> > > > Apple stellt Patentantrag für Zahlungen von iPhone zu iPhone

Apple stellt Patentantrag für Zahlungen von iPhone zu iPhone

Veröffentlicht am: von

apple pay logoMit dem iPhone 6 hat Apple im letzten Jahr nicht nur ein neues Smartphone vorgestellt, sondern auch den eigenen Bezahldienst Apple Pay gestartet. Bisher war dieser jedoch nur in den USA verfügbar, soll jedoch in diesem Jahr auch in Großbritannien starten und damit nach Europa kommen. Apple Pay ermöglicht das Bezahlen von Waren über das iPhone. Hierzu wird das iPhone an ein Terminal gehalten und via NFC werden die Bezahldaten übertragen. Nach der Authentifizierung per Fingerabdruck über TouchID ist der Bezahlvorgang abgeschlossen.

Apple soll diese Technik nun ausbauen, denn das Unternehmen hat einen entsprechenden Patentantrag gestellt. Demnach soll in Zukunft die Bezahlung nicht nur zwischen einem Terminal und dem iPhone funktionieren, sondern auch zwischen zwei iPhones. Die Nutzer könnten sich somit gegenseitig Geld schicken, ohne auf Bargeld zurückgreifen zu müssen. Laut Patentantrag muss der Nutzer lediglich sein Konto auswählen, den gewünschen Geldbetrag sowie die persönliche PIN eingeben und kann diesen dann an sein Gegenüber senden. Nach einer Bestätigung der Gegenseite ist das Geld innerhalb weniger Sekunden übertragen. Da diese Technik ebenfalls über eine Funktechnik wie NFC oder Bluetooth realisiert wird, müssen sich beide iPhones natürlich innerhalb weniger Meter Entfernung befinden.

apple pay 5487

Der Patentantrag wurde bereits im September 2014 gestellt. Noch ist nicht bekannt, wann Apple diesen in die Tat umsetzen möchte.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3745
Ok jetzt ist es raus.
Wer auf so einen Quatsch zurückgreift hat wohl keine Sorgen....
#2
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 342
Zitat Snake7;23646598
Ok jetzt ist es raus.
Wer auf so einen Quatsch zurückgreift hat wohl keine Sorgen....


wieso Quatsch, die können sich die Dinger jetzt gegenseitig verkaufen, nennt man glaube ich geschlossenes Ökosystem.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12297
Uff.. irgendwie sehe ich hierbei viel ungutes Potential für den Schwarzmarkt..
#4
customavatars/avatar22280_1.gif
Registriert seit: 27.04.2005
Von der Wupper an die Ruhr
Flottillenadmiral
Beiträge: 5980
Klingeltöne schicken geht nicht, aber Geld, wie geil :D
#5
customavatars/avatar16182_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
127.0.0.1
Vizeadmiral
Beiträge: 7391
...per Paypal geht das auch über wenige Meter hinaus wunderbar. Sogar bis mehrere Tausend Kilometer in Sekundenschnelle, ist aber noch nicht genau erforscht. Da muss man sein Gegenüber gar nicht sehen. Aber psst...das wird die nächste Revolution.
Also manchmal glaube ich, man erfindet das Rad krampfhaft einfach neu...nur aus der Ideenlosigkeit heraus. Aber vllt. entdecke ich den Sinn dahinter auch nur wieder nicht.

Aber ist vllt. auch nur ein Plan-B wenn Apple-P(l)ay scheitert, dann bekommen einfach alle Kassierer/innen ein iPhone spendiert um damit Zahlungen entgegen nehmen zu können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]