> > > > Zuckerbrause-Verkäufer Pepsi soll bald Android-Smartphone verkaufen

Zuckerbrause-Verkäufer Pepsi soll bald Android-Smartphone verkaufen

Veröffentlicht am: von

pepsiDer Getränkehersteller Pepsi soll demnächst ins Smartphone-Geschäft einsteigen wollen. Das berichten jetzt zumindest chinesische Quellen, die auch gleich die ersten Eckdaten liefern.

Demnach soll das Android-Gerät als Pepsi P1 auf den Markt kommen und dabei auf einen 5,5 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten setzten und damit eine Pixeldichte von 401 ppi aufweisen. Unter der Haube soll der MediaTek-SoC MT6592 seine Dienste verrichten, welcher über acht Rechenkerne verfügt und sich mit einer Geschwindigkeit von 1,7 GHz ans Werk macht. Im zur Seite sollen insgesamt 2.048 MB Arbeitsspeicher gestellt werden. Für die Grafikbeschleunigung soll sich eine Mali-450-MP4-GPU verantwortlich zeigen. Daten sollen sich hingegen auf einem 16 GB großen Flashspeicher ablegen lassen – ob es auch einen microSD-Kartenslot zur Speichererweiterung geben wird, ist nicht bekannt. Dazu soll es eine 13 Megapixel auflösende Hauptkamera sowie eine 5,0-Megapixel-Linse für Selfies und Videotelefonie auf der Vorderseite geben.

sindtech pepsi p1 specs

 

Beim Betriebssystem soll Pepsi den Angaben zufolge auf Android 5.1 setzen. Der Akku des Dual-SIM-Smartphones soll eine Kapazität von 3.000 mAh bieten, Angaben zur Laufzeit lassen noch auf sich warten. Verpackt wird all dies in einem 7,7 mm dicken Gehäuse. Das Pepsi P1 soll für 1.299 chinesische Yuan – umgerechnet etwa 180 Euro – in die Läden kommen. Zu welchem Zeitpunkt, ist nicht bekannt. Unklar ist auch, in welchen Märkten das Pepsi-Smartphone zum Verkauf angeboten werden soll. Offiziell vorgestellt werden soll das Pepsi P1 am kommenden Dienstag, den 20. Oktober.

Wer das Smartphone für den Getränkehersteller fertigen wird, ist unklar. Eine Eigenproduktion und Entwicklung neuer Geräte ist von Pepsi nicht zu erwarten. Laut der Nachrichtenagentur Reuters soll das Smartphone die Marke Pepsi bekannter machen – ähnlich wie dies bei den Partnerschaften mit Bang & Olufsen oder dem italienischen Schuh-Fabrikanten Del Toro der Fall ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 07.07.2009
Leipzig
Bootsmann
Beiträge: 694
zuckerbrause-verkäufer?

kreative wortschöpfung^^
#2
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
Ich finde das auch so genial xD
Zuckerbrause-Verkäufer
#3
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Objektivität vermisst Man hier wieder.
#4
Registriert seit: 16.06.2015
Ingolstadt
Stabsgefreiter
Beiträge: 327
Was genau soll an dem Artikel nicht objektiv sein? Das ist doch einfach nur eine total wertungsfreie Aufzählung von technischen Daten?
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2939
Zitat
soll das Smartphone die Marke Pepsi bekannter machen – ähnlich wie dies bei den Partnerschaften mit Bang & Olufsen oder dem italienischen Schuh-Fabrikanten Del Toro der Fall ist.

Weil Pepsi ja so unbekannt ist wie die zwei Beispiele.

..

Man sollte Pepsi auf STOP Schilder schreiben um sie von ihrer Unbekanntheit zu befreien. :sick:
#6
Registriert seit: 09.12.2006
NRW
Flottillenadmiral
Beiträge: 5490
Als Flaschenöffner sicher zu gebrauchen
#7
customavatars/avatar95931_1.gif
Registriert seit: 30.07.2008
tief im westen (nicht bochum!)
Kapitänleutnant
Beiträge: 1788
zuckerbrause..hat sich da grad wer als ossi geoutet? ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]