> > > > Einsteiger-Smartphone Sony Xperia E4g vorgestellt

Einsteiger-Smartphone Sony Xperia E4g vorgestellt

Veröffentlicht am: von

sonySony wird im Rahmen des Mobile World Congress in Barcelona ein neues Einsteiger-Smartphone vorstellen. Das Gerät hört auf die Bezeichnung Xperia E4g und wird mit einem 4,7-Zoll-Display ausgestattet sein. Befeuert wird das Smartphone von einem Quad-Core-Prozessor mit 1,5 GHz Taktfrequenz und dieser soll für eine schnelle und flüssige Bedienung sorgen. Der genaue Hersteller des SoC ist zum aktuellen Zeitpunkt leider unbekannt, jedoch dürfte es sich dabei um einen Qualcomm- odr MediaTek-Chip handeln.

Der Akku besitzt eine Kapazität von 2.300 mAh und damit soll das Smartphone laut Sony ohne Probleme bis zu zwei Tage ohne Steckdose genutzt werden können. Die Laufzeit kann zudem durch den STAMINA-Modus noch erweitert werden. Sobald dieser aktiviert wird, werden zwar nur noch die Grundfunktionen zur Verfügung stehen, aber dafür verlängert sich die Laufzeit auf bis zu sieben Tage.

Ebenfalls zur Ausstattung zählen ein verbautes LTE-Modem und natürlich ein WLAN-Modul. Weitere technische Daten, wie die Größe des Arbeitsspeichers oder die Speicherkapazität des E4g wurden von Sony leider bisher nicht verraten. Dies dürfte sich aber spätestens nach dem Start der MWC 2015 ändern.

Xperia E4g weiß

Das Sony E4g soll für rund 120 Euro in den Handel kommen. Zudem wird eine Dual-SIM-Variante für etwa 130 Euro zur Verfügung stehen. Neben der Farbe Weiß kann der interessierte Kunde auch das schwarze Modell wählen. Die Auslieferung soll im April starten.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar23017_1.gif
Registriert seit: 18.05.2005
Tettnang
Bootsmann
Beiträge: 662
120€ ist doch kein Einsteigerpreis. Ich würde ein Einsteigergerät bei 50€ ansiedeln.
#2
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11118
Leider nur ein billiger MTK und nicht der aktuelle 6595, dann auch nur eine mickrige Auflösung und somit keine Konkurrenz zum Moto G mit LTE. Dazu auch nur ne mickrige 5MP Kamera...

Da muss Sony sich schon was besseres einfallen lassen. Das einzig positive aus meiner Sicht ist das Design.

Warum man Geld in die Entwicklung eines Ladenhüters steckt ist mir schleierhaft.

Warum nicht 4,7" - dann HD-Auflösung wie beim Moto G und nen günstigen MTK6595 verbauen?

#3
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Admiral
Beiträge: 9717
Weil 4,6" und 720p dem Z1C und Z3C zu nahe kommt. Viele wissen ja nicht, dass hier ein MTK drin ist oder was MTK überhaupt bedeutet.
#4
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11118
Naja mit dem MTK kommt man auch zurecht. Hatte ne Weile lang Lenovos im Einsatz, die haben alle einen MTK und sind in der Bedienung nicht schlechter als andere.
Die "geringere LEistung" bezieht sich da rein auf den Benchmark mit anderen..
#5
customavatars/avatar17977_1.gif
Registriert seit: 16.01.2005
HH\Wandsbek\Hinschenfelde
Korvettenkapitän
Beiträge: 2556
Kann nicht klagen. Habe einen MTK 6732 und der ist genauso Fix wie mein SD800 im LG G2. MTKs der 64Bit Generation wären Preislich genau das was Sony reinbauen wird. Ich denke schon, dass ein 150€ Gerät mit einem 6732 adäquat befeuert werden kann, wenn ein SD410 oder 610 nichtmal Ansatzweise diese Leistung haben. Deine MTKs müssen also Ziemlich alte Sein. Es hat sich einiges ei Mediatek getan
#6
customavatars/avatar92992_1.gif
Registriert seit: 10.06.2008
zuhause
Admiral
Beiträge: 11118
Ich glaube du ahst mich falsch verstanden =)

Bei Lenovo hatte ich immer MTK's und war mit der Arbeitsgeschwindigkeit voll zufrieden. Langsamer sind die nur im Benchmark auf dem Papier, nicht in der Anwendung.

Leider ist der verwendete MTK nicht mehr der aktuelle aus dem neuen Portfolio. Aber Wayne =) Das Ding wird sich mit den Specs eh nicht verkaufen wette ich..
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Japan Display entwickelt komplett durchsichtigen Fingerabdrucksensor

Logo von IMAGES/STORIES/2017/JDI

Japan Display (JDI) hat einen neuen Fingerabdrucksensor entwickelt, welcher laut Hersteller komplett durchsichtig integriert werden kann. Aufgrund der transparenz sei es für die Hersteller möglich, den Sensor direkt im Display zu verbauen. Vivo hat vor kurzem ein erstes Smartphone mit einem... [mehr]

Moto G5S im Test: Fast das Brot-und-Butter-Smartphone

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOTO_G5S

Halbjahres- statt Jahresrhythmus: Ungewöhnlich schnell hat Motorola respektive Lenovo das Moto G5 und Moto G5 Plus überarbeitet. Offiziell handelt es sich beim Moto G5S und Moto G5S Plus zwar jeweils nur um eine Special Edition, tatsächlich aber sind die Änderungen nicht unerheblich.... [mehr]

Apple iPhone 8 Plus im Test: Kraftprotz mit Adlerauge

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_8_PLUS

8 oder X? Apple macht es iPhone-Interessierten in diesem Jahr besonders schwer. Lautete die Frage in den letzten Jahren „Klein oder groß?", heißt es nun: Klein oder groß und teuer oder sehr teuer? Schließlich verlangt Apple für das iPhone X einen satten Aufpreis gegenüber dem iPhone... [mehr]

OnePlus 5 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/ONEPLUS_5_2

Auch drei Jahre nach dem ersten Modell gilt OnePlus noch immer als der Rebell unter den Smartphone-Herstellern. Doch viel ist vom ursprünglichen, ganz eigenen Ansatz nicht mehr übrig geblieben. Man zählt mehrere hundert Mitarbeiter und ist kein Startup mehr, verkauft seine Geräte zumindest... [mehr]

Huawei Mate 10 Pro im Test: KI und schmaler Rand reichen nicht

Logo von IMAGES/STORIES/2017/HUAWEI_MATE_10_PRO_TEST

Den zweiten Platz fest im Blick: Mit Smartphones wie dem Mate 9 und P10 konnte Huawei sich als drittgrößter Smartphone-Hersteller behaupten, nun soll der Platz hinter Samsung erreicht und Apple damit verdrängt werden. Eine wichtige Rolle spielt dabei das Mate 10 Pro, das nicht nur das... [mehr]

iPhone X: Der große Sprung mit Face ID und Super Retina

Logo von IMAGES/STORIES/2017/APPLE_IPHONE_X

Nichts weniger als die Zukunft des Smartphones soll das iPhone X sein – und die ganze Gerätekategorie für die nächsten zehn Jahre prägen. Ob die hochtrabenden Worte zutreffend sind, müssten Tests zeigen. Fest steht jedoch, dass Apple mit dem neben dem iPhone 8 und iPhone 8 Plus dritten am... [mehr]