> > > > Xiaomi Mi 4i: Neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt

Xiaomi Mi 4i: Neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt

Veröffentlicht am: von

xiaomiXiaomi, der Marktführer für Smartphones in China, hat heute im Siri-Fort-Auditorium in Neu-Delhi ein neues Mittelklasse-Smartphone vorgestellt. Die Vorstellung des Xiaomi Mi 4i wurde dabei per Live-Stream über den gesamten Globus ausgestrahlt, auch wenn man dabei zweitweise mit Problemen zu kämpfen hatte. Auf der Bühne stand Vice-Präsident Hugo Barra.

Das Gerät verfügt über ein 5 Zoll großes Display, das mit einer FullHD-Auflösung von 1.920 x 1.080 Bildpunkten auflöst und damit eine Pixeldichte von 441 ppi erreicht. Unter der Haube gibt es einen 1,7 GHz schnellen Qualcomm Snapdragon 615 mit acht Rechenkernen und 64-Bit-Support, 2 GB Arbeitsspeicher und einen 16 GB fassenden internen Speicher. Auf der Rückseite gibt es für schnelle Schnappschüsse und Videos eine 13-Megapixel-Kamera, die Linse an der Front löst hingegen mit 5 Megapixel auf. Rückseitig ist zudem ein Dual-LED-Blitz verbaut.

Gefunkt wird nicht nur im LTE-Netz, sondern auch per Wireless-LAN nach 802.11ac-Standard und mit Bluetooth 4.0. Zwei SIM-Karten-Slots stehen im farbenfrohen Plastik-Unibody-Gehäuse, welches bis zu 38 % dünner als die meisten Geräte zahlreicher Konkurrenten sein soll, zur Verfügung. Ähnlich wie die Lumia-Geräte von Microsoft oder das Apple iPhone 5C soll das Xiaomi Mi 4i in mehreren verschiedenen Farben auf den Markt kommen, darunter in Türkis, Grün, Gelb, Rosa und Blau. Für eine lange Akku-Laufzeit soll ein 3.120-mAh-Akku sorgen. Nähere Angaben machten die Chinesen allerdings nicht. Beim Betriebssystem setzt man auf Android 5.0 alias „Lollipop“ samt der eigenen Benutzeroberfläche MIUI 6.

Das Xiaomi Mi 4i soll ab dem 30. April für 12.999 indische Rupien – umgerechnet etwa 199 Euro – in die Läden kommen. In welchen Ländern es erhältlich sein wird, ließ man offen. Ein Marktstart in China und Indien ist aber gesetzt. Hierzulande sind die Geräte nicht erhältlich.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar207000_1.gif
Registriert seit: 21.05.2014
Freiburg, Baden-Württemberg
Leutnant zur See
Beiträge: 1030
199€....na das wär mal was wenn es das bei unsd für diesen Preis gäbe.
#2
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2556
Gibt es doch, über die HK Shops oder Tradingshenzen. Also ich habe eine Elephone P6000 und für 150€ bekommt man nichts vergleichbares mit stabilen LTE, Dual Sim, guter Kamera und HD Display. Ausserdem ist der MTK 64bittig und hat genug Power.. Das Mi4i macht aber mich schwach. mal sehen was es nachher kosten wird. Die Ausstattung klingt sehr gut
#3
Registriert seit: 31.10.2006

Leutnant zur See
Beiträge: 1175
Zitat Unrockstar;23415041
Gibt es doch, über die HK Shops oder Tradingshenzen. Also ich habe eine Elephone P6000 und für 150€ bekommt man nichts vergleichbares mit stabilen LTE, Dual Sim, guter Kamera und HD Display. Ausserdem ist der MTK 64bittig und hat genug Power.. Das Mi4i macht aber mich schwach. mal sehen was es nachher kosten wird. Die Ausstattung klingt sehr gut


Das Xiami hier hat den Vorteil das kein Mediatek Dreck drinne steckt und natives dual SIM hat.
#4
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8598
Zitat Cookie1990;23415818
Das Xiami hier hat den Vorteil das kein Mediatek Dreck drinne steckt und natives dual SIM hat.


Mediatek ist nochmal Dreck weil ?
Ich wette dir fällt keine wirklich sinnvolle Begründung dafür ein.
#5
Registriert seit: 28.09.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3302
Zitat Gubb3L;23415837
Mediatek ist nochmal Dreck weil ?
Ich wette dir fällt keine wirklich sinnvolle Begründung dafür ein.


Custom Rom Unterstützung
#6
customavatars/avatar168454_1.gif
Registriert seit: 18.01.2012

Admiral
Beiträge: 8598
Zitat sonny2;23415963
Custom Rom Unterstützung


Nehmen wir mal an (ja ich nutze eine Custom Rom für mein S4 Mini) man nutzt ein Gerät so wie es ausgeliefert wurde (98% aller Nutzer würde ich mal schätzen) dann juckt sowas keine Sau.
Macht das den Mediatek schlechter ?
Klar ist es blöd für Menschen die eine Custom Rom benutzen wollen aber für den normalen Nutzer ist das komplett egal, genauso wie es für jenen egal ist, ob er jetzt die aktuellste Version von Andriod benutzt, da es ihm nur darum geht, was er an "Leistungsfähigkeit" kriegt. Wenn das System gut ist, und da ist die Betriebssystemversion egal, dann ist das Gerät "gut" und damit brauchbar.
Diesen Versionswahn finde ich eh übertrieben. Es geht in erster Linie um die Stabilität und danach erst um die Funktion. Wenn diese benötigten Funktionen gegeben sind in einer vernünftigen Qualität dann reicht das doch komplett aus. Kaum ein Nutzer macht sich gedanken darüber ob sein Android jetzt. 5.0.2 oder 5.1.0 oder sonst was ist solange es stabil läuft.
#7
customavatars/avatar85902_1.gif
Registriert seit: 26.02.2008
Solingen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2331
Zitat Gubb3L;23415837
Mediatek ist nochmal Dreck weil ?
Ich wette dir fällt keine wirklich sinnvolle Begründung dafür ein.



Teilweise fehlende Kompatibilität mit diversen Apps. Das liegt aber nicht nur an Mediatek. Die Intel Prozessoren die in vielen günstig-Tablets zum Einsatz kommen haben das selbe Problem. Sind garantiert nur eine verschwindend geringe Anzahl von Apps, aber es kommt vor. Und alleine das ist für mich eine wirklich sinnvolle Begründung. Aber du hast ja nicht mich gefragt. ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]