> > > > Große Nachfrage: Samsung fährt Produktion des Galaxy-S6-edge-Displays hoch

Große Nachfrage: Samsung fährt Produktion des Galaxy-S6-edge-Displays hoch

Veröffentlicht am: von

samsung 2013Mit dem Samsung Galaxy S6 scheint das südkoreanische Unternehmen wieder zurück auf die Erfolgsspur zu finden, denn das Smartphone der Südkoreaner soll sich laut einem Bericht von Bloomberg ausgezeichnet verkaufen. Besonders das Galaxy S6 edge mit seinem gebogenen Display sei bei den Kunden sehr beliebt. Dies führe nun dazu, dass Samsung die Produktion des Displays deutlich hochfahren musste. Bisher war geplant, dass monatlich zwei Millionen Displays für das Galaxy S6 edge produziert werden. Inzwischen soll die Produktion jedoch bei fünf Millionen Einheiten pro Monat liegen.

Die monatliche Kapazität soll Samsung problemlos erhöhen können, da die dritte Fertigungsanlage bisher für die Displayproduktion nicht eingesetzt wurde. Somit wird es zumindest aufgrund von mangelnden Displays mittelfristig auch nicht zu Lieferverzögerungen kommen. Die dritte Fertigungsanlage sollte ursprünglich erst im Juni hochgefahren werden, doch die Nachfrage hat Samsung zu einer früheren Erweiterung der Produktionskapazitäten gezwungen.

Genaue Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S6 und S6 edge werden mit Sicherheit spätestens während der Vorstellung der Quartalszahlen folgen. Dann wird sich auch zeigen, ob sich das Smartphone tatsächlich so erfolgreich verkauft wie bisher angenommen. Wir haben das Galaxy S6 direkt nach dem Produktstart einem ausführlichen Test unterzogen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Oberbootsmann
Beiträge: 998
"Genaue Verkaufszahlen des Samsung Galaxy S6 und S6 edge werden mit Sicherheit spätestens während der Vorstellung der Quartalszahlen folgen."

Das ist völlig ausgeschlossen!

Verkaufszahlen gibt Samsung nämlich seit dem Debakel mit ihrem ersten Tablett keine mehr bekannt.
Stattdessen gibt Samsung üblicherweise lieber Meilensteine bekannt: Die 10 Mio. Marke überschritten, die 20 Mio. Marke überschritten etc.
Und das sind Auslieferungen, keine Verkäufe.

Ein größerer Anteil des S6 edge am Verkaufsmix wird aber ganz sicher positive Spuren in der Bilanz der IM-Sparte hinterlassen!
#2
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7656
Also ich hatte das S6 edge in der Hand und fand das Dingen sowas von unförmig... naja mit dem Note 3 hatte ich eh vorerst mein letztes Samsung-Gerät.
#3
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4909
Hab mein S6E heute in Betrieb genommen und bin total begeistert :)
#4
customavatars/avatar95720_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008
Nahe München
Vizeadmiral
Beiträge: 6875
Welches genauen Mehrzweck haben denn die 2 Kurven?
Das, was ich bisher gesehen habe (Farbliches blinken beim Anruf und Kontakte) ist ja alles andere als Überzeugend...

Und wehe dem, dem das Glas splittert :P
#5
customavatars/avatar4438_1.gif
Registriert seit: 05.02.2003
Tangermünde
BadBoy
Beiträge: 16772
Also für mich wäre das auch nichts, einerseits aufgrund des bisher kaum vorhandenen Mehrwertes und andererseits weil das Displayglas bei mir bestimmt keine zwei Jahre halten würde :fresse: .

Eine interessante Frage wäre allerdings, wie hoch der Anteil des S6 Edge an der gesamten Produktion bisher war und ob sich das S6 überhaupt gut verkauft (ich hoffe ehrlich gesagt auf einen Flop, damit das S7 wieder einen entnehmbaren Akku hat :p )
#6
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Also ich habe das S6 (nicht das Edge) und bin begeistert.

@L4M4
Du kannst dir da fast alle Nachrichten von Apps und system Anzeigen lassen(als Laufschrift) die das unterstützen. Es sind trotzdem mehr wie man denkt gerade.

Oder mit Farben dir Anzeigen lassen über den Rand, wer dir eine Nachricht, Anruf etc. hinterlassen hat. Das Licht kann an bleiben, blicken oder wie bei Knight Rider laufen.

Meine Wahl ist aber wie schon geschrieben auf das normale S6 gefallen. da es mir persönlich viel besser in der Hand liegt. Klar vom aussehen macht das S6 Edge echt was her.
#7
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2702
Zitat Famlay;23419173
Also ich habe das S6 (nicht das Edge) und bin begeistert.

@L4M4
Du kannst dir da fast alle Nachrichten von Apps und system Anzeigen lassen(als Laufschrift) die das unterstützen. Es sind trotzdem mehr wie man denkt gerade.

Oder mit Farben dir Anzeigen lassen über den Rand, wer dir eine Nachricht, Anruf etc. hinterlassen hat. Das Licht kann an bleiben, blicken oder wie bei Knight Rider laufen.


Ja, aber die Frage ist doch: Warum kann man das bei dem normalen S6 nicht? Ist doch einfach nur ein Teil des Bildschirms, der für andere Darstellungen reserviert wird...
#8
Registriert seit: 30.06.2004

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 395
Zitat Kommando;23419528
Ja, aber die Frage ist doch: Warum kann man das bei dem normalen S6 nicht? Ist doch einfach nur ein Teil des Bildschirms, der für andere Darstellungen reserviert wird...



Das kann man aber dann nur sehen, wenn man von oben drauf guckt.
Wenn du beim normalen Bildschirm am Rand eine Leiste für Nachrichten abtrennst, würde zudem die Fläche die die Darstellung der anderen Inhalte sichtbar schmaler werden, beim Edge bleibt aber die volle ebene Fläche erhalten, der übrige Bildinhalt wird nicht sichtbar schmaler dargestellt.
#9
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4863
Mit dem Edge hat Samsung ein verdammt heißes Stück Technik veröffentlicht und wenns nach mir ginge, sieht so jedes Smartphone von denen aus. Ob der Bildschirm nun tatsächlich abgerundet wird oder einfach nur das Glas abgerudnet wird wie beim iPhone6, mir ist beides recht. Man sollte es mal im Laden getestet haben.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

HTC U11 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HTC_U11_TEST

Auf 10 folgt U11: Was falsch klingt, ist nach Ansicht HTCs die logische Weiterentwicklung des letztjährigen Flaggschiffs. Denn nicht nur die Technik wurde auf den aktuellen Stand der Dinge gebracht, auch neue Funktionen wie Edge Sense oder Active Noise Cancelling sollen Käufer locken. Doch dass... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]