> > > > Apple stellt Patentantrag für Zahlungen von iPhone zu iPhone

Apple stellt Patentantrag für Zahlungen von iPhone zu iPhone

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

apple pay logoMit dem iPhone 6 hat Apple im letzten Jahr nicht nur ein neues Smartphone vorgestellt, sondern auch den eigenen Bezahldienst Apple Pay gestartet. Bisher war dieser jedoch nur in den USA verfügbar, soll jedoch in diesem Jahr auch in Großbritannien starten und damit nach Europa kommen. Apple Pay ermöglicht das Bezahlen von Waren über das iPhone. Hierzu wird das iPhone an ein Terminal gehalten und via NFC werden die Bezahldaten übertragen. Nach der Authentifizierung per Fingerabdruck über TouchID ist der Bezahlvorgang abgeschlossen.

Apple soll diese Technik nun ausbauen, denn das Unternehmen hat einen entsprechenden Patentantrag gestellt. Demnach soll in Zukunft die Bezahlung nicht nur zwischen einem Terminal und dem iPhone funktionieren, sondern auch zwischen zwei iPhones. Die Nutzer könnten sich somit gegenseitig Geld schicken, ohne auf Bargeld zurückgreifen zu müssen. Laut Patentantrag muss der Nutzer lediglich sein Konto auswählen, den gewünschen Geldbetrag sowie die persönliche PIN eingeben und kann diesen dann an sein Gegenüber senden. Nach einer Bestätigung der Gegenseite ist das Geld innerhalb weniger Sekunden übertragen. Da diese Technik ebenfalls über eine Funktechnik wie NFC oder Bluetooth realisiert wird, müssen sich beide iPhones natürlich innerhalb weniger Meter Entfernung befinden.

apple pay 5487

Der Patentantrag wurde bereits im September 2014 gestellt. Noch ist nicht bekannt, wann Apple diesen in die Tat umsetzen möchte.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3537
Ok jetzt ist es raus.
Wer auf so einen Quatsch zurückgreift hat wohl keine Sorgen....
#2
Registriert seit: 29.07.2011

Stabsgefreiter
Beiträge: 298
Zitat Snake7;23646598
Ok jetzt ist es raus.
Wer auf so einen Quatsch zurückgreift hat wohl keine Sorgen....


wieso Quatsch, die können sich die Dinger jetzt gegenseitig verkaufen, nennt man glaube ich geschlossenes Ökosystem.
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 10496
Uff.. irgendwie sehe ich hierbei viel ungutes Potential für den Schwarzmarkt..
#4
customavatars/avatar22280_1.gif
Registriert seit: 27.04.2005
Von der Wupper an die Ruhr
Flottillenadmiral
Beiträge: 5980
Klingeltöne schicken geht nicht, aber Geld, wie geil :D
#5
customavatars/avatar16182_1.gif
Registriert seit: 09.12.2004
127.0.0.1
Vizeadmiral
Beiträge: 7390
...per Paypal geht das auch über wenige Meter hinaus wunderbar. Sogar bis mehrere Tausend Kilometer in Sekundenschnelle, ist aber noch nicht genau erforscht. Da muss man sein Gegenüber gar nicht sehen. Aber psst...das wird die nächste Revolution.
Also manchmal glaube ich, man erfindet das Rad krampfhaft einfach neu...nur aus der Ideenlosigkeit heraus. Aber vllt. entdecke ich den Sinn dahinter auch nur wieder nicht.

Aber ist vllt. auch nur ein Plan-B wenn Apple-P(l)ay scheitert, dann bekommen einfach alle Kassierer/innen ein iPhone spendiert um damit Zahlungen entgegen nehmen zu können.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei P9 lite im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P9_LITE_TEASER_KLEIN

Größer, schneller, schicker: Mit dem P9 lite bringt Huawei erwartungsgemäß den Mittelklasseableger seines Aushängeschilds in den Handel. Dabei verlässt man sich nicht auf leichte Korrekturen, was den Vorgänger nicht nur alt aussehen lässt, sondern das deutlich teurere Schwestermodell auch... [mehr]

Kommentar: Wie Microsoft mich dazu brachte, ein Lumia gegen ein iPhone zu...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/MICROSOFT2012

Microsofts Verkäufe im Smartphonebereich sind im letzten Quartal regelrecht eingebrochen. Lediglich 2,3 Millionen Geräte konnte die mobile Sparte des Konzerns absetzen. Die hochpreisigen Surface-Tablets verkaufen sich mittlerweile besser als die Lumia-Smartphones. Dieses Jahr war die erste... [mehr]

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

HTC 10 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HTC_10_TEASER_KLEIN

Vom Innovator zum Sorgenkind: HTC gilt derzeit als eines der größten Sorgenkinder des Smartphone-Marktes. Nach dem guten, aber nicht überragenden One M8 und One M9 soll der schlicht 10 genannte Nachfolger nun endlich die Trendwende einläuten. Zu wünschen wäre es dem Unternehmen, ganz so... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]