> > > > Bluetooth Smart ermöglicht mehr Geschwindigkeit und Reichweite

Bluetooth Smart ermöglicht mehr Geschwindigkeit und Reichweite

Veröffentlicht am: von

bluetoothFast jedes mobile Gerät hat inzwischen ein Bluetooth-Modul eingebaut. Im nächsten Jahr soll die neue Generation in den Startlöchern stehen. Die „Bluetooth Special Interest Group“ (SIG) hat ihre Roadmap für das kommende Jahr veröffentlicht. Demnach soll Bluetooth Smart nicht nur eine höhere Geschwindigkeit bieten, sondern auch mit mehr Reichweite an den Start gehen.

Laut der SIG soll die Reichweite um das Vierfache erhöht und zudem die Verbindungen deutlich robuster werden. In Zahlen ausgedrückt, bedeutet dies auf einer freien Fläche eine Reichweite von bis zu 40 m, während aktuelle Module lediglich für zehn Meter ausgelegt sind. Diese erhöhte Reichweite soll vor allem für die Smart-Home-Funktionen eingesetzt werden, denn immer mehr Geräte im Haushalt lassen sich via Bluetooth steuern oder überwachen. Natürlich sollen auch andere Geräte wie Kopfhörer oder Lautsprecher mit dem neuen Standard versorgt werden.

bluetooth smart

Weiterhin soll auch die Geschwindigkeit um bis zu 100 % ansteigen. Somit sollen bis zu 50 Mbit/s möglich sein. Durch die schnellere Übertragung werden zudem die Reaktions- und Latenzzeiten verkürzt. Trotz der höhen Geschwindigkeit sowie Reichweite soll die Leistungsaufnahme nicht ansteigen und weiterhin auf dem Niveau der aktuellen Low-Power-Bluetooth-Module bleiben.

„Mit den angekündigten technologischen Erweiterungen berücksichtigen wir die hohe Nachfrage nach neuen Bluetooth-Funktionen durch unsere Mitglieder und durch die Branche als Ganzes“, so Toby Nixon, Chairman des „Bluetooth SIG Board of Directors“.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12423
Klingt sehr interessant! Nur sollte dabei nicht auch der Stromverbrauch steigen...
#2
customavatars/avatar87890_1.gif
Registriert seit: 24.03.2008
Heidelberg
A glorious mess!
Beiträge: 4845
Sehr schön :)
Gerade für das streamen von hochaufgelöstem Material, ist es ja unabdingbar das es in diesem Bereich auch weiter geht.
#3
customavatars/avatar105543_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009
Irgentwo im Nirgentwo
Obergefreiter
Beiträge: 77
"während aktuelle Module lediglich für zehn Meter ausgelegt sind."

Also man konnte schon mit BT 2.0 über 100m mit den Class1 Modulen schaffen, dank 100mW. Was genau ist jetzt hier neu?
#4
Registriert seit: 05.11.2007
Neckar-Odenwald Kreis
Kapitän zur See
Beiträge: 3596
Das ist Bluetooth low energy.
#5
customavatars/avatar105543_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009
Irgentwo im Nirgentwo
Obergefreiter
Beiträge: 77
Achso danke und welche Sendeleistungen sind bei Bluetooth low energy bisher im Einsatz? Wird die neue 40m Reichweite mit der selben Sendeleistung erreicht? Oder wird durch ein besseres Energiemanagement im Modul Energie eingespart, die dann in eine erhöhte Sendeleistung investiert wird?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]