> > > > WhatsApp bringt Material-Design für Android

WhatsApp bringt Material-Design für Android

Veröffentlicht am: von

WhatsAppMit Android 5.0 „Lollipop“ hat Google das Material-Design eingeführt. Dieses zeichnet sich vor allem durch bunte Farben und flache Symbole aus. Dieses Design wird künftig wohl auch WhatsApp für seine Android-Version einsetzen. Wie die ersten Bilder der neusten Beta-Version zeigen, wird das komplette Design an das Betriebssystem angepasst. Das Erscheinungsbild wird zukünftig auf einen dunklen grünen Farbton zurückgreifen und zudem wurden auch die Funktionen wie zum Beispiel das Teilen des Standorts oder von Medien mit neuen Symbolen überarbeitet. 

whatsapp material desig 1

Noch ist die Version mit dem neuen Design nicht im Google Play-Store erhältlich. Interessierte Nutzer können jedoch bereits die Beta-Version direkt von der Webseite des Unternehmens herunterladen und installieren. Die Version trägt die Nummer 2.12.40. Natürlich geschieht die Nutzung auf eigene Gefahr, da es sich wie erwähnt noch um eine Beta-Version mit möglichen Fehlern handelt. Wann die fertige Version bereitstehen wird, steht aktuell noch nicht fest.

whatsapp material desig 2

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
Registriert seit: 21.04.2006

Admiral
Beiträge: 9438
Lollipop sieht kacke aus.
#2
customavatars/avatar169480_1.gif
Registriert seit: 06.02.2012

Bootsmann
Beiträge: 549
Tja das ist vielleicht deine Meinung, man.
#3
customavatars/avatar40387_1.gif
Registriert seit: 19.05.2006
3. Planet
Kapitän zur See
Beiträge: 3686
warte auf das automatische Update :D
Ich meinte aber neulich erst wie schlimm WhatsApp auf Android im Vergleich zu iOS aussieht. Unter WP8 sieht es eh komplett anders aus^^
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Huawei nova im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_NOVA_TEASER_KLEIN

Neuer Name, neue Lücke: Mit dem nova bringt Huawei einen Vertreter der oberen Mittelklasse in den Handel, der eine hohe Effizienz, aber auch eine überdurchschnittliche Kamera bieten soll. Gleichzeitig darf nicht zu viel Druck auf die hauseigenen Mitbewerber ausgeübt, ehemalige Flaggschiffe... [mehr]

Huawei Mate 9 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_MATE_9_TEASER_KLEIN

Schneller als das Galaxy S7 edge, eine bessere Kamera als das P9 und dann ist da noch der große Akku: Das Mate 9 soll nichts anderes als das derzeit beste Smartphone sein. Auch, da man sich um die kleinen, zunächst unwichtig erscheinenden Dinge gekümmert haben will. Ob das Gerät wirklich den... [mehr]

Huawei P10 im Test - die neue 5-Zoll-Referenz

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/HUAWEI_P10

Aus der Smartphone-Landschaft ist Huawei spätestens seit dem Frühjahr 2016 nicht mehr wegzudenken. Mit dem P9 schaffte es das Unternehmen, sich selbst in der Oberklasse zu etablieren. Im Herbst legte man mit dem Mate 9 eine Größenklasse weiter oben nach, nun folgt das P10. Die Fußstapfen sind... [mehr]

Samsung Galaxy S8 im Test - Technik toll, Format mau (Video-Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S8_02

Für Samsung bricht eine neue Zeitrechnung an. Denn das Galaxy S8 ist nicht nur Topmodell Nummer 1 nach dem Desaster rund um das Galaxy Note 7, mit dem erstmaligen Einsatz des Infinity Display ist eine gravierende Design-Änderung verbunden. Der Test zeigt, warum die Fakten anders als die... [mehr]

Moto G4 Plus im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/MOTO_G4_PLUS_TEASER_KLEIN

So wechselvoll die jüngere Geschichte Motorolas ist, so wechselvoll ist auch die des Moto G. Ab Ende 2013 sorgte es für überraschend gute Kritiken und hohe Verkaufszahlen, die bisher zwei erschienenen Nachfolger konnten daran jedoch nicht anknüpfen. Nun steht mit dem Moto G4 die vierte... [mehr]

LG G5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/REVIEW_TEASER/LG_G5_TEASER_KLEIN

Alles neu, doch die Geschichte wiederholt sich: Mit dem G5 wagt LG seit zwei Monaten einen vollumfänglichen Umbruch, doch wie schon bei den Vorgängern bricht der Preis rasant ein. Zwischenzeitlich wurden nur noch 400 Euro verlangt, womit sich ein später Blick auf das Smartphone lohnt. Ob sich... [mehr]