> > > > HTC verabschiedet sich von 5 Zoll und kleiner

HTC verabschiedet sich von 5 Zoll und kleiner

Veröffentlicht am: von

htc 2013Der Trend hin zu immer größeren Smartphones ist unübersehbar. Innerhalb von nur zwei Jahren legte so manche Familie in der Display-Diagonalen um fast ein halbes Zoll zu, Samsungs Galaxy S-Reihe beispielsweise von 4,8 auf 5,1, Apple sogar von 4,0 auf 4,7 Zoll. Selbst im Bereich der Mittel- und Einsteigerklasse wachsen die Geräte beinahe unaufhörlich. Mit HTC hat sich in Folge dessen der erste größere Anbieter komplett von kleineren Handys verabschiedet.

Jack Tong, verantwortlich für das Nord-Asien-Geschäft des Unternehmens, erklärte gegenüber Focus Taiwan, dass sich die gesamte Industrie in Richtung 5 Zoll und mehr bewege. Deshalb habe man entschieden, keine „Mini“-Modelle mehr zu entwickeln, einen kleineren Ableger des aktuellen One M9 wird es demzufolge nicht geben – anders als noch bei den beiden Vorgängern. Bereits geplante kleine Smartphones wurden Tongs Äußerung zufolge gestrichen, auch in der Desire-Familie ist demnach kein Platz mehr für handlichere Geräte. Die Entwicklung der Märkte dürfte HTC auch selbst erfahren haben. Denn weder die erste, noch die zweite „Mini“-Generation soll auf viel Gegenliebe seitens der Verbraucher gestoßen sein.

HTC One Mini 2: Einen Nachfolger wird es nicht geben
HTC One Mini 2: Einen Nachfolger wird es nicht geben

Ob es am Ende wirklich am kleineren Display oder vielleicht auch an der Ausstattung gelegen hat, dürfte offen bleiben. Allerdings sind die Einbußen in Sachen Technik bei nahezu allen Herstellern zu beobachten. Einzig Sony wagte Anfang 2014 den Versuch, mit dem Xperia Z1 Compact ein kleines Smartphone mit High-End-Technik auf den Markt zu bringen – beim Nachfolger sah es dann schon wieder anders aus.

Wer entgegen dem Trend noch ein kompaktes Handy kaufen möchte, muss sich aber nicht beeilen. Denn noch halten sich die Diagonalen die Waage: Etwa jedes zweite in diesem Jahr in den Handel gebrachte Modell ist kleiner als 5 Zoll.