> > > > Medion Life: Zwei günstige 6-Zoll-Phablets mit solider Ausstattung

Medion Life: Zwei günstige 6-Zoll-Phablets mit solider Ausstattung

Veröffentlicht am: von

medionIm Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona präsentierte Medion mit dem Life X6001 und P6001 zwei neue 6-Zoll-Phablets, die im Herbst auf den deutschen Markt kommen sollen und mit einer soliden Ausstattung aufwarten können. Beide Geräte sind hier mit einem 6,0 Zoll großen Touchscreen mit einer Auflösung von 1.920 x 1.020 Bildpunkten ausgestattet und erreichen so eine Pixeldichte von 367 ppi.

Angetrieben werden die neuen Medion-Phablets von einem 1,7 GHz schnellen Achtkern-Prozessor, der auf einen 2 GB großen Arbeitsspeicher zurückgreifen kann. Je nach Gerät stehen 16 bzw. 32 GB Speicher zur Verfügung, der sich aufgrund eines fehlenden microSD-Kartenslots aber nicht erweitern lässt. Dazu gibt es auf der Rückseite eine 13-Megapixel-Kamera und auf der Vorderseite eine Foto-Linse mit immerhin noch 8 Megapixeln. Einen LED-Blitz gibt es sogar für beide Kameras.

Der integrierte Li-Ionen-Akku leistet 3.000 mAh und lässt sich im Falle des Medion Live X6001 sogar induktiv laden – eine entsprechende Ladestation natürlich vorausgesetzt. Das kleinere P6001, welches mit Ausnahme des Speichers ansonsten baugleich ist, kann hingegen nur über die micro-USB-Buchse aufgeladen werden. Gefunkt wird nicht nur über Bluetooth 4.0 und Wireless-LAN nach 802.11-b/g/n-Standard, sondern auch im 3G-Netz mit maximal HSDPA-Geschwindigkeit von 21 MBit/s. Auf LTE muss man bei beiden Modellen leider verzichten. Ansonsten sind die typischen Geräte-Sensoren und GPS mit an Bord.

Die gesamte Hardware bringt Medion im Übrigen in einem durchaus schlanken Gehäuse mit einer Bauhöhe von 7,9 mm unter. Insgesamt bringen es die beiden Medion-Phablets auf 81,3 x 158 x 7,9 mm und stemmen ein Kampfgewicht von 167 Gramm auf die Waage. Vorinstalliert ist Android 5.0.

Zusammen mit einem umfangreichen Software-Paket sollen die beiden Geräte ab dem dritten Quartal in Deutschland verfügbar sein – einen näheren Release-Termin konnte man leider noch nicht nennen. Das Median Life X6001 soll dann für 349 Euro seinen Besitzer wechseln, während das Medion Life P6001 299 Euro kosten soll.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar81093_1.gif
Registriert seit: 29.12.2007
Unter der Brücke
Flottillenadmiral
Beiträge: 5193
Oho, schmaler Rahmen und trotzdem wurden die Knöpfe noch auf diesem Untergebraucht, daran scheinen ja immer mehr dieser Premiumhersteller zu scheitern :D
Und dann steht nicht mal der Firmenname in riesen Lettern auf der Vorderseite, noch so eine Eigenschaft die lt. Aussage diverser Premiumhersteller eigentlich nicht umsetzbar ist....
#2
customavatars/avatar3070_1.gif
Registriert seit: 09.10.2002
...bei Freiburg
Admiral
Beiträge: 13653
Da kann ich dir nur zustimmen - ich finde das echt stark was Medion da liefert..... die Display-Ratio bei dem Gerät muss verdammt gut sein.
#3
customavatars/avatar183273_1.gif
Registriert seit: 01.12.2012
Rheinhessische Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 2040
Ich find es recht gelungen. Aber soll ich mich beim Selfie machen blenden?? LTE sollte eigentlich drin sein...
#4
customavatars/avatar105578_1.gif
Registriert seit: 01.01.2009

Fregattenkapitän
Beiträge: 2720
Ich kann Buttons, die gerade noch so unter das Display gequetscht wurden relativ wenig abgewinnen,speziell bei so großen Geräten. Es sieht zwar schick aus, praktisch finde ich es allerdings nicht.
Am bequemsten ist es für mich immer noch, wenn sie beispielsweise hier unten auf(!) dem Display angebracht wären.

Oberhalb des Displays darf der Rand aber gerne komplett verschwinden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

    Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

  • Huawei P20 Pro im Test: Es braucht mehr als Notch und Top-Kamera

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_P20_PRO_02

    Seit nun mehr zwei Jahren zählt Huawei zur Spitzengruppe, wenn es um die Qualität einer Smartphone-Kamera geht. Die seinerzeit geschlossene Kooperation mit Leica sowie der Einsatz einer Dual-Kamera-Lösung entpuppten sich als Erfolg, den man seitdem behutsam weiterentwickelt hat. Mit dem... [mehr]

  • LG V30 im Test: Das Smartphone für Musikfans

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/LG_V30_TEST

    Gerade noch rechtzeitig vor Weihnachten hat es LGs V30 in den Handel geschafft. Nachdem Interessierte in Asien und Nordamerika teilweise schon seit Wochen zugreifen können, wird das neue Aushängeschild der Südkoreaner erst jetzt auch in Deutschland angeboten. Unglücklicher könnte das Timing... [mehr]

  • Honor 7X im Test: Dem Zwilling des Mate 10 lite fehlt Eigenständigkeit

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_7X_TEST

    So anders Honor auch sein will: An der Gesetzmäßigkeit regelmäßiger Produktwechsel kommt man nicht vorbei. Entsprechend erhält das Honor 6X nach fast genau einem Jahr eine Ablösung. Neben den üblichen Änderungen im Innern gibt es ein neues Display sowie ein anderes, doch sehr vertraut... [mehr]

  • Samsung Galaxy S9+ im Test (1/3): SoC und Design sind keine Argumente

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/SAMSUNG_GALAXY_S9_TEST

    Auf das komplett neue Galaxy S8 folgt das nur leicht aufgefrischte Galaxy S9. Mit neuem SoC und neuer Kamera soll der Erfolg des Vorgängers wiederholt, im besten Fall sogar übertroffen werden. Doch garantiert ist das nicht, wie erste Reaktionen unmittelbar nach der Vorstellung des... [mehr]

  • Honor View 10 im Test: Der Preis verzeiht manche Schwäche

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/HONOR_VIEW_10

    Warten kann sich oftmals lohnen. Das gilt vor allem dann, wenn es dabei um ein Smartphone von Huawei geht. Denn nicht nur, dass die P- und Mate-Modelle dem üblichen Preisverfall ausgesetzt sind, die Schwestermarke Honor bringt in schöner Regelmäßigkeit technisch sehr ähnliche Modelle... [mehr]