich: Das neue iPhone 8 und iPhone 8 Plus bei den Providern

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_7_PLUS

Während das Apple iPhone X noch bis November auf sich warten lässt, lassen sich das Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus seit heute vorbestellen, bevor sie ab dem 22. September ausgeliefert werden. Die neue iPhone-Generation ist nicht nur direkt bei Apple erhältlich, sondern natürlich auch wieder... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]