> > > > Samsung senkt Preis des Galaxy S6 und S6 edge

Samsung senkt Preis des Galaxy S6 und S6 edge

Veröffentlicht am: von

samsungVor einigen Tagen hatten wir berichtet, dass Samsung für den 13. August sein „Unpacked Event“ angekündigt hat und dort wahrscheinlich neben dem Galaxy Note 5 auch das Galaxy S6 edge+ präsentieren wird. In Vorbereitung auf dieses Event hat der Hersteller seine Preisstruktur angepasst und sowohl den Preis des Galaxy S6 als auch des Galaxy S6 edge gesenkt. Die unverbindliche Preisempfehlung des Galaxy S6 mit 32 GB Speicherkapazität liegt laut Samsung nicht mehr bei 699 Euro. Stattdessen wird das Gerät ab sofort für 599 Euro verkauft.

Ebenfalls von der Preisänderung ist das Galaxy S6 edge betroffen. Hier rutscht der Preis für die 32-GB-Variante von 849 Euro auf 699 Euro. Somit kann der interessierte Käufer sich über eine Ersparnis von rund 150 Euro freuen.

Natürlich handelt es sich dabei um die Empfehlung des Herstellers, wohingegen die Straßenpreise bereits jetzt unter der Preisempfehlung liegen. Das Galaxy S6 wird aktuell für 549 Euro verkauft und für das Galaxy S6 edge müssen rund 660 Euro bezahlt werden. Ob die Straßenpreise nach der Preissenkung seitens Samsung in den kommenden Tagen noch fallen werden, wird sich erst noch zeigen müssen.

Social Links

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 18.07.2015
Bad Rippoldsau-Schapbach
Banned
Beiträge: 3
Das sind doch mal erfreuliche Nachrichten. Schon mal vorkaufen für Weihnachten ist daher wohl bei einigen angesagt *hehe
#2
customavatars/avatar211472_1.gif
Registriert seit: 20.10.2014
Berlin
Obergefreiter
Beiträge: 106
das Edge haben wir 2 mal zuhaus, bei meinem Schwager war das geheule groß weil es günstiger wurde. Bin gespannt wieviele es hier sein werden :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Moto G4 Plus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MOTO_G4_PLUS_TEASER_KLEIN

So wechselvoll die jüngere Geschichte Motorolas ist, so wechselvoll ist auch die des Moto G. Ab Ende 2013 sorgte es für überraschend gute Kritiken und hohe Verkaufszahlen, die bisher zwei erschienenen Nachfolger konnten daran jedoch nicht anknüpfen. Nun steht mit dem Moto G4 die vierte... [mehr]

LG G5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LG_G5_TEASER_KLEIN

Alles neu, doch die Geschichte wiederholt sich: Mit dem G5 wagt LG seit zwei Monaten einen vollumfänglichen Umbruch, doch wie schon bei den Vorgängern bricht der Preis rasant ein. Zwischenzeitlich wurden nur noch 400 Euro verlangt, womit sich ein später Blick auf das Smartphone lohnt. Ob sich... [mehr]